Anwalt für Schulden – Juristische Hilfe bei der Schuldnerberatung

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Das Wichtigste zum Rechtsanwalt für Schulden

  1. Der Besuch bei einer kostenlosen Schuldnerberatung ist mit langen Wartezeiten verbunden.
  2. Bei wichtigen Angelegenheiten wie z.B. einem Mietrückstand sollte ein Anwalt oder eine Schuldnerberatung hinzugezogen werden.
  3. In bestimmten Fällen können die Betroffenen sich einen Beratungshilfeschein ausstellen lassen.

Detaillierte Infos zum Thema “Anwalt für Schulden

Schuldnerberatung beim Anwalt

Bei Schulden: Anwalt oder kostenloser Schuldenberater?

Der Anwalt für Schulden hilft vielen Menschen bei der Schuldenbereinigung.

Der Anwalt für Schulden hilft vielen Menschen bei der Schuldenbereinigung.

Wenn der Schuldenberg immer größer wird, führt der erste Gang des Betroffenen zur kostenlosen Schuldnerberatung und endet oft in einer Warteschlange.
Die Nachfrage bei diesen Beratungsstellen ist so hoch, dass verschuldete Menschen oft lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.

Als Alternative besteht die Möglichkeit, sich von einem Anwalt für Schulden beraten zu lassen. Diese Juristen sind meistens auf die relevanten Rechtsgebiete spezialisiert und können schneller reagieren als die kostenlose Schuldnerberatung.

Wann sollte ein Anwalt für Schulden kontaktiert werden?

In bestimmten Fällen ist es wichtig, dass Schuldner schnell handeln, sodass die Schulden einerseits nicht weiter steigen und ihm andererseits nicht noch andere Schwierigkeiten entstehen, wie z. B. eine Wohnungskündigung.

In folgenden Fällen sollte so schnell wie möglich ein Rechtsanwalt für Schulden oder eine Schuldnerberatung kontaktiert werden:

  • Miete, Gas, Heizung oder Strom können nicht mehr bezahlt werden.
  • Betroffene können ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen.
  • Der Gerichtsvollzieher hat sich angekündigt.
  • Es droht eine Lohn- oder Kontopfändung.
  • Die monatlichen Ausgaben übersteigen meistens die Einnahmen.
  • Ihnen wurde ein Mahn- oder Vollstreckungsbescheid zugestellt.
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Schuldnerberatung durch einen Anwalt: Welche Kosten entstehen?

Die Schuldnerberatung bei einem Anwalt ist mit Kosten verbunden.

Die Schuldnerberatung bei einem Anwalt ist mit Kosten verbunden.

Menschen, die ohnehin schon kein Geld haben und mit Schulden kämpfen, scheuen sich verständlicherweise, weitere finanzielle Verpflichtungen einzugehen. Und eine Schuldnerberatung beim Anwalt verursacht Kosten. Aber eine solche Beratung hilft Betroffenen auch, ihre finanziellen Probleme in den Griff zu bekommen und eines Tages wieder ein schuldenfreies Leben führen zu können. Die juristischen Verfahren hierfür gibt es jedoch nicht zum Nulltarif.

In folgenden Fällen können sich Betroffene einen Beratungshilfeschein ausstellen lassen:

  • Menschen mit einem sehr kleinen Einkommen, z. B. Bezieher von ALG II, Sozialhilfe
  • Schuldner, denen wegen einer Pfändung nur das Existenzminimum übrig bleibt
  • Sonstige Fälle, bei denen dem Antragsteller nach Abzug von Miete, Unterhaltszahlungen u.a.

Ausgaben ein Einkommen verbleibt, das so gering ist wie ALG II, oder Sozialhilfe. In diesen Fällen muss der Betroffene seine Einnahmen und Ausgaben in der Antragsstelle nachweisen. Anhand dessen wird die zulässige Einkommensgrenze berechnet. Der Beratungshilfeschein ist beim Amtsgericht am Wohnsitz zu beantragen. Über diesen Schein kann der Anwalt die Beratungsgebühren direkt mit dem Gericht abrechnen.

    Dieser Schein umfasst folgende Leistungen:

  1. Anwaltliche Beratung
  2. Anwaltliche Vertretung
  3. Schriftverkehr
  4. Außergerichtliche Streitbeilegung
Beantragen Sie den Beratungsschein, bevor der Anwalt Sie über Schulden und deren Abbau berät. Es ist zwar auch möglich, diesen nachträglich mithilfe des Anwalts zu beantragen. Dann laufen Sie jedoch Gefahr, dass Sie die Anwaltskosten selbst tragen müssen, falls die Beratungshilfe abgelehnt wird.

Sollte Ihnen keine Beratungshilfe bewilligt werden, so kann Ihnen der Anwalt genau aufschlüsseln, welche Kosten auf Sie zukommen. Manchmal ist die Erstberatung beim Anwalt für Schulden auch kostenlos. Der Rechtsanwalt wird Sie dann auch über die Kosten aufklären. Gute Rechtsanwälte schlüsseln ihr Honorar und die Zahlungsweise genau auf, sodass Sie immer wissen, mit welchen Zahlungen Sie rechnen müssen.

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Wie hilft ein Anwalt für Schulden?

Rechtsanwälte, die zu Schulden und deren Abbau beraten, gehen in der Regel nach dem folgenden Schritten vor:

  1. Erstgespräch
    In einem ersten Gespräch werden die konkreten finanziellen Probleme des Mandanten erörtert. Außerdem erfährt er in diesem Gespräch vom Rechtsanwalt, welche Kosten im Falle einer Beauftragung auf ihn zukommen.
  2. Beauftragung
    Der Anwalt für Schulden wird erst für Sie tätig, nachdem Sie ihn beauftragt haben.
  3. Entwicklung einer Lösungsstrategie
    Anschließend wird eine gemeinsame Lösungsstrategie entwickelt. Hierzu gehört oft, dass der Anwalt auf einen Schuldenvergleich hinwirkt. Hierbei handelt es sich um einen außergerichtlichen Einigungsversuch mit den Gläubigern.
  4. Umsetzung der Strategie
Geht es speziell um einen Insolvenzfall, können sich Betroffene auch damit an einen Fachmann wenden. Ein Anwalt für Insolvenzrecht kann nicht zahlungsfähigen Personen bei notwendigen Verfahren zur Seite stehen und diese beraten.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,49 von 5)
Loading...
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.