Schuldnerberatung – Hilfe aus der Schuldenfalle

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →
Eine Schuldnerberatung kann bei dem Weg aus der Schuldenfalle helfen.

Eine Schuldnerberatung kann bei dem Weg aus der Schuldenfalle helfen.

Was als Traum beginnt, endet in einer finanziellen Katastrophe: Ein Ehepaar unterschreibt den Kaufvertrag für ein kleines Häuschen, weil der Verkäufer ihnen glaubhaft macht, die Finanzierung sei gesichert. Doch die Finanzierung läuft nicht wie geplant und das Ehepaar landet aufgrund des Kredits in der Schuldenfalle. Das ist nur eines zahlreicher Beispiel dafür, wie schnell sich Schulden anhäufen können.

Auf Schuldnerberatung.de wollen wir Sie daher umfassend zur Schuldnerberatung & Privatinsolvenz informieren.

Wichtige Ratgeber auf Schuldnerberatung.de

Kosten der Schuldnerberatung Schuldenregulierung Privatinsolvenz Insolvenzverfahren

Überschuldung ist kein Einzelfall mehr

Dies ist kein Einzelfall: Jeder zehnte Bürger ist in Deutschland überschuldet, in Berlin sogar jeder achte. Und die Tendenz steigt. Egal ob Mietschulden, Handy-Schulden, Kredite oder Bürgschaften – die Gründe für eine Überschuldung sind genauso vielfältig wie die Schicksale der betroffenen Menschen. Oft sind es mehrere Faktoren, die zusammen die Situation verschärfen, z. B. der Verlust des Arbeitsplatzes, eine Trennung oder Scheidung, lange Krankheit oder der falsche Umgang mit Geld und Konsumwünschen.

In Deutschland ist jeder 10. überschuldet.

In Deutschland ist jeder 10. überschuldet.

Durch den wachsenden Schuldenberg ist nicht nur die wirtschaftliche Existenz der Betroffenen bedroht. Oft wirkt sich dies auch auf die körperliche und seelische Gesundheit der Schuldner und ihrer Familien aus, von der eigenen Scham, die sie oft verspüren, ganz zu schweigen. Doch Schulden zu haben, ist keine Schande. Obwohl es schwierig ist und einige Zeit in Anspruch nehmen wird, gibt es Wege hinaus aus der Schuldenfalle. Wichtig ist nur, dass Sie sofort handeln, sobald Sie in Zahlungsschwierigkeiten geraten.

Wann sich Betroffene an eine Schuldnerberatung wenden sollten

Spätestens, wenn die eigenen monatlichen Einnahmen nicht mehr ausreichen, um die regelmäßigen Fixkosten wie Miete, Strom, Lebensunterhalt, Telefon, Kredite etc. abzudecken, sollten Betroffene so schnell wie möglich fachkundige Hilfe in einer Schuldnerberatung suchen. Denn in diesem Fall liegt eine Überschuldung vor, die umso besser abgebaut werden kann, je frühzeitiger sich die Betroffenen professionellen Rat einholen.

Neben der Schuldnerberatungsstelle gibt es noch weitere Anlaufstellen für eine Schuldnerberatung.

Neben der Schuldnerberatungsstelle gibt es noch weitere Anlaufstellen für eine Schuldnerberatung.

Vielen mag dieser erste Schritt sehr schwer fallen, weil sie das Gefühl haben, gescheitert zu sein. Machen Sie sich frei von diesem Gedanken. Den Kopf in den Sand zu stecken und nichts zu unternehmen, ist menschlich und verständlich, verschlimmert jedoch nur die Situation der Betroffenen. Die Schuldenberatung ist der erste Schritt in Richtung einer schuldenfreien Zukunft, in welcher Sie Ihr Leben wieder frei und ohne einen besorgten Blick auf den Geldbeutel führen können. Wagen Sie diesen Schritt und konzentrieren Sie sich auf Ihre schuldenfreie Zukunft.

Die Schuldnerberatung hilft den Betroffenen, Auswege aus ihrer Notlage zu finden und bietet Unterstützung in rechtlicher, finanzieller, aber auch psycho-sozialer Hinsicht an.

Für eine professionelle und seriöse Schuldnerberatung bieten sich verschiedene Möglichkeiten:

  • staatliche Schuldnerberatung und staatlich geförderte Hilfe, z.B. die Schuldner- und Insolvenzberatung der Länder und Kommunen
  • Schuldenberater der gemeinnützigen Träger und Wohlfahrtsverbände wie z.B. der Caritas
  • Schuldnerberatung durch einen Anwalt
  • Örtliche Arbeitsagentur bei (drohender) Lohnpfändung
  • Sonstige kostenpflichtige Schuldnerberatungsstellen

Situationen, in denen eine Schuldnerberatung ratsam ist

Überschuldung Zahlungsunfähigkeit Vermögensauskunft

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Die Kosten der Schuldnerberatung

Ob ein Schuldnerberater Kosten in Rechnung stellt, hängt davon ab, an welchen Anbieter sich die verschuldete Person wendet.

Die kostenlose Beratung

Gewöhnlich ist die staatlich geförderte Schuldnerberatung ebenso kostenlos wie die Beratung durch gemeinnützige Träger.

Sollten Ihnen dennoch Kosten in Rechnung gestellt werden, fragen Sie genau nach, für welche Leistungen in welcher Höhe Kosten berechnet werden. Bei einer einkommensabhängigen Berechnung prüfen Sie die Berechnungsgrundlage. Möglicherweise gibt es in Ihrer Nähe eine kostenlose Schuldnerberatung. Seriöse Anbieter informieren Sie im Vorfeld über die entstehenden Kosten und gestalten die Kostenaufstellung transparent.

Kosten bei Schuldnerberatung durch einen Anwalt

Eine kostenlose Schuldnerberatung ist sehr hoch nachgefragt aber alternativ hilft Ihnen auch ein Anwalt.

Eine kostenlose Schuldnerberatung ist sehr hoch nachgefragt aber alternativ hilft Ihnen auch ein Anwalt.

Auch Rechtsanwälte bieten Schuldnerberatung an. Meist haben sie sich auf die hierfür relevanten Rechtsgebiete spezialisiert. Weil die kostenlosen Schuldnerberatungsstellen sehr stark nachgefragt werden, bietet die Beratung durch einen Anwalt eine gute Alternative.

Die Schuldnerberatung durch Rechtsanwälte ist jedoch nicht kostenfrei. Manche Anwaltskanzleien bieten eine kostenlose Erstberatung zum Thema Schulden an. In diesem Gespräch können Sie die ersten wichtigen Fragen stellen, die Ihnen zum Thema Schulden einfallen. Auch die Rahmenbedingungen der anwaltlichen Beratung und Vertretung werden hier erläutert.

Viele Schuldner scheuen sich, in ihrer Situation neue finanzielle Verpflichtungen einzugehen. Das ist auch durchaus richtig. Doch die Verfahren zum Schuldenabbau gibt es nicht zum Nulltarif.

Allgemeine Tipps zu den Kosten der Schuldnerberatung

Achten Sie immer darauf, dass die Kosten der Schuldnerberatung und des Verfahrens für Sie transparent sind. Lassen Sie sich vom Rechtsanwalt das Honorar und die Zahlungsweise genau aufschlüsseln, sodass spätere Überraschungen ausgeschlossen sind. Seriöse Beratungsstellen informieren Sie vor einem Vertragsabschluss genau darüber, wie sich das Honorar zusammensetzt und wann die Zahlungen fällig sind.

Wenn Sie beim Anwalt einen Beratungsschein für den Zweck „Einigungsversuch gemäß § 305 InsO“ vom Amtsgericht Ihres Wohnortes vorlegen, dann sind Sie von den Kosten der anwaltlichen Schuldnerberatung und des gesamten Entschuldungsverfahrens bis auf eine Gebühr von 15 Euro befreit.

Die Schuldenregulierung stellt eine anwaltliche Beratungsleistung dar. Prüfen Sie daher im Impressum des jeweiligen Anbieters, ob die Schuldnerberatung überhaupt Rechtsberatung anbieten darf. Rechtsanwälte sind Organe der Rechtspflege und unterliegen als solche nicht nur strengen gesetzlichen Vorschriften, sondern werden auch von den Rechtsanwaltskammern überwacht.

Informieren Sie sich im Vorfeld genau über den Anbieter: Falls Sie eine Schuldnerberatung bei einem Dienstleister in Anspruch nehmen, der über keine Rechtsberatungsbefugnis verfügt, müssen Sie damit rechnen, dass Ihnen weitere Kosten für eine Anwalt entstehen.

Kosten der Privatinsolvenz

Auch eine Privatinsolvenz ist weder kostenlos noch werden die Kosten von öffentlichen Stellen übernommen. Vielmehr können hier beträchtliche Kosten entstehen. Hierzu gehören z. B. die Gerichtskosten und die Kosten für den Insolvenzverwalter.

Weitere Ratgeber zur Schuldnerberatung

Telefonische Schuldnerberatung Online-Schuldnerberatung
Schuldnerberatung bei Hartz-4-Bezug

Der Ablauf der Schuldnerberatung

So wie sich Schulden nicht über Nacht ansammeln, lassen sie sich auch nicht von heute auf morgen wieder abbauen. Betroffene sollten sich deswegen auf eine langfristige Beratung einstellen, wenn sie sich entschlossen haben, ihren Schuldenberg abzubauen.

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Wartezeiten

Die gemeinnützige Beratung, aber auch die soziale Schuldnerberatung durch Länder und Kommunen werden so stark nachgefragt, dass sich Betroffene auf lange, oft mehrwöchige Wartezeiten einrichten müssen, bis sie einen Termin zur Beratung bekommen.

Erkundigen Sie sich, ob die entsprechende Stelle auch offene Sprechstunden bzw. Kurzberatungen mit und ohne Termin anbieten. Oft bieten diese Beratungsstelle auch eine telefonische Schuldnerberatung oder der Online-Beratung per Chat oder E-Mail. In dringenden Fällen, z.B. wenn Ihnen die Wohnung gekündigt werden soll, erwähnen Sie Ihre Situation unbedingt bereits im ersten Gespräch. Oft bieten die Schuldnerberatungsstellen für derartige Fälle auch kurzfristige Termine an.

Was vor dem ersten Beratungsgespräch zu beachten ist

Achten Sie darauf Miete und Energiekosten weiterhin zu bezahlen, auch wenn Sie eine professionelle Schuldnerberatung in Anspruch nehmen.

Achten Sie darauf Miete und Energiekosten weiterhin zu bezahlen, auch wenn Sie eine professionelle Schuldnerberatung in Anspruch nehmen.

Prüfen Sie Ihre Ansprüche auf staatliche Hilfen

  • Arbeitslosengeld, Grundsicherung für Arbeitssuchende, Sozialhilfe
  • Elterngeld
  • Wohngeld
  • Kinderzuschlag oder Unterhaltsvorschuss für den Kindesunterhalt

Verhindern Sie die Kündigung Ihrer Wohnung

Miete und Energiekosten sollten Sie immer zuerst bezahlen, weil Sie anderenfalls die fristlose Kündigung Ihrer Wohnung, eine Zwangsräumung oder die Sperre von Strom und Heizung riskieren.

Betroffene, die Leistungen für Unterkunft und Heizung nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II) erhalten und denen wegen Mietschulden eine Kündigung oder Räumung droht, sollten umgehend bei ihrer örtlichen Grundsicherungsstelle die Übernahme der Mietschulden nach § 22 Abs. 8 SGB II beantragen. Diese wird gewöhnlich als Darlehen gewährt.

Informieren Sie umgehend Ihre Gläubiger von Ihrer derzeitigen Zahlungsunfähigkeit und weisen Sie darauf hin, dass Sie einen Termin zur Schuldnerberatung vereinbart haben.

Bitten Sie die Gläubiger um eine aktuelle Forderungsaufstellung. Dies gilt insbesondere, wenn Ihre Unterlagen schon veraltet sind.

Gehen Sie keine neuen Verpflichtungen ein. Auch Zahlungsvereinbarungen mit Inkassounternehmen und Schuldanerkenntnisse sollten Sie vor dem ersten Gespräch mit der Schuldnerberatung nicht unterschreiben. Nehmen Sie keinen neuen Kredit auf, auch nicht, wenn Kreditunternehmer oder Geldinstitute Sie dazu verleiten wollen.

WICHTIG: Sobald Sie einen Termin ergattert haben, sollten Sie mit der gründlichen Vorbereitung beginnen und sich einen genauen Überblick über Ihre Schulden verschaffen. Eine Schuldenübersicht und der Haushaltsplan können bei der Beratung auch sehr hilfreich sein. Stellen Sie sämtliche Unterlagen zusammen und beschaffen Sie sich fehlende Verträge. Sie können auch eine Selbstauskunft bei der SCHUFA beantragen. All diese Unterlagen werden in der Beratung gebraucht.

Wie funktioniert die Schuldnerberatung?

Die Schuldnerberatung ist keine passive Angelegenheit. Vielmehr führt sie nur dann zum Erfolg, wenn Sie aktiv mitarbeiten. Zwischen den Betroffenen und den Beratern muss eine gute Vertrauensbasis bestehen, in der sich die Hilfesuchenden trauen, „alle Karten auf den Tisch zu legen“. Nur so lassen sich die Schulden aktiv und Schritt für Schritt abbauen.

Achten Sie auf eine seriöse Schuldnerberatung um weitere Kosten zu vermeiden.

Achten Sie auf eine seriöse Schuldnerberatung um weitere Kosten zu vermeiden.

Gewöhnlich wird bei der Schuldnerberatung in den folgenden Arbeitsschritten vorgegangen:

  • Überblick über die Schulden verschaffen und Prüfung, inwieweit diese rechtlich einwandfrei sind
  • Prüfung der Einnahmen: Liegen bei Ihnen irgendwo verborgene Schätze?
  • Prüfung der Ausgaben: Wo und an welchen Stellen können Sie Geld einsparen?
  • Erarbeitung eines Haushaltsplans
  • Strategieentwicklung: Welchen Ausweg gibt es aus Ihrer Situation?
  • Umsetzung der Strategie: Umsetzung des vereinbarten Plans und Vermeidung neuer Schulden

Gewöhnlich wird zunächst eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern angestrebt. Dieses Verfahren wird außergerichtliche Schuldenregulierung genannt und dient dem Schuldenabbau, ohne dass eine Privatinsolvenz eingeleitet wird.

Viele Beratungsstellen werden von Ihren Mandanten bevollmächtigt, auch die Verhandlungen mit den Gläubigern zu übernehmen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass Schuldner diese Verhandlungen im eigenen Namen führen und dabei von ihrem Berater unterstützt werden.

  1. Persönliche, auf Ihre Situation zugeschnittene Beratung
  2. Kein Ausschluss der Rechtsberatung bzw. der Rechtsdienstleistungen. Rechtsberatung bzw. die rechtliche Vertretung und Verhandlungen mit den Gläubigern sollte wesentliche Bestandteil des Vertrags sein.
  3. Beratung findet in den Geschäftsräumen der Beratungsstelle statt. Hausbesuche sind unüblich!
  4. Die entstehenden Kosten sind transparent und verständlich. Die Kosten sollten immer vor einem Vertragsabschluss geklärt werden.
  5. Bedenkzeit vor der Vertragsunterzeichnung. Nehmen Sie den Vertrag mit und lassen Sie ihn im Zweifel überprüfen, z. B. von der Verbraucherzentrale.
  6. Nachweis der Anerkennung als geeignete Stelle oder Person im Sinne vom § 305 Insolvenzordnung
  7. Im Internet überprüfbare Informationen über den Anbieter der Schuldnerberatung
  8. Keine Vermittlung weiterer Kreditverträge oder anderweitiger Verträge (Finger weg von sogenannten Finanzsanierungsverträgen oder anderen Verträgen, z. B. mit Versicherungen!)
  9. Keine Werbeversprechen. Wird Ihnen eine schnelle Soforthilfe versprochen, sollten Sie misstrauisch werden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (88 Bewertungen, Durchschnitt: 4,22 von 5)
Loading...
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →