Ist die Rente pfändbar? Wichtige Informationen für Schuldner

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Das Wichtigste zur Frage „Kann eine Rente gepfändet werden?“

  1. Die gesetzliche Rente ist pfändbar. Es gelten die gleichen Regelungen wie für Arbeitseinkommen.
  2. Was viele Betroffene nicht wissen: Auch die Pfändung von Rentenanwartschaften – also einem zukünftigen Rentenanspruch – ist möglich.
  3. Wie viel gepfändet werden darf, hängt von den Pfändungsfreigrenzen sowie den Angaben in der Pfändungstabelle ab.

Pfändung von Renteneinkünften: So kommen Gläubiger an ihr Geld

Ob die Rente pfändbar ist, fragen sich viele Betroffene.

Ob die Rente pfändbar ist, fragen sich viele Betroffene.

Zu einer Pfändung kann es kommen, wenn Gläubiger keinen anderen Weg mehr sehen, um einen Schuldner dazu zu bringen, seine Schulden zu bezahlen. Hierzu muss der Gläubiger zunächst einen gerichtlichen Mahnbescheid beantragen und anschließend einen Vollstreckungstitel erwirken. Mit einem Pfändungs- und Überweisungsbeschluss (kurz PfÜB) ist die Pfändung dann möglich.

Zusätzlich spielt pfändbares Einkommen eine Rolle bei der Privatinsolvenz. Während der Wohlverhaltensphase muss der Schuldner einen Teil seines Einkommens an den Insolvenzverwalter abgeben, welcher das Geld wiederum an die Gläubiger verteilt.

Nun stellt sich für viele Betroffene die Frage, ob nur Arbeitseinkommen oder auch Ansprüche aus der gesetzlichen Rente pfändbar sind. Grundsätzlich gilt: Beziehen Sie eine Altersrente, so kann diese gepfändet werden. Es gelten die gleichen Regeln wie für Arbeitseinkommen.

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Pfändung von Rentenanwartschaften

Zusätzlich ist zu beachten, dass auch Rentenanwartschaften gepfändet werden können. Das bedeutet, dass sein zukünftiger Rentenanspruch betroffen ist. Erreicht der Schuldner das Rentenalter und liegt die Auszahlungssumme über den Pfändungsfreigrenzen, so kann der Gläubiger eine Pfändung vornehmen.

Doch warum setzen Gläubiger auf diese Vorgehensweise? Sie möchten so mehr Druck auf die Schuldner ausüben. Letztere sollen sich davor sorgen, im Alter nicht ausreichend Geld zur Verfügung zu haben. Als Reaktion erhoffen sich die Gläubiger, dass die Schuldner ihre Schulden schnell abtragen, um der Pfändung von Rentenanwartschaften zu entgehen.

Ist die Riester-Rente pfändbar? Diese Frage hat der Bundesgerichtshof im November 2017 beantwortet (Az.: IX ZR 21/17). Diese spezielle staatlich geförderte, aber privat finanzierte Rente darf nicht gepfändet werden, wenn drei Voraussetzungen erfüllt werden:

  1. Die Rente ist zum Zeitpunkt der Pfändung förderfähig.
  2. Es wurde bereits ein Zulagenantrag für die entsprechenden Beitragsjahre gestellt.
  3. Es liegen die Voraussetzungen für die Gewährung einer Zulage vor.

Pfändung der Rente – Welcher Freibetrag ist zu berücksichtigen?

Pfändung der Rente: Zahlt die deutsche Rentenversicherung, gelten Pfändungsfreigrenzen.

Pfändung der Rente: Zahlt die deutsche Rentenversicherung, gelten Pfändungsfreigrenzen.

Die gesetzliche Rente ist also pfändbar wie Arbeitseinkommen. Das bedeutet jedoch nicht, dass eine Person durch eine Rentenpfändung mittellos wird. Es wird nur ein Teil der Bezüge gepfändet, damit der Betroffene weiterhin seinen Lebensunterhalt bestreiten und – falls nötig – seinen Unterhaltspflichten nachkommen kann.

Dabei sind die Pfändungsfreigrenzen gemäß § 850c der Insolvenzordnung (InsO) zu beachten. Momentan gilt eine Freigrenze in Höhe von 1.139,99 Euro (Stand August 2018) für Personen, die niemandem Unterhalt zahlen müssen. Liegt Ihre Rente (netto) darunter, kann nichts gepfändet werden. Je nach Anzahl der Personen, denen Sie gegenüber unterhaltspflichtig sind, steigen die Pfändungsfreigrenzen. Welcher Teil von Ihrer gesetzlichen Rente pfändbar ist, können Sie der aktuellen Pfändungstabelle entnehmen.

Droht eine Kontopfändung, sollten Schuldner so schnell wie möglich ein Pfändungsschutz-Konto – kurz P-Konto – einrichten lassen. Pro Monat ist so ein Guthaben von mindestens 1.133,80 Euro geschützt. Auf Nachweis lässt sich der Betrag für den Pfändungsschutz erhöhen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,08 von 5)
Loading...
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

8 Gedanken zu „Ist die Rente pfändbar? Wichtige Informationen für Schuldner

  1. Sabine F.

    Darf Erziehungsrente und Halbweisenrente gepfändet werden ?Wenn ja In welcher Höhe ? Ich bin Berufstätig und habe 1 Kind .

    Antworten
    1. schuldnerberatung.de Beitragsautor

      Hallo Sabine,

      unter Umständen können Leistungen dieser Art gepfändet werden, wenn sie die Pfändungsfreigrenze übersteigen. Beachten Sie, dass in der Regel nur Ihr eigenes Einkommen gepfändet werden darf.

      Ihr Team von schuldnerberatung.de

      Antworten
  2. Joachim

    Meine Frau erhält 685€ Erwerbsunfaehigkeitsrente. Die Schulden sind mit ihrem verstorbenen Exmann also vor unserer Ehe entstanden. Kann diese gepfändet werden? Weil mein Verdienst geht dem Inkasso nichts an. Muss ich denen den Einkommenssteuerbescheid und die Familienversicherung zur Verfügung stellen?
    Mit freundlichen Grüßen
    Joachim

    Antworten
    1. schuldnerberatung.de Beitragsautor

      Hallo Joachim,

      in der Regel sollte allein das Einkommen Ihrer Frau entscheidend sein.

      Ihr Team von schuldnerberatung.de

      Antworten
  3. Ann-Christin

    Hallo 🙂
    Folgendes… Meine Mutter erhält ca 800€ Erwerbsverminderungsrente. Da mein Vater damals über ihren Namen verschiedene Sachen im Internet bestellt hat,muss sie seine Schulden begleichen. Sie wohnt alleine mit mir (ich bin 18 Jahre alt und bekomme selber festes Einkommen) in einer Wohnung. Kann ihr Konto überhaupt gepfändet werden ? Es muss doch noch „Geld über bleiben“,damit sie die Miete etc. bezahlen kann und „Leben muss sie ja auch noch“ (also Einkaufen etc)

    Antworten
    1. schuldnerberatung.de Beitragsautor

      Hallo Ann-Christin,

      grundsätlzich darf nur das Geld gepfändet werden, welches den jeweils gültigen Freibetrag laut Pfändungstabelle übersteigt. Bei einer Kontopfändung kann jedoch das Konto komplett gesperrt werden. Aus diesem Grund sollte Ihre Mutter so schnell wie möglich ein P-Konto einrichten. Damit ist ein Freibetrag von mindestens 1.133,80 Euro pro Monat geschützt.

      Ihr Team von schuldnerberatung.de

      Antworten
    1. schuldnerberatung.de Beitragsautor

      Hallo Sonja,

      handelt es sich um eine private Rentenversicherung, die nicht vorzeitig gekündigt werden kann, ist gar keine Pfändung möglich. Bei anderen Arten der Altersvorsorge ist eine Pfändung meist möglich.

      Ihr Team von schuldnerberatung.de

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.