Schuldnerberatung: Alle Ratgeber in der Übersicht

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,59 von 5)
Loading...
Aufgaben vom Vollstreckungsgericht übernimmt seit 2013 das Amtsgericht. Pro Bundesland ist ein Amtsgericht dafür festgelegt.

Zentrales Vollstreckungsgericht: Eine Stelle ist pro Bundesland festgelegt

Ein Vollstreckungsgericht ist u.a. für das Schuldner- und Vermögensverzeichnis verantwortlich. Warum die Zuständigkeit für anfallende Aufgaben seit 2013 geändert wurde und wer seit dem die Tätigkeiten des Vollstreckungsgerichts übernimmt, erfahren Sie hier.

Neue Anforderung an das Vermögensverzeichnis: Es muss elektronisch gespeichert werden.

Vermögensverzeichnis: Bei der Vermögensauskunft & Privatinsolvenz von Bedeutung

Ein Gläubiger kann erwirken, dass ein Schuldner eine Vermögensauskunft abgeben muss. Teil davon ist das Vermögensverzeichnis. Doch wozu dient es und wie lange wird es gespeichert? Und welche Bedeutung hat das Vermögensverzeichnis, wenn Schuldner eine Privatinsolvenz anmelden?

Bei einer Zwangsversteigerung wird der Besitz eines Schuldners zu Geld gemacht.

Zwangsversteigerung: Voraussetzungen, Ablauf & Co.

Gläubiger können gerichtliche Maßnahmen ergreifen, um ihre offenen Forderungen beim Schuldner einzufordern. Wurde bereits ein vollstreckbarer Titel, etwa ein Vollstreckungsbescheid, erwirkt, haben sie die Möglichkeit, eine Zwangsversteigerung zu beantragen. Doch was bedeutet das genau für den betroffenen Schuldner?

Haushaltsplan : Eine privat genutzte Auflistung verrät, wo Sie sparen können.

Privater Haushaltsplan: Einnahmen und Ausgaben immer im Blick

Ein Haushaltsplan kann Ihnen dabei helfen, einen Überblick über Ihre Finanzen zu erhalten. Wird er gewissenhaft geführt, kann er außerdem dazu verwendet werden, um Sparpotenziale offenzulegen. Erfahren Sie hier, wie Sie einen Haushaltsplan richtig führen. Außerdem stellen wir Ihnen ein kostenloses Muster zur Verfügung.

Im Rahmen der Prozesskostenhilfe werden unter anderem Anwaltskosten übernommen.

Prozesskostenhilfe: Wenn Sie einen Prozess nicht selbst finanzieren können

Ein Prozess vor Gericht kann teuer werden. Damit trotzdem jeder Bürger für sein Recht einstehen kann, gibt es die Prozesskostenhilfe. Sie unterstützt Personen, deren wirtschaftliche Lage es ihnen nicht ermöglicht, einen Rechtsstreit zu finanzieren. Erfahren Sie hier, welche Voraussetzungen für den Erhalt der PKH erfüllt werden müssen uvm.

Zwangsvollstreckung nach ZPO: Was müssen Sie beachten?

Eine Zwangsvollstreckung ist für Gläubiger oft die letzte Möglichkeit, um Zahlungsforderungen doch noch durchzusetzen. Hier erfahren Sie Welche Arten der Zwangsvollstreckung es gibt, was der Gläubiger bei einer Vermögensauskunft erfährt und ob Sie sich gegen eine Zwangsvollstreckung wehren können.

Bonität: Was ist das und wie wird sie überprüft?

Die Bonität wird meistens vor der Vergabe eines Kredits oder vor einem Vertragsabschluss überprüft. Doch was genau ist Bonität eigentlich? Hier erfahren Sie, wie eine Bonitätsprüfung abläuft, wie eine Einschätzung der Bonität erfolgt und wie Sie eine Selbstauskunft einholen können.

Die Bürgschaft ist ein einseitig verpflichtender Vertrag.

Bürgschaft – Diese Gefahren und Risiken sollten Bürgen kennen

"Wer bürgt, wird erwürgt", warnt der Volksmund denjenigen, der allzu leicht seine Unterschrift unter einen Bürgschaftsvertrag setzen möchte. Welche Verpflichtungen und Risiken Menschen eingehen, die eine Bürgschaft unterschreiben, lesen Sie hier.

Die falsche Vermögensauskunft ist strafbar, nicht jedoch die reine Überschuldung.

Die falsche Vermögensauskunft ist strafbar

Schuldner, die ihren Zahlungspflichten nicht mehr nachkommen können, müssen deswegen nicht ins Gefängnis. Allerdings müssen sie eine Vermögensauskunft abgeben, wenn sie dazu aufgefordert werden. Unter welchen Voraussetzungen ihnen eine Strafe droht, wenn sie eine falsche Auskunft abgeben, lesen Sie hier.

Ein Mahnbescheid ruft bei vielen Schuldnern Fragen auf.

Mahnbescheid: Gerichtliche Geltendmachung von Forderungen

Wollen Schuldner nicht zahlen, können Gläubiger einen gerichtlichen Mahnbescheid beantragen. Doch worum handelt es sich hierbei genau? Welche Folgen hat ein solcher Mahnbescheid? Und mit welchen Kosten ist zu rechnen? Unser Ratgeber verrät es Ihnen.

Trotz Hartz 4 Schulden tilgen – Ist das möglich?

Hartz 4: Schulden abbauen trotz Arbeitslosigkeit?

Hartz-4-Empfänger und Arbeitslose können mit dem ihnen zur Verfügung stehenden Einkommen gerade ihre Lebenskosten decken. Mit Hartz 4 Schulden zu bezahlen, ist kaum möglich. Können Betroffene ein Darlehen vom Jobcenter für ihre Schulden erhalten? Mehr dazu hier.

Was bedeutet ein Titel bei Schulden?

Ein Schuldtitel macht eine Vollstreckung beim Schuldner möglich

Ein Gerichtsvollzieher kann nur dann tätig werden, wenn der Gläubiger einen Schuldtitel vorweisen kann. Doch worum handelt es sich dabei genau? Wann tritt bei einem Schuldtitel eine Verjährung ein? Dies und mehr erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Die SCHUFA speichert persönliche und finanzielle Daten von deutschen Verbraucher, um Aussagen über ihre Zahlungsbereitschaft und Bonität machen zu können.

SCHUFA – Wenn die Bonitätsprüfung negativ ausfällt

Was macht die SCHUFA und welche Daten speichert sie? Was ist eine Bonitätsprüfung und was ist zu tun, wenn diese negativ ausfällt? Wie kann ein Kredit aufgenommen oder ein Girokonto eröffnet werden trotz negativer SCHUFA? Alles Wichtige zur SCHUFA erfahren Sie in diesem Ratgeber!

Bei einer Vermögensauskunft müssen Schuldner alles offenlegen.

Vermögensauskunft: Wenn Schuldner alle Karten auf den Tisch legen müssen

Wann können Gläubiger von Schuldner eine Vermögensauskunft beantragen? Wozu dient eine Vermögensauskunft und gibt es für Schuldner eine Möglichkeit diese zu verhindern? Alles Wichtige zur Vermögensauskunft erfahren Sie in diesem Ratgeber!