Schuldnerberatung: Alle Ratgeber in der Übersicht

Was bedeutet ungerechtfertigte Bereicherung?

Ungerechtfertigte Bereicherung im BGB: Fälle zur Veranschaulichung

Nichtige Verträge, erschlichene Leistungen - in diesen und ähnlichen Fällen kann jemand einen Vermögenszuwachs, der ihm rechtlich nicht zusteht. Dieses Missverhältnis gleichen die Regeln zur ungerechtfertigten Bereicherung aus. Mehr lesen Sie hier.

Das Wohngeld unterstützt Haushalte mit geringem Einkommen.

Wohngeld: Wenn Sie Ihre Wohnkosten nicht alleine stemmen können

Die Mieten in Deutschland sind in den letzten zehn Jahren stark angestiegen. Zusammen mit steigenden Lebensmittel- und Energiekosten fällt es immer mehr Leuten schwer, ihre Wohnkosten zu stemmen. Hilfe bietet das Wohngeld. Wer es beantragen kann und welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, erklären wir in diesem Ratgeber.

Was ist eine Schuldenbremse?

Schuldenbremse – Ist die Schwarze Null wirklich sinnvoll?

Staatsschulden sind an sich kein Problem, sondern gehören zu einer normalen Staatswirtschaft dazu. Eine ungehemmte Staatsverschuldung hätte aber fatale Folgen. Genau das soll die Schuldenbremse verhindern. Was steckt dahinter?

Fluggastrechte verpflichten Fluggesellschaften dazu, Ausgleichsleistungen für Verspätungen und Flugausfälle zu erbringen.

Zum Verbraucherrecht insbesondere im Kaufrecht

Verbraucher sind im Regelfall juristische Laien und haben es oft schwerer, ihre Rechte durchzusetzen als Unternehmen. Um dies auszugleichen, hat der Gesetzgeber Regeln zum Verbraucherschutz geschaffen, beispielsweise im Kaufrecht. Hier erfahren Sie mehr über diese Verbraucherrechte.

Ist Deutschland in einer Inflation? Die Rate lag im September 2021 bei 4,1 %.

Inflation – der schleichende Geldvernichter

Wenn die Preise steigen und das Geld an Wert verliert, herrscht Inflation. Konsumenten erhalten für einen Euro nicht mehr genauso viele Waren wie vorher. In diesem Ratgeber erklären wir diese Entwicklung und ihre Folgen.

Vertragspflichten entstehen nur, wenn ein wirksamer Vertrag zustandekommt.

Vertragspflichten: Definition, Arten, Inhalt und Beispiele

Ein Schuhkauf, die Bestellung im Online-Shop, die Beauftragung eines Handwerkers - all das sind Verträge, die mit bestimmten Pflichten der Vertragsparteien einhergehen. Wann solche Vertragspflichten entstehen und welche es gibt, erfahren Sie hier.

Laut Definition sind Fixkosten regelmäßig wiederkehrende Ausgaben in konstanter Höhe.

Fixkosten senken im Privathaushalt – so funktioniert’s

Jeden Monat dasselbe: Kaum ist das Gehalt auf dem Konto eingegangen, verschwindet ein Großteil davon wieder für fixe Kosten. Doch was genau sind Fixkosten überhaupt? Welche Ausgaben gehören dazu und wie kann ich sie reduzieren? Das erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Was bedeutet "gesamtschuldnerisch haften"?

Gesamtschuldner – die häufigste Form der Schuldnermehrheit

Es gibt Schuldverhältnisse, zum Beispiel vertraglicher Natur, an denen ist nicht nur ein Gläubiger und ein Schuldner beteiligt, sondern zum Beispiel mehrere Schuldner. Eine besonders häufige Form der Schuldnermehrheit ist die Gesamtschuldnerschaft, die wir in diesem Ratgeber erläutern.

Was ist ein Sparplan und wie funktioniert er?

Sparplan: Vermögensbildung mit Aktien, Fonds, ETF & Co.

Wer jeden Monat systemisch Geld anlegen und so Vermögen aufbauen will, kann zum Beispiel in einen Sparplan investieren. In diesem Ratgeber erfahren Sie, was genau das ist, wie er funktioniert und welche Arten es gibt.

Fällig bedeutet laut Definition, dass der Leistungszeitpunkt eingetreten ist und der Schuldner die Leistung bzw. Zahlung nun erbringen muss.

Fälligkeit nach dem BGB – Wann ist eine Zahlung fällig?

Ab einem bestimmten Zeitpunkt muss der Schuldner seiner Leistungs- bzw. Zahlungspflicht nachkommen. Diese Fälligkeit kann zu ganz unterschiedlichen Zeitpunkten eintreten. Was das Gesetz hierzu besagt und was passiert, wenn er den Fälligkeitstermin versäumt, das erfahren Sie hier.

Ich möchte mein Haus zum Verkauf anbieten. Sollte ich eine Immobilienmakler einschalten?

Haus verkaufen – Tipps für Ihren Immobilienverkauf

Wer sein Haus verkaufen will, muss einige Herausforderungen meistern. Zunächst steht die Frage im Raum, ob sich der Verkäufer hierfür Unterstützung von einem Immobilienmakler holt. Und dann ist da das eigentliche Verkaufsprozedere mit zahlreichen Stolperfallen. Wie der Hausverkauf dennoch gelingt, erfahren Sie hier.

Anschlussfinanzierung: Mit dem Rechner können Sie online erste Kreditangebote anfordern.

Anschlussfinanzierung: Rechner und Tipps für den Vergleich

Gerade im Bereich der Baufinanzierung kommt es oft vor, dass die Zinsbindung ausläuft, der Kreditnehmer und Häuslebauer seinen Kredit aber noch gar nicht vollständig bezahlt hat. Dann benötigt er eine Anschlussfinanzierung für die noch offene Darlehenssumme. Wie dies funktioniert, lesen Sie hier.

Ein Immobilienrechner kann beim Verkauf der Immobilie helfen.

Immobilienrechner: Verkauf Ihrer Immobilie zum richtigen Preis

Beim Verkauf Ihrer eigenen Immobilie gibt es Einiges zu beachten. Nicht zu vernachlässigen ist die Ermittlung des Verkaufspreises. Ein Immobilienrechner kann helfen, den richtigen Preis herauszufinden. Doch wie macht er das? Und wie genau unterstützt Sie das beim Immobilienverkauf? Hier gibt es den Rechner und mehr Informationen.

Welche Spartipps helfen mir, schnell oder dauerhaft Geld zu sparen?

Beste Spartipps für 2022: Wie Sie weniger ausgeben und mehr sparen

Wer mehr Geld im Portmonnaie haben will, muss sparen. Das ist aber oft leichter gesagt als getan. Aus diesem Grund verrät Ihnen unser Ratgeber die besten Spartipps und wie Sie mit ein paar gezielten Änderungen im Alltag Ihre Haushaltskasse langfristig füllen.

Kaufvertrag: Nach dem Abstraktionsprinzip erwirbt der Käufer mit Vertragsabschluss noch kein Eigentum.

Abstraktionsprinzip – viele Verträge für nur ein einziges Geschäft

Im deutschen Zivilrecht gibt es eine Besonderheit - das sogenannte Abstraktionsprinzip. Es bewirkt, dass selbst kleinste Geschäften des Alltags schon einmal aus drei Verträgen bestehen können. Wie das funktioniert und welche Folgen das hat, erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

Laut Definition ist das Grundpfandrecht in dingliches Verwertungsrecht.

Grundpfandrecht an einer Immobile – Was genau ist das?

Banken, die einen hohen Kredit für die Finanzierung eines Hausbaus oder Hauskaufs an ihren Kunden auszahlen, gehen ein hohes Risiko ein. Das Bürgerliche Gesetzbuch hält für sie verschiedene Sicherungsmittel für einen Zahlungsausfall bereit, z. B. die Grundpfandrechte.

Nachträglicher Eigentumsvorbehalt bedeutet, dass dieser erst nach der Übergabe der Kaufsache vereinbart wurde. Ob das überhaupt geht, ist strittig.

Eigentumsvorbehalt im Kaufrecht bei Ratenzahlung

Übergibt der Verkäufer dem Käufer seine Ware, verliert er damit das Eigentum hieran - unabhängig davon, ob er bereits den Kaufpreis bekommen hat. So will es das Gesetz. Eine Lösung, um das zu verhindern, ist der Eigentumsvorbehalt. Wie er funktioniert, lesen Sie hier.

Debitoren und Kreditoren: Laut Definition handelt es sich sozusagen um Schuldner und Gläubiger.

Debitor: Definition, Erklärung und Bedeutung in der Buchhaltung

Debitor ist eigentlich nur ein anderes Wort für Schuldner. Allerdings sind in der Regel nicht die Zahlungsunfähigen und Überschuldeten gemeint, sondern allgemein Kunden, die etwas auf Rechnung kaufen. Mehr zum Thema erfahren Sie hier.

BGB: Wann Wucher vorliegt, ist in Deutschland per Gesetz festgeschrieben.

Wucher: Wann sind Preise unverhältnismäßig?

Wucher kann bei Inanspruchnahme einer Leistung, beim Mieten einer Wohnung oder bei Aufnahme eines Kredits drohen. Was genau Wucher ist, welche Formen unterschieden werden, wann eine Straftat vorliegt und was in diesem Fall droht, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Akontozahlung: Was ist das Besondere daran?

Was bedeutet eine Akontozahlung bei Rechnung & Co?

In der Regel müssen Rechnungen dann gezahlt werden, wenn ein Kaufgegenstand übergeben, ein Werk hergestellt oder eine Dienstleistung vollständig erbracht wurde. In gewissen Fällen können jedoch schon vorher Zahlungen - die sogenannten Akontozahlungen - vereinbart werden. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Unter anderem prüft das Finanzamt Ihre Steuererklärung.

Finanzamt – Ansprechpartner bei Steuererklärung & Co

Mit dem Finanzamt haben viele Verbraucher lieber weniger als zu viel zu tun. Doch welche Aufgaben erfüllt das Finanzamt eigentlich genau? Wie können Sie eine Steuererklärung abgeben? Und was ist zu tun, wenn Sie Steuerschulden haben? Dies und mehr erfahren Sie im Ratgeber.

Was bedeutet Liquidität privat?

Liquidität einfach erklärt: Definition und Formel zur Berechnung

Gerade Unternehmen müssen einen Überblick darüber behalten, dass ihnen stets ausreichende flüssige Mittel zur Verfügung stehen, um Rechnungen & Co zu bezahlen. In diesem Zusammenhang wird häufig von der Liquidität gesprochen. Doch was bedeutet diese genau und was sind Liquiditätsgrade?

Bankkonto gesperrt: Eine Bank sperrt ein Konto zum Beispiel bei ungewöhnlichen Kontoaktivitäten.

Kontosperrung – Wie komme ich trotzdem an mein Geld?

Ein Konto kann auf Initiative der Bank, aufgrund einer Pfändung oder auch durch den Kontoinhaber selbst gesperrt werden. Die Gründe hierfür können vielfältig sein. Welche Folgen eine Kontosperrung haben kann und wie diese wieder aufgehoben werden kann, erfahren Sie hier.

Kreditwürdigkeit ist laut Definition die finanzielle Vertrauenswürdigkeit einer Person oder eines Unternehmens.

Kreditwürdigkeit abfragen, prüfen und verbessern – so geht’s

Gewähren Kreditinstitute jedem einen Kredit? Nein, in der Regel lassen sie sich auf ein solches Geschäft nur ein, wenn der potentielle Kunde kreditwürdig ist. Doch was genau bedeutet das und nach welchen Kriterien wird diese Kreditwürdigkeit bemessen? Das erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

Zwangsräumung - was nun? Was können Mieter unternehmen, um diese abzuwenden?

Zwangsräumung der Wohnung – Wie verhindere ich die Wohnungslosigkeit?

Die Zwangsräumung ist der Albtraum eines jeden Mieters. Doch was genau kommt auf Sie zu, wenn der Vermieter die zwangsweise Räumung androht? Im folgenden Ratgeber haben wir die wichtigsten Fakten zum Ablauf einer Zwangsräumung zusammengefasst.

„Pleite“ - Und nun? In die Situation, sich diese Frage stellen zu müssen, kann jeder kommen.

Hilfe! Ich bin pleite! Was nun? Folgen und Tipps für Schuldner

Eine "Pleite" ist kein Phänomen, das nur in bestimmten sozialen Gruppen auftritt - Jeder kann davon betroffen sein. Was der Begriff "pleite" genau bezeichnet, was Sie selbst dagegen unternehmen können und welche Hilfsangebote Sie in Anspruch nehmen können, erfahren Sie hier.

Sie können ein Jedermann-Konto bei der Sparkasse oder der Bank Ihrer Wahl eröffnen.

Jedermann-Konto – Teilhabe am Geschäftsverkehr für alle

Arbeitseinkommen, Miete, Einkauf über Online-Versandhandel - die meisten Geschäfte laufen heutzutage bargeldlos über ein Konto. Um allen Menschen die Teilnahme an diesem Geschäftsverkehr zu ermöglichen, hat der Gesetzgeber jedem das Recht auf ein Basiskonto eingeräumt. Mehr zu diesem Jedermann-Konto lesen Sie im folgenden Ratgeber.

Im Rahmen der Prozesskostenhilfe werden unter anderem Anwaltskosten übernommen.

Prozesskostenhilfe: Ab wann gibt es PKH für ein Gerichtsverfahren?

Ein Prozess vor Gericht kann teuer werden. Damit trotzdem jeder Bürger für sein Recht einstehen kann, gibt es die Prozesskostenhilfe. Sie unterstützt Personen, deren wirtschaftliche Lage es ihnen nicht ermöglicht, einen Rechtsstreit zu finanzieren. Erfahren Sie hier, welche Voraussetzungen für den Erhalt der PKH erfüllt werden müssen uvm.

Können Sie einen Vertrag trotz schlechter SCHUFA-Auskunft abschließen? Das kommt auf den Einzelfall an.

SCHUFA Holding AG: Was ist das? Welche Daten speichert sie?

Was macht die SCHUFA und welche Daten speichert sie? Was ist eine Bonitätsprüfung und was ist zu tun, wenn diese negativ ausfällt? Wie kann ein Kredit aufgenommen oder ein Girokonto eröffnet werden trotz negativer SCHUFA? Alles Wichtige zur SCHUFA erfahren Sie in diesem Ratgeber!