Privatinsolvenz: Mit welchen Folgen Schuldner rechnen müssen

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Das Wichtigste zur Privatinsolvenz & ihren Folgen

  1. Wertgegenstände wie Luxusartikel, hochwertige technische Geräte und auch Autos fallen in der Regel ebenso in die Insolvenzmasse wie Lebensversicherungen und andere Kapitalanlagen.
  2. Wie viel Geld bleibt bei der Privatinsolvenz übrig? Die Antwort auf diese Frage richtet sich nach der Pfändungstabelle. Der pfändbare Betrag staffelt sich je nach Höhe des Netto-Einkommens und bestehender Unterhaltspflichten.
  3. Die Privatinsolvenz hat darüber hinaus weitere Folgen: Schuldner müssen wesentliche Änderungen über Wohn- und Einkommensverhältnisse mitteilen.

Privatinsolvenz: Was bleibt mir an Vermögen übrig?

Was sind die Folgen einer Privatinsolvenz?

Was sind die Folgen einer Privatinsolvenz?

Manche Haushalte sind so stark verschuldet, dass sie sich über eine Schuldnerberatung Hilfe holen müssen, um der Schuldenfalle zu entkommen. Wenn dann eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern nicht funktioniert, bleibt ihnen oft nur der Weg in die Privatinsolvenz. In diesem Verfahren muss der Schuldner einen Teil seines Vermögens abgeben. Doch dies ist nicht die einzige Konsequenz einer Privatinsolvenz.

In dieser Zeit stellen sich für die Betroffenen zwei wesentliche Fragen: Wieviel Geld bleibt bei Privatinsolvenz für den Schuldner übrig? Welche Folgen hat die Privatinsolvenz für den Schuldner?

Der größte Vorteil der privaten Insolvenz liegt daran, dass überschuldete Personen im Rahmen des Verfahrens Restschuldbefreiung beantragen können. Doch vorher müssen Schuldner kürzer treten und sich so gut wie möglich um eine Schuldentilgung bemühen. Meist dauert dieses Prozedere zwischen drei und sechs Jahre.

Insolvenzmasse und unpfändbare Gegenstände

Gerade zu Beginn der Privatinsolvenz sind die Folgen besonders deutlich zu spüren, weil Schuldner in dieser Phase einen wesentlichen Teil ihres Vermögens abgeben müssen. Diese Wertgegenstände werden in die Insolvenzmasse eingerechnet und dienen dazu, die Geldforderungen der Gläubiger zu tilgen.

Wertgegenstände wie neue Autos, hochwertige Fernseher, Laptops und andere technische Geräte werden in der Regel im Wege der Austauschpfändung verwertet. Der Schuldner erhält stattdessen ein geringerwertiges funktionstüchtiges Gerät als Austausch.

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Privatinsolvenz: Was bleibt mir? Möbel und Hausrat sind gewöhnlich nicht pfändbar.

Privatinsolvenz: Was bleibt mir? Möbel und Hausrat sind gewöhnlich nicht pfändbar.

Der Insolvenzverwalter veräußert außerdem bestehende Lebensversicherungen und andere Kapitalanlagen zugunsten der Gläubiger.

Ausgenommen von der Pfändung sind folgende Gegenstände:

  • Möbel und Hausrat, die eine einfache Lebensführung ermöglichen
    (nicht hingegen teure Designer-Möbel)
  • eigene Bekleidung
  • Gegenstände, die zwingend für die eigene Erwerbstätigkeit benötigt werden. Dies gilt unter Umständen auch für das eigene Auto, soweit der Schuldner den Arbeitsplatz nicht mit anderen Verkehrsmitteln erreichen kann. Dies sollte der Schuldner jedoch nachweisen können.

Wieviel Geld bleibt bei Privatinsolvenz für den Schuldner übrig?

Auch das eigene Gehalt oder das Konto des Schuldners kann gepfändet werden. Allerdings darf nicht das gesamte Geldvermögen des Betroffenen verwertet werden. Ein Teil muss ihm als Existenzminimum verbleiben, damit er auch weiterhin in der Lage ist, seine Lebensführung und gegebenenfalls Unterhaltskosten zu decken.

Nur der Gehaltsanteil, der nicht dem Pfändungsschutz unterliegt, darf zugunsten der Gläubiger verwertet werden. Die Höhe des Betrags, der gepfändet werden darf, richtet sich nach der Pfändungstabelle. Diese wird alle zwei Jahre vom Gesetzgeber aktualisiert.

Die folgende Tabelle enthält einen kleinen Auszug über pfändbare Beträge für Personen, die keinen Unterhalt zahlen müssen. In allen fünf Fällen sinkt der pfändbare Betrag auf null, sobald eine Unterhaltspflicht besteht.

Netto-Einkommen (von – bis) in EuroPfändbarer Betrag in Euro
0,00 - 1139,990,00
1140,00 – 1149,994,34
1150,00 – 1159,0011,34
1160,00 – 1169,0018,34
1170,00 – 1179,0025,34

Hinweis: Diese Pfändungstabelle hat am 30. Juni 2019 ihre Gültigkeit verloren.

Hier finden Sie die aktuelle Pfändungstabelle

Weitere Folgen einer Privatinsolvenz: Mitteilungspflicht des Schuldners

Schuldner verlieren während des Privatinsolvenzverfahrens nicht nur einen Teil ihres Vermögens. Sie müssen auch bestimmte Obliegenheiten erfüllen. Anderenfalls kann ihnen die Restschuldbefreiung zum Ende des Verfahrens verwehrt werden.

Hierzu gehört insbesondere die Mitteilungspflicht des Schuldners. Er muss den Treuhänder unverzüglich über folgende Änderungen informieren:

  • Änderung der Erwerbstätigkeit bzw. des Arbeitsverhältnisses
  • Wohnungswechsel
  • neue Geldeinnahmen wie z. B. eine Erbschaft, Schadensersatzleistungen oder die Auszahlung einer Versicherung

Außerdem müssen Schuldner jeden Monat einen Einkommensnachweis an ihren Treuhänder schicken.

Darüber hinaus kann eine Privatinsolvenz noch weitere indirekte Folgen für den Schuldner haben. Einerseits besteht das Risiko eines negativen SCHUFA-Eintrags. Dies hat zur Folge, dass Betroffene in der nächsten Zeit keinen Kredit aufnehmen können. Auch ein Wohnungswechsel kann hierdurch schwieriger werden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 3,98 von 5)
Loading...
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

4 Gedanken zu „Privatinsolvenz: Mit welchen Folgen Schuldner rechnen müssen

  1. Knorr

    Ich bin in die Privatinsolvenz geraten. Da ich auch 20% erwerbsunfähig bin konnte ich mein Auto behalten für den Weg zur Arbei und zurück.
    Nun hatte ich ein Unfall gehabt und mein Auto ist Totalschaden. Der Zeitwert beträgt 2.700,00 Euro was ich bekäme.
    Leider Vließt diese Geld in die Insollvenzmasse. Gibt es keinen Weg die Hälfte zurück zu bekommen um mir ein gebraucht Wagen zu holen.
    Denn ich fühle mich jetzt als Mensch 3. Wahl

    Antworten
    1. schuldnerberatung.de

      Hallo Knorr,

      wir dürfen an dieser Stelle keine kostenlose Rechtsberatung anbieten. Ein Anwalt kann Sie bezüglich Ihrer Optionen beraten.

      Ihr Team von schuldnerberatung.de

      Antworten
  2. Gorny S.

    Hallo
    Ich habe da mal eine Frage mein Mann und ich waren bei der Schuldner Beratung .
    Bei mein Mann ist ein Vergleich ausgehandelt worden mir seine Schuldner , nur bei mir ging es nicht.
    Deswegen soll ich in die Insolvenz gehen meine Frage ich gehe auf 450 Euro Basis arbeiten , mein Mann in Vollzeit
    Mir ist gesagt worden das alles zusammen gerechnet wird und da von die Summe die in der Insolvenz bezahlen müssen.

    Antworten
    1. schuldnerberatung.de

      Hallo Gorny,

      die Einkommen werden nicht zusammengerechnet. Sie durchlaufen alleine die Privatinsolvenz. Ihr Mann wird Ihnen gegenüber jedoch wahrscheinlich zu Unterhalt verpflichtet sein.

      Ihr Team von schuldnerberatung.de

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.