News zu den Themen Überschuldung, Insolvenz, Inkasso und Zwangsvollstreckung

Auf dieser Seite finden Sie Neuigkeiten rund um die Themen Schulden und Insolvenz. Außerdem informieren wir Sie über aktuelle Rechtsprechung zum Insolvenz- und Zwangsvollstreckungsrecht sowie zur Entwicklung der privaten Schuldensituation in Deutschland.

  • Führen die aktuellen Steuerregeln zu einer unzulässigen Doppelbesteuerung Rente?

    Urteil des Bundesfinanzhofs: Keine Doppelbesteuerung der Rente

    31.05.2021 um 11:47 Uhr

    Seit 2005 erfolgt schrittweise die sogenannte nachgelagerte Versteuerung der Rente. Führt diese Umstellung zu einer Doppelbesteuerung der Rente? Zwei Rentner befürchteten genau das und klagten dagegen. Die erste Klage wurde nun in letzter Instanz abgewiesen.

  • Das VG Neustadt hat entschieden, dass Kontoführungsgebühren rechtswidrige Inkassokosten sind.

    Inkassounternehmen dürfen keine Kontoführungsgebühren in Rechnung stellen

    30.03.2021 um 10:46 Uhr

    Wenn ein Inkassodienstleister Schulden eintreibt, steigen die Kosten für den Schuldner. Denn zu den eigentlichen Schulden gesellen sich Inkassokosten. Doch nicht alle sind zulässig, wie ein neues Urteil belegt. Kontoführungsgebühren dürfen beim Inkasso nicht berechnet werden.

  • Wer haftet für die Betriebsrente nach einem Betriebsübergang wegen Insolvenz?

    BAG zur Betriebsrente nach einem Betriebsübergang in der Insolvenz

    28.01.2021 um 10:01 Uhr

    Was passiert mit der Betriebsrente von Mitarbeitern eines insolventen Betriebs, wenn ein neuer Inhaber diesen übernimmt? Muss er dann die Renten zahlen, die schon vor der Insolvenzeröffnung entstanden sind? Diese Frage beschäftigte kürzlich das Bundesarbeitsgericht. Die Antwort lesen Sie hier.

  • Der SchuldnerAtlas 2020 verzeichnet einen leichten Rückgang bei der privaten Überschuldung, jedoch nur für den Moment.

    SchuldnerAtlas 2020 – Rückgang der Überschuldung und die Ruhe vor dem Sturm

    11.11.2020 um 12:06 Uhr

    Laut dem für das Jahr 2020 geltenden SchuldnerAtlas der Creditreform ist die Zahl der Überschuldungsfälle bei Verbrauchern rückläufig. Trotzdem bleibt die Überschuldungsampel auf "Rot". Warum ist das so? Das und weitere Hintergründe erfahren Sie in diesem Beitrag.

  • Der Bundesrat hat einem Gesetz zugestimmt, mit welchem das P-Konto weiterentwickelt und der Pfändungsschutz verbessert werden soll.

    Bundesrat erteilt Zustimmung: P-Konto wird weiterentwickelt – für mehr Schutz

    09.11.2020 um 14:45 Uhr

    Das Pfändungsschutzkonto in seiner bisherigen Form schützt Verbraucher nur sehr begrenzt. Der Gesetzgeber will diesen Kontopfändungsschutz verbessern und das P-Konto entsprechend weiterentwickeln. Diesem Vorhaben hat nun auch der Bundesrat zugestimmt.

  • Schuldenfrei in 3 Jahren? Der Gesetzgeber arbeitet an einem Gesetz, das die Verfahrensdauer bis zur Restschuldbefreiung halbieren soll.

    Schuldenfrei nach 3 Jahren: Gesetzgebungsverfahren zur verkürzten Privatinsolvenz

    28.09.2020 um 15:36 Uhr

    Aktuell sieht die Lage für Schuldner nicht rosig aus: 6 Jahre müssen sie bis zur Restschuldbefreiung warten. Dann bleiben ihre Daten weitere 3 Jahre bei der SCHUFA gespeichert. Derzeit läuft ein Gesetzgebungsverfahren, das die Situation für Schuldner verbessern könnte.

  • Eine Pfändung der Corona-Soforthilfe aufgrund alter Steuerschulden ist unzulässig.

    Beschluss des Bundesfinanzhofs: Pfändung der Corona-Soforthilfe ist unzulässig

    02.09.2020 um 12:01 Uhr

    Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler erhalten eine Corona-Soforthilfe, wenn sie infolge der Pandemie in ihrer Existenz bedroht sind. Diese Zahlungen dürfen nicht zur Tilgung von Altschulden gepfändet werden, entschied der Bundesfinanzhof.

  • Hunderttausende Bankkunden beanspruchten eine Corona-bedingte Stundung ihrer Kredite.

    Bankkunden mussten wegen der Corona-Krise eine Stundung ihrer Kredite beantragen

    14.07.2020 um 14:04 Uhr

    Viele Menschen verloren aufgrund der Corona-Pandemie ihr Arbeitseinkommen und gerieten infolgedessen in finanzielle Schwierigkeiten, weshalb sie ihren Zahlungspflichten kaum noch nachkommen können. Nun berichten Banken und Geldinstitute von hunderttausenden Stundungsanträgen zu Verbraucherkrediten.

  • Das Bundeskabinett hat einen Gesetzesentwurf zur Verbesserung im Inkassorecht beschlossen - zugunsten der Verbraucher.

    Gesetzesentwurf zur Verbesserung im Inkassorecht für mehr Verbraucherschutz

    10.06.2020 um 11:50 Uhr

    Verbraucher, die ein Inkassoschreiben erhalten, zahlen meistens drauf. Hohe Inkassokosten und Kostendoppelungen sind keine Seltenheit. Die Bundesregierung will Verbraucher stärker schützen und plant hierfür Neuregelungen, um das Inkassorecht entsprechend zu verbessern.

  • Privatpersonen können wegen Corona ihre Kreditzahlungen aufschieben, wenn sie infolge der Pandemie in Zahlungsschwierigkeiten geraten sind.

    Verbraucher können während der Corona-Pandemie Kreditzahlungen aufschieben

    22.04.2020 um 12:40 Uhr

    Nicht nur Unternehmen und Selbstständige geraten zunehmend in finanzielle Not, sondern auch Verbraucher. Letzteren will der Bund unter die Arme greifen, indem er per Gesetz einen Zahlungsaufschub für Kredite ermöglicht. Mehr zum Thema erfahren Sie hier.

  • Vielen Unternehmen droht wegen der wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus die Insolvenz. Die Bundesregierung will dies eindämmen.

    Abschwächung der wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus – Schutz vor Insolvenz

    25.03.2020 um 14:44 Uhr

    Die Covid-19-Pandemie hat Großteile des öffentlichen Lebens lahmgelegt. Das hat gravierende wirtschaftliche Folgen. Diese will die Bundesregierung mit einem umfangreichen Hilfspaket so weit wie möglich eindämmen. Wir geben einen Überblick über die Pläne.

  • Arbeitnehmer aus dem EU-Ausland dürfen Hartz IV beanspruchen, wenn kein Missbrauch der EU-Freizügigkeit vorliegt.

    Hessisches Landessozialgericht: Arbeitnehmer aus der EU erhalten Hartz IV

    27.02.2020 um 11:38 Uhr

    Ein bulgarischer Arbeitnehmer verunglückte während der Arbeit. Sein Verletztengeld wollte er mit Hartz IV aufstocken. Das Jobcenter lehnte seinen Antrag ab. Zu Unrecht - entschied das Hessische Landessozialgericht, denn der Mann genießt das EU-Arbeitnehmerfreizügigkeitsrecht.

  • Die Bundesregierung hat das Gesetz zur Grundrente gebilligt. 1,3 Millionen Rentner sollen zunächst davon profitieren.

    Bundeskabinett billigt umstrittenes Gesetz zur Grundrente

    19.02.2020 um 15:17 Uhr

    Monatelang haben CDU, CSU und SPD über die Grundrente gestritten und sich nun auf einen Kompromiss geeinigt. Jetzt hat die Bundesregierung das Gesetz zur Grundrente beschlossen. Die wichtigsten Eckpunkte und Schwachstellen lesen Sie in diesem Beitrag.

  • Der Mietendeckel kommt. 85 von 150 Abgeordnete sprachen sich für das Gesetz aus.

    Berliner Abgeordnetenhaus beschließt Mietendeckel

    31.01.2020 um 10:15 Uhr

    Lange Zeit wurde über den Berliner Mietendeckel diskutiert und gestritten. Nun hat das Abgeordnetenhaus das Gesetz beschlossen. Der Streit ist damit noch lange nicht vorbei. Die Opposition kündigt Verfassungsklage an. Lesen Sie hier, was das Gesetz beinhaltet und worin die Kritik besteht.

  • Nach einer Auskunft der Bundesregierung gilt jeder vierte Mieterhaushalt als armutsgefährdet.

    In Deutschland ist jeder vierte Mieterhaushalt armutsgefährdet

    29.01.2020 um 10:38 Uhr

    Stellen Mietzahlungen ein Armutsrisiko dar? Die Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Anfrage der Linken-Abgeordneten Sabine Zimmermann scheint dies nahezulegen. Demnach gilt jeder vierte Mieterhaushalt als armutsgefährdet.

  • Über viele Fragen zur Grundrente herrscht noch Uneinigkeit in der Großen Koalition.

    Viele Fragen zur Grundrente offen: GroKo in wesentlichen Punkten uneinig

    28.01.2020 um 13:34 Uhr

    Jahrzehntelang haben sie gearbeitet. Trotzdem reicht die Rente vieler Menschen nicht aus, um den Lebensbedarf zu decken. Um dieses Problem zu lösen, hat sich die Regierung über die Einführung der Grundrente geeinigt. Sie streitet aber weiterhin über wesentliche Fragen.

  • Die Linksfraktion fordert ein generelles Verbot von Stromsperren zulasten zahlungsunfähiger Verbraucher.

    Die Linke fordert gesetzliches Verbot von Stromsperren

    15.01.2020 um 15:25 Uhr

    Hunderttausende Menschen mussten 2018 vorübergehend ohne Strom auskommen. Sowohl die Grünen als auch die Linken halten dies für unerträglich. Sie wollen zukünftig Stromsperren verhindern. Mehr zu den konkreten Forderungen und Hintergründen erfahren Sie hier.

  • Höhere Einkommensgrenzen für Steuersätze, erhöhter Grundfreibetrag - das sind nur einige steuerrechliche Änderungen, die ab 2020 eintreten.

    Steuerrechtliche Änderungen im Jahr 2020 – eine Zusammenfassung

    12.12.2019 um 12:39 Uhr

    Höherer Grundfreibetrag und Kinderfreibetrag, erhöhte Einkommensgrenzen bei den Steuersätzen sowie die ermäßigte Mehrwertsteuer von 7 Prozent auf einige eBooks, Bahntickets und Hygieneartikel - mit diesen ab 2020 geltenden steuerrechtlichen Änderungen befasst sich der folgende Beitrag.

  • Das Jahr 2020 bringt einige Änderungen beim Einkommen: So steigt u. a. der gesetzliche Mindestlohn.

    Das erwartet Sie 2020: Gesetzliche Änderungen beim Einkommen

    12.12.2019 um 11:07 Uhr

    Wie jedes Jahr so bringt auch 2020 einige (gesetzliche) Änderungen mit sich. Einige davon wirken sich positiv aus: So werden Arbeitnehmer, Hartz-IV-Empfänger und voraussichtlich auch Rentner etwas mehr Geld in der Tasche haben. Mehr dazu lesen Sie in diesem Beitrag.

  • Laut SchuldnerAtlas nimmt die weiche Überschuldung zu. Das sind Fälle mit einer nachhaltigen Zahlungsstörung.

    SchuldnerAtlas 2019: Weiche Überschuldung steigt, harte Überschuldung sinkt

    21.11.2019 um 13:56 Uhr

    Wenn Verbraucher besser verdienen und ihr Job sicherer ist, neigen sie mitunter zu einem unvorsichtigen Konsumverhalten. Das kann fatale Folgen haben, wie die Creditreform in ihrem SchuldnerAtlas 2019 erläutert. Welche Gefahren damit einhergehen, lesen Sie hier.

  • Nach dem aktuellen SchuldnerAtlas Deutschland 2019 gelten 6,9 Millionen Bürger als überschuldet.

    Überschuldung privater Verbraucher laut SchuldnerAtlas 2019 leicht gesunken

    15.11.2019 um 9:45 Uhr

    Die Wirtschaftsauskunftei Creditreform hat den neuen SchuldnerAtlas Deutschland 2019 veröffentlicht. Auf den ersten Blick deutet alles auf eine leichte Verbesserung hin. Aber ist dem wirklich so? Wir haben die wichtigsten Ergebnisse der Untersuchung für Sie zusammengefasst.

  • Die bisherigen Leistungenkürzungen bei Hartz IV sind verfassungwidrig. Der Sozialgesetzgeber muss die Sanktionen nun neu regeln.

    BVerfG: Leistungskürzungen bei Hartz IV teilweise verfassungswidrig

    05.11.2019 um 11:47 Uhr

    Seit langem wird über die aktuellen Hartz-IV-Sanktionen diskutiert. Nun hat sich das Bundesverfassungsgericht mit der Frage beschäftigt, ob und inwieweit Leistungskürzungen mit dem Grundgesetz vereinbar sind. Mehr zum Urteil und den Hintergründen lesen Sie hier.

  • Knapp 300.000 Haushalte saßen 2018 aufgrund von Stromsperren vorübergehend im Dunkeln.

    Stromsperren – knapp 300.000 Haushalte im Jahr 2018 ohne Licht

    25.10.2019 um 13:43 Uhr

    Wer seine Stromrechnungen nicht bezahlt, muss ab einem Betrag von 100 Euro mit einer Stromsperre rechnen, vorausgesetzt, der Energieversorger kündigt dies an. Wem im Jahr 2018 der Hahn abgedreht wurde und weitere Hintergrundinformationen lesen Sie hier.

  • Die Inkassobranche kämpft mit Identitätsdiebstahl.

    Inkassobranche besorgt wegen Identitätsdiebstahl

    24.10.2019 um 14:34 Uhr

    Über 800 Beschwerden gingen in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 beim Bundesverband Deutscher Inkassounternehmen (BDIU) ein, unter anderem wegen ungerechtfertigter Forderungen, die auf einem Identitätsdiebstahl beruhen. Hier erfahren Sie mehr.

  • Der Bundestag berät über einen Antrag der Grünen-Fraktion zur Kindergrundsicherung.

    Bundestag berät zur Kindergrundsicherung: Grüne für„faire Chancen für jedes Kind“

    24.10.2019 um 13:45 Uhr

    Die Fraktion der Grünen kritisiert, dass die soziale und finanzielle Unterstützung für Kinder von Eltern mit geringem Einkommen nicht genüge. Um das zu ändern, fordern sie ein Gesetz zur Kindergrundsicherung. Der Bundestag berät am 24.10.2019 über den Antrag.

  • Eine Hartz-IV-Empfängerin machte Luxusurlaub in Australien. Weil sie diesen aber nicht bezahlte, wurde sie zu einer Haftstrafe verurteilt.

    Haftstrafe für Hartz-IV-Empfängerin, die ihren Luxusurlaub nicht bezahlte

    22.10.2019 um 11:49 Uhr

    Eine ehemalige Hartz-IV-Empfängerin erfüllte sich den Traum und machte Luxusurlaub in Australien. Der kommt sie allerdings teuer zu stehen, obwohl bzw. gerade weil sie ihn nicht bezahlte. Mehr zu diesem Fall und dem darauf folgenden Strafurteil lesen Sie hier.

  • Die Verschuldung von Alleinerziehenden ist 2018 gestiegen auf durchschnittlich 22.000 Euro.

    Verschuldung von deutschen Alleinerziehenden angestiegen

    30.09.2019 um 13:51 Uhr

    Alleinerziehende in Deutschland stecken in einer schwierigen Situation - in beruflicher und finanzieller Hinsicht. Das RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) berichtete nun über die Verschuldung von Alleinerziehenden. Mehr zu den Hintergründen lesen Sie hier.

  • Der BGH hat die Gebühr für die Umschuldung eines Immobilienkredits für unzulässig erklärt.

    BGH-Urteil: Gebühr für Umschuldung von Immobilienkrediten unzulässig

    18.09.2019 um 11:27 Uhr

    Bisher verlangten Banken ein Entgelt, wenn Kunden mit ihrer Immobilienfinanzierung zu einer anderen Bank wechselten. Zu Unrecht nach Auffassung des Verbraucherzentrale Bundesverbands. Der BGH folgt dieser Ansicht. Lesen Sie hier mehr zu den Hintergründen des Urteils.

  • Vergleichs- und Studentenrabatt-Portale sind nützliche Hilfsmittel für Studenten, um Geld zu sparen.

    Pünktlich zu Semesterbeginn: Tipps, wie Studenten Geld sparen können

    03.09.2019 um 15:45 Uhr

    Das erste Studiensemester bringt viel Neues mit sich: Unabhängigkeit, Freiheit, aber auch erstmalig eigene Verantwortung in finanziellen Dingen - eine Herausforderung, wenn die Eltern keine große finanzielle Unterstützung leisten können. Wir geben Tipps zum Geldsparen.

  • Verbraucherkredite zur Konsumfinanzierung nehmen laut dem Bankenfachverband e. V. zu.

    Anhaltender Trend: Mehr Verbraucherkredite zur Konsumfinanzierung

    29.08.2019 um 10:59 Uhr

    Urlaub, Auto, Möbel, Fernseher und Computer, Waschmaschine und Kühlschrank - per Kredit ist heutzutage fast alles finanzierbar. Und die deutschen Verbraucher nutzen die Möglichkeit. Der Bankenfachverband e. V. hat neue Zahlen hierzu veröffentlicht.