Online-Casino: Wichtiges Urteil! So bekommen Sie Ihr Geld zurück

Von schuldnerberatung.de, letzte Aktualisierung am: 24. November 2022

Das Wichtigste zu Urteilen zu Online-Casinos

Ist das Online-Casino in Deutschland verboten?

Es sind nur solche Online-Casinos in Deutschland legal, die über eine offizielle deutsche Lizenz verfügen. Eine Lizenz aus dem Ausland, beispielsweise Malta, reicht nicht aus.

Ist es strafbar, in einem Online-Casino zu spielen?

Grundsätzlich gilt laut § 285 des Strafgesetzbuches, dass die Beteiligung an einem unerlaubten Glücksspiel eine Straftat darstellt. Dafür muss der Spieler jedoch gewusst haben, dass es sich um ein illegales Online-Casino gehandelt hat. Besitzt der Anbieter über eine entsprechende deutsche Lizenz, ist das Spielen erlaubt. Weitere Informationen finden Sie an dieser Stelle.

Kann man sein Geld von einem Online-Casino zurückfordern?

Ja, Sie können verspieltes Geld zurückfordern, wenn der Anbieter keine gültige deutsche Lizenz hat bzw. diese zum betreffenden Zeitpunkt (noch) nicht hatte. Wegweisend ist hierfür unter anderem ein Urteil zum Online-Casino, welches das Oberlandesgericht Frankfurt am 08. April 2022 fällte (Az.: 23 U 55/21). Mehr dazu können Sie hier nachlesen.

Gehen Sie gegen das Online-Casino vor: Ein Urteil des OLG Frankfurt stärkt Ihnen den Rücken.
Gehen Sie gegen das Online-Casino vor: Ein Urteil des OLG Frankfurt stärkt Ihnen den Rücken.

Spielspaß, ein wenig Nervenkitzel und die Hoffnung auf einen Gewinn: Viele Personen spielen gerne bei sogenannten Online-Casinos. Doch der kleine Zeitvertreib kann auch schnell zum Problem werden. Manche werden süchtig und häufen Spielschulden an.

Der deutsche Staat sieht es als seine Aufgabe an, Menschen vor der Spielsucht zu schützen. Aus diesem Grund wird das Glücksspiel streng überwacht. Wichtige rechtliche Grundlage ist der Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV).

Seit dem 1. Juli 2021 können Online-Casinos eine deutsche Lizenz erhalten, was ihre Angebote legal macht. Vor diesem Datum waren die meisten Anbieter jedoch illegal. Die Casinos verfügten zwar häufig über Lizenzen – aber aus dem Ausland, was in Deutschland nicht anerkannt wird.

Dies eröffnet Personen, die beim Glücksspiel im Internet Verluste gemacht haben, große Chancen, wie ein wichtiges zu einem Online-Casino gefälltes Urteil aufzeigt. Auf dieses gehen wir im Folgendes ein.

Gerichtsurteil zum Online-Casino: OLG Frankfurt stärkt Kundenrechte

Das Gerichtsurteil gegen das Online-Casino ist eine wegweisende Entscheidung.
Das Gerichtsurteil gegen das Online-Casino ist eine wegweisende Entscheidung.

Ein Spieler, nach eigenen Angaben spielsüchtig, aus Hessen hatte vor dem Landgericht Gießen Klage gegen ein Online-Casino mit Sitz in Malta eingereicht (LG Gießen, Urteil vom 21.01.2021, Az.: 4 O 84/20. Er hatte beim Spielen fast 12.000 Euro verloren.

Das Gericht entschied, dass die Summe durch das Casino zurückgezahlt werden müsse, da dieses über keine deutsche, sondern lediglich eine maltesische Lizenz verfügte.

Da keine gültige Lizenz vorlag, sei der Spielvertrag zwischen den beiden Parteien nichtig. Der Anbieter legte gegen das gegen den Casinoclub gefällte Urteil Berufung ein. Doch das Oberlandesgericht Frankfurt teilte in einem Beschluss mit, dass es beabsichtige, die Berufung zurückzuweisen (OLG Frankfurt, Beschluss vom 08.04.2022. Az.: 23 U 55/21).

Haben auch Sie beim Online-Glücksspiel Geld verloren? Wie dem gegen das Online-Casino gefällte Urteil zu entnehmen ist, kann ein Vorgehen gegen den Anbieter erfolgreich sein, wenn Sie dort vor dem 1. Juli 2021 gespielt haben bzw. wenn das Casino auch heute noch über keine gültige deutsche Lizenz verfügt.

“Klagewelle” in Deutschland: Weitere Urteile zum Themenkomplex

Das bereits erwähnte Urteil gegen das Online-Casino ist jedoch nicht das einzige. Mittlerweile gibt es viele ähnliche richterliche Entscheidungen, die Spielern aus Deutschland den Rücken stärken und einen Rückzahlungsanspruch bestätigen.

Dazu gehören unter anderem die folgenden:

  • OLG Dresden (Urteil vom 27. Oktober 2022, Az.: 10 U 736/22)
  • LG Paderborn (Urteil vom 8. Juli 2021, Az. 4 O 323/20)
  • LG Berlin (Urteil vom 11. April 2022, Az.: 39 O 65/21)
  • OLG Köln (Urteil vom 31. Oktober 2022, Az.: 19 U 51/22)
  • LG Bremen (Urteil vom 1.4.2022, Az.: 8 O 2025/20)

Möchten auch Sie gegen Ihr Online-Casino ein Urteil erwirken und eine Rückzahlung einfordern? Es ist ratsam, wenn Sie sich dabei von einem entsprechend spezialisiertem Anwalt unterstützen lassen. Dieser kann Ihre Erfolgschancen einschätzen und Sie professionell beraten.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Online-Casino: Wichtiges Urteil! So bekommen Sie Ihr Geld zurück
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert