Privatinsolvenz beantragen: Geht das online?

Von schuldnerberatung.de, letzte Aktualisierung am: 23. August 2020

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Das Wichtigste zur Online-Beantragung einer Privatinsolvenz

Können Schuldner die Privatinsolvenz auch online beantragen?

Nein. Es ist lediglich möglich, die hierfür erforderlichen Antragsformulare herunterzuladen. Der Insolvenzantrag selbst ist jedoch persönlich oder auf dem Postweg an das Insolvenzgericht zu übermitteln.

Welche Möglichkeiten gibt es noch, um online eine Privatinsolvenz zu veranlassen?

Manche Anwälte bieten auf ihrer Webseite ein Online-Formular zum Ausfüllen. Auch dies stellt aber keinen Online-Insolvenzantrag dar, sondern dient meist nur dazu, den Anwalt zu beauftragen oder eine erste Einschätzung einzuholen.

Sind beantragte Privatinsolvenzverfahren online einsehbar?

Ja, denn alle Insolvenzgerichte veröffentlichen die Insolvenzverfahren auf der Seite www.insolvenzbekanntmachungen.de. Allerdings benötigen die Suchenden konkrete Daten des jeweiligen Schuldners, um z. B. eine mögliche Privatinsolvenz ausfindig zu machen.

Privatinsolvenz beantragen: Was ist online möglich?

Privatinsolvenz anmelden: Geht das online oder nur beim zuständigen Amtsgericht?
Privatinsolvenz anmelden: Geht das online oder nur beim zuständigen Amtsgericht?

Anträge stellen, Registrierungen oder Anmeldungen vornehmen, Verträge abschließen oder kündigen – vieles ist heute online möglich. Wer seine Schulden nicht auf außergerichtlichem Wege bereinigen kann, hat die Möglichkeit, diese im Rahmen eines Insolvenzverfahrens loszuwerden. Um die Privatinsolvenz anzumelden, müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Vorliegende oder drohende Zahlungsunfähigkeit
  • Überschaubare Vermögensverhältnisse (weniger als 20 Gläubiger)
  • Keine Forderungen aus Arbeitsverhältnissen
  • Außergerichtlicher Einigungsversuch mit Gläubigern ohne Erfolg

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, müssen Sie den Antrag beim zuständigen Amtsgericht einreichen. Zusätzlich zum ausgefüllten Antragsformular sind folgende Unterlagen abzugeben:

  • Angaben zur Person
  • Bescheinigung über gescheiterten außergerichtlichen Einigungsversuch
  • Forderungsabtretungserklärung
  • Vermögensübersicht und -verzeichnis
  • Forderungs- und Gläubigerverzeichnis
  • Schuldenbereinigungsplan

Zu beantragen ist die Privatinsolvenz gemäß § 3 Abs. 1 der Insolvenzordnung (InsO) bei dem Amtsgericht, welches für den Wohnort des Schuldners zuständig ist. Der Antrag ist schriftlich zu stellen. Sie können diesen sowie alle Unterlagen also entweder persönlich oder postalisch übermitteln.

Die Formulare für die Beantragung können Sie entweder beim Gericht, beim Anwalt oder einer Schuldnerberatung erhalten oder online herunterladen. Schuldner können die Privatinsolvenz jedoch nicht online beantragen. Vor der Antragstellung sollte immer ein Anwalt oder eine Schuldnerberatung konsultiert werden.

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Außergerichtliche Privatinsolvenz beantragen: Ist das online möglich?

Kann ich den außergerichtlichen Insolvenzantrag auch online ausfüllen?
Kann ich den außergerichtlichen Insolvenzantrag auch online ausfüllen?

Wie bereits erwähnt muss vor der Beantragung eines gerichtlichen Insolvenzverfahrens ein außergerichtlicher Einigungsversuch mit den Gläubigern unternommen werden. Im Gegensatz zur gerichtlichen, kann eine außergerichtliche Privatinsolvenz online beantragt werden.

Anwälte stellen hierfür online ein Formular zur Verfügung, welches Sie ausfüllen und zusammen mit sämtlichen Unterlagen verschicken müssen. Im Anschluss wird sich der Anwalt mir den Gläubigern in Verbindung setzen und versuchen sich mit diesen zu einigen.

Bitte beachten Sie, dass Anwälte für die Inanspruchnahme ihrer Dienste Kosten erheben. Sie können beim Amtsgericht einen Beratungshilfeschein beantragen, um einen geringeren Eigenanteil an den Kosten zu tragen. Ihr Anwalt kann im Übrigen auch den Insolvenzantrag für Sie bei Gericht einreichen, wenn der außergerichtliche Einigungsversuch erfolglos bleibt.

Kann ich die Privatinsolvenz online einsehen?

Bekanntmachungen zu Privatinsolvenzverfahren werden auf einer Webseite von deutschen Insolvenzgerichten zusammengetragen. Dort können Sie beantragte Privatinsolvenzen einsehen sowie nach Insolvenzverfahren online suchen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Privatinsolvenz beantragen: Geht das online?
Loading...
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.