Pfändungsschutz – Wie Schuldner Vollstreckungsmaßnahmen vorbeugen

Das Wichtigste zum Pfändungsschutz

Wozu dient der Pfändungsschutz?

Der Pfändungsschutz soll eine Kahlpfändung verhindern, bei der sämtliches Vermögen des Schuldners verwertet wird. Er benötigt ein bestimmtes Existenzminimum, um weiterhin seinen und den familiären Lebensunterhalt bestreiten zu können.

Welche Dinge dürfen nicht gepfändet werden?

Unpfändbar sind zum Beispiel Haushaltsgegenstände, die ein einfaches Leben ermöglichen und Sachen, die für die eigene Erwerbstätigkeit unerlässlich sind. Luxusartikel hingegen dürfen gepfändet werden.

Wie kann ich Bankguthaben und das überwiesene Gehalt für einer Kontopfändung schützen?

Schuldner, die ihr Geld und Arbeitseinkommen vor einer Pfändung schützen wollen, sollten umgehend ein Pfändungsschutzkonto einrichten lassen.

Wie viel Geld darf man auf einem P-Konto haben?

Der geschützte Grundfreibetrag liegt aktuell bei 1.410 Euro (Stand: 1. Juli 2023). Dieses Geld darf weder verrechnet noch gepfändet werden.

Wie können Sie Ihr Eigentum vor Pfändung schützen?

Schutz vor Pfändung: Welche Gegenstände und Sachen sind betroffen?
Schutz vor Pfändung: Welche Gegenstände und Sachen sind betroffen?

Wenn Schuldner ihre Rechnungen nicht mehr begleichen, können Gläubiger ihre Geldforderungen im Wege der Zwangsvollstreckung eintreiben, z. B. durch eine Gehalts- oder Kontopfändung. Doch diese darf nicht grenzenlos ausgeweitet werden. Dies soll der Pfändungsschutz gewährleisten.

Doch wie genau funktioniert der Pfändungsschutz? Wie können Betroffene z. B. ihr Konto vor der Pfändung schützen? Und auch anderes Vermögen kann der Schuldner durch die Zwangsvollstreckung verlieren. Ist es möglich, auch das Auto oder eine Immobilie zu schützen? Diese Fragen beantwortet der folgende Ratgeber.

Was bedeutet Pfändungsschutz?

Bestimmte Sachen und Rechte eines Vollstreckungsschuldners sind unpfändbar. Der Pfändungsschutz verbietet es, dass Gläubiger im Wege der Zwangsvollstreckung das gesamte Hab und Gut ihres Schuldners verwerten. Schließlich muss es ihm weiterhin möglich sein, für sich und gegebenenfalls seine Familie zu sorgen. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass der Schuldner Sozialleistungen in Anspruch nehmen muss, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

Geregelt ist diese Unpfändbarkeit für bestimmte Sachen in der Zivilprozessordnung (ZPO). §§ 811 ff ZPO regelt den Pfändungsschutz von körperlichen Sachen, während die §§ 850 ff ZPO in einem gewissen Maße das Arbeitseinkommen vor der Pfändung schützen.

Unpfändbar sind nach § 811 ZPO z. B. folgende Sachen, die der Schuldner oder eine mit ihm in einem gemeinsamen Haushalt zusammenlebende Person, für folgende Zwecke benötigt:

  1. Gegenstände „für eine bescheidene Lebens- und Haushaltsführung„, z. B. Bekleidung, Hausrat, aber auch der Fernseher
  2. Gegenstände, die für die Erwerbstätigkeit oder einer damit zusammenhängenden Aus- bzw. Weiterbildung notwendig sind, beispielsweise der Computer eines Rechtsanwalts oder die professionelle Fotoausrüstung eines selbstständigen Fotografen.
  3. Sachen, die aus gesundheitlichen Gründen erforderlich sind, etwa Brillen, Prothesen und ähnliches
  4. Dinge zur Ausübung von Religion oder Weltanschauung, sofern sie nicht mehr als 500 Euro wert sind
  5. Haustiere, die weder Erwerbszwecken noch der Berufsausübung dienen

Austauschpfändung: Ersatz für unpfändbare Sachen

Unter gewissen Voraussetzungen können Sie Ihr jüngeres Auto vor der Pfändung schützen.
Unter gewissen Voraussetzungen können Sie Ihr jüngeres Auto vor der Pfändung schützen.

Der Gläubiger darf bei den unter 1. und 2. genannten Gegenständen eine Austauschpfändung (§ 811a ZPO) vornehmen lassen. Das heißt, er kann ein Ersatzstück für eine grundsätzlich unpfändbare Sache zur Verfügung stellen. Er kann dem Schuldner z. B. einen einfachen, funktionstüchtigen Fernseher überlassen und dafür dessen Flachbildschirmfernseher pfänden.

Möbel und Haushaltsgegenstände dürfen in der Regel nicht gepfändet werden, wenn sie dem Schuldner lediglich ein einfaches Leben ohne Prunk und Luxus erlauben. Neben Tisch, Stuhl, Bett und Schrank gehören hierzu auch Waschmaschine, Radio und ältere Fernsehgeräte.

Hochwertige, neue elektrische Geräte unterliegen nicht dem Pfändungsschutz. Der Gerichtsvollzieher darf sie mitnehmen, wenn er stattdessen ein anderes funktionierendes Gerät zur Verfügung stellt, das einen geringeren Wert hat (sog. Austauschpfändung).

Auto vor der Pfändung schützen – Geht das?

Ihr Konto genießt nur Pfändungsschutz, wenn Sie es in ein P-Konto umwandeln lassen.
Ihr Konto genießt nur Pfändungsschutz, wenn Sie es in ein P-Konto umwandeln lassen.

Luxusartikel darf der Gerichtsvollzieher pfänden. Ein derart wertvolles Eigentum vor der Pfändung zu schützen, ist kaum oder nur schwer möglich.

Neuere Autos gelten beispielsweise als Luxusartikel. Etwas anderes gilt nur für ältere Wagen, die kaum noch einen Wert haben.

Sie können aber Ihr jüngeres Auto unter Umständen vor der Pfändung schützen, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. EinPfändungsschutz ist möglich, wenn Sie Ihren Wagen zwingend benötigen, um z. B. als Handwerker oder Mitarbeiter im Außendienst verschiedene Arbeitsstätten zu erreichen bzw. wenn er für die Ausübung Ihrer Erwerbstätigkeit zwingend gebraucht wird.

Schuldner, die auch mit Bus oder Bahn zur Arbeit fahren können, müssen in der Regel damit rechnen, dass ihr Wagen mitgenommen wird. In diesem Fall gehört das Auto nicht zu den unpfändbaren Sachen.

Nach Einsicht des Pfändungsbescheides muss der Antrag auf Pfändungsschutz fristgerecht beim zuständigen Vollstreckungsgericht eingereicht werden. Sie müssen hierzu alle Tatsachen nachweisen, die der Pfändung entgegenstehen. Der Pfändungsschutz besteht also nicht automatisch.

Wie viel darf gepfändet werden? Rechnen Sie es hier aus!

Im Video zusammengefasst: Welche Sachen sind (un)pfändbar?

Was darf bei einer Zwangsvollstreckung gepfändet werden und was nicht? Die Antwort gibt`s im Video!
Was darf bei einer Zwangsvollstreckung gepfändet werden und was nicht? Die Antwort gibt`s im Video!

Welches Konto bietet Schutz gegen Pfändung für Arbeitseinkommen und anderes Bankguthaben?

Schuldner sind darauf angewiesen, auch im Falle einer Pfändung über ihr Konto weiterhin Miete und Strom überweisen oder als Lastschrift einziehen zu lassen. Für den täglichen Zahlungsverkehr benötigen sie entweder eine EC-Karte oder sie müssen Geld abheben.

Damit Sie hierzu auch weiterhin in der Lage sind, sollten Sie Ihr Konto vor der Pfändung schützen. Einen solchen Schutz vor der Kontopfändung bietet nur das sogenannte P-Konto bzw. Pfändungsschutzkonto. Es schützt einen Grundfreibetrag von monatlich 1.410,00 Euro (Stand: 1. Juli 2023).

Grundsätzlich hat jeder Verbraucher das Recht, dass die Bank sein Girokonto kostenlos in ein P-Konto umwandelt, und zwar auch dann, wenn das Konto bereits gepfändet wird.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,22 von 5)
Loading ratings...Loading...

Über den Autor

Franziska
Franziska L.

Seit 2017 verstärkt Franziska das Redaktionsteam von schuldnerberatung.de. In ihren Texten vermittelt sie Wissen rund um Schuldenabbau, Finanzen sowie Verbraucherschutz und beantwortet Fragen zur Insolvenz und Zwangsvollstreckung. Entsprechendes Fachwissen bringt sie aus ihrer juristischen Ausbildung mit.

Bildnachweise

57 Gedanken zu „Pfändungsschutz – Wie Schuldner Vollstreckungsmaßnahmen vorbeugen

  1. wilhelm

    bin rentner verheiratet ((unterhalts pflchtig)rente monatlich 1420.00 euro finanzamt verlangt steuern mus ich p-konto einrichten oder ist mein eiinkommen durch den pfaendungsfreibetrag automatiisch geschuezt

  2. Anonym

    Habe ein Auto das in 6 Monaten 20jahre alt wird einen Ford Fiesta 1.6 darf bzw kann dieses gepfändet werden wenn ich regelmäßig zu meinen Sohn in einer Einrichtung besuchen fahre wo es durch öffentliche Verkehrsmittel des Öfteren zu Verspätungen und Ausfällen kommen wird oder längere Aufenthalte bis es weiter geht… mein Vater hat auch copd und ist schwer herzkrank muss dort die schweren Einkäufe tätigen wie zb Getränke Großeinkäufe und sowas
    Mein Vater läuft 50-100m und braucht dann 5min mindestens bis es wieder geht…

    Schulden 1500 gerundet
    Auto beginnt zu rosten an Fiesta typische Stellen wie Türen und schweller

  3. Karin

    Kann bei einem Pfändungsschutzkonto die Rückzahlung der Krankenkassen Beitragsrückerstattung
    gepfändet werden oder kann ihn ihn verwenden?

  4. Emanuel

    Wir leben getrennt waren nicht verheiratet meine Tochter lebt seit 3 Jahren bei mir. Nun moechte die Mutter dass wir den zweitwohnsitz meiner Tochter zu ihr legen, da sie glaubt sie hat einen höheren Freibetrag bei ihrem pfaendungsschutz Konto.
    Koennen sie mir da weiterhelfen

  5. Nowicki

    Guten Abend
    Ich habe Frau und 3 kinder. Aus dem medicinischem grund ich habe finansprobleme, da zu am meine konto light eine pfendung. Ich hattet eine kreditlinie in bank. Jetzt habe ich kein zutrit zum meine lochn, bank wolte nicht meine girokonto zum p konto wendler. Ich wahr zwei mal in bank mit der Dokument von schulderberater das ich soll 2310 euro frei fon pfandung haben. Trodzdem von bank habe ich abzage. Leute ! P konto ist nur fur leute die Geld haben. Dass ist nur mistificacion.

  6. Bernd

    Guten Tag,
    habe ein finanziertes Fahrzeug, dessen Kfz-brief als bei der Bank liegt. Ich stehe aber im Breif als Halter drin. Darf das Fahrzeug gepfändet werden oder muss ich es bei einem evtl. Aussergerifchtlichen schuldenbereinigungslan angeben?

    Vielen Dank für ihre Antwort.
    Bernd

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert