Insolvenzversteigerung: Auto gebraucht kaufen – Tipps & Tricks

Das Wichtigste zu Insolvenzversteigerungen für Fahrzeuge

Wo wird Insolvenzmasse verkauft?

Gegenstände aus der Insolvenzmasse können zum Beispiel freihändig verkauft oder versteigert werden. Allerdings muss sich der Insolvenzverwalter dabei an die Regeln der Insolvenzordnung halten. Viele Auktionshäuser bieten bereits Online-Portale für eine Insolvenzversteigerung von Auto, Motorrad & Co.

Wie läuft eine Auto-Auktion ab?

Im Rahmen der Insolvenz wird das Auto für die Versteigerung vorbereitet. Das Auktionshaus erstellt Fotos, gegebenenfalls auch Videos und eine Beschreibung. Bei einer Online-Versteigerung finden Sie all diese Informationen auf dem jeweiligen Auktionsportal. Dort registrieren Sie sich und können anschließend mitbieten. Hier finden Sie eine Checkliste mit wichtigen Hinweisen für die Insolvenzversteigerung, damit Ihr Auto kein Verlustgeschäft für Sie wird. 

Ich habe Privatinsolvenz angemeldet. Ist mein Auto wegen der Insolvenz von einer Versteigerung bedroht?

Ja, denn auch bei der Privatinsolvenz gehören Kraftfahrzeuge normalerweise zur Insolvenzmasse, sodass der Insolvenzverwalter den PKW versteigern und verwerten darf. Wann das Auto ausnahmsweise unpfändbar ist, erfahren Sie hier.

Insolvenzversteigerung: Auto nach einer Unternehmensinsolvenz günstig ersteigern

Insolvenz: Betrifft die Versteigerung auch Autos?
Insolvenz: Betrifft die Versteigerung auch Autos?

Mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens geht die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis über das pfändbare Schuldnervermögen auf den Insolvenzverwalter über. Er verwertet diese Insolvenzmasse und verteilt sie anschließend gleichmäßig auf die Gläubiger.

Für die Verwertung der Insolvenzmasse darf der Insolvenzverwalter auch eine Insolvenzversteigerung beantragen. Das Auto des Schuldners und andere wertvolle Dinge werden dann auf besonderen Auktionen an den Meistbietenden verkauft.

  • Während einer Unternehmensinsolvenz werden zum Beispiel Firmenwagen oder Lieferfahrzeuge aus dem Fuhrpark versteigert.
  • Auch in Betracht kommt eine Insolvenzversteigerung, wenn ein Autohaus pleite geht. Dann können andere Kfz-Händler dort günstig Autos aufkaufen. Aber auch Privatpersonen dürfen an einer solchen Auktion normalerweise teilnehmen.
  • Im Rahmen einer Insolvenzversteigerung bei einer insolventen Kfz-Werkstatt gibt es eine Besonderheit: Fahrzeuge, die eindeutig einem Kunden der Werkstatt gehören, darf der Insolvenzverwalter nicht verwerten. Denn der Eigentümer hat ein Aussonderungsrecht und kann die Herausgabe des Kfz verlangen.

Wie funktioniert eine Kfz-Insolvenzversteigerung?

Was im Rahmen einer Insolvenz auf der Versteigerung an Kfz angeboten? zum Beispiel Oldtimer, Anhänger und Kleintransporter.
Was im Rahmen einer Insolvenz auf der Versteigerung an Kfz angeboten? zum Beispiel Oldtimer, Anhänger und Kleintransporter.

Eine solche Insolvenzversteigerung für PKW, Anhänger und andere Fahrzeuge kann als Vor-Ort-Auktion abgehalten werden oder online stattfinden.

Eine klassische Auto-Insolvenzversteigerung findet immer vor Ort statt. Interessenten und Bieter versammeln sich am Standort der Fahrzeuge und bieten auf ihr Wunschauto. So können sie sich direkt vor Ort ein Bild von den angebotenen Autos machen, diese begutachten und näher auf Mängel inspizieren.

Mittlerweile setzen sich jedoch Online-Insolvenzversteigerung für Kfz immer mehr durch. Sie funktionieren wie folgt:

  • Vor der Insolvenzversteigerung wird das Auto gesichtet.
  • Als Vorbereitung auf die Auktion werden Fotos und Produktbeschreibungen erstellt, sodass sich Interessenten online informieren können – ohne große Fahrwege.
  • Nach der Registrierung auf der Auktionsplattform können Interessenten rund um die Uhr ihre Gebote abgeben.
  • Am eigentlichen Versteigerungstermin werden alle Mitbieter in Echtzeit über den aktuellen Stand informiert.
  • Nach Ablauf der Bietzeit wird der Höchstbietende ermittelt und benachrichtigt.
  • Der Käufer bezahlt direkt nach der Insolvenzversteigerung das Auto und erhält dann das Fahrzeug.

Achtung! Es gibt bei der Insolvenzversteigerung für Kfz gewöhnlich keine Gewährleistung. Das heißt, eine Haftung für Mängel am Fahrzeug ist ausgeschlossen.

Checkliste für Bieter: Wie Sie auf der Insolvenzversteigerung ein Auto erwerben

Informieren Sie sich vor der Kfz-Insolvenzversteigerung gründlich über das favorisierte Fahrzeug.
Informieren Sie sich vor der Kfz-Insolvenzversteigerung gründlich über das favorisierte Fahrzeug.

Kaufinteressenten können auf einer Insolvenzversteigerung günstig ein Auto erwerben, häufig sogar deutlich günstiger als bei einem (Gebrauchtwagen-)Händler.

Damit das ergatterte Fahrzeug auch tatsächlich als Schnäppchen entpuppt und nicht etwa als Reinfall, sollten Mitbieter einige Dinge beherzigen:

  • Wenn Sie an einer Online-Auktion teilnehmen möchten, legen Sie als erstes fest, in welchem Auktionsportal Sie ein Fahrzeug ersteigern möchten.
  • Informieren Sie sich im Vorfeld über den üblichen Marktpreis für den begehrten Wagen und holen Sie Vergleichspreise ein. Auktionsneulingen passiert es häufig, dass sie ein Auto ersteigern, welches sie auf dem freien Markt für ein paar hundert Euro weniger hätten kaufen können.
  • Sammeln Sie so viele Informationen wie möglich über das auf der Insolvenzversteigerung angebotene Auto und studieren Sie die online hinterlegte Beschreibung des Autos genau. Handelt es sich um einen Unfallwagen? Hat das Auto TÜV? Bedenken Sie, dass der Insolvenzversteigerer nicht immer alle Daten vorliegen hat.
  • Wenn möglich, lassen Sie den Wert von einer fachkundigen dritten Person ermitteln.
  • Besichtigen Sie das Auto vor Ort sehr genau, wenn es sich um eine klassische Auktion handelt. Nehmen Sie ggf. einen versierten Freund oder Verwandten mit, der sich mit Autos auskennt. Bei einer Online-Insolvenzversteigerung kann das Auto allerdings nicht immer vorher besichtigt werden.
  • Bedenken Sie, dass in der Regel keine Probefahrt möglich ist.
  • Legen Sie vor der Versteigerung unbedingt Ihr persönliches Limit fest und überschreiten Sie dieses auf keinen Fall.
  • Weil Auktionen zeitlich begrenzt sind, ist es ratsam, erst kurz vor Ende der Versteigerung zu bieten.
  • Lassen Sie sich nicht auf ein Wettbieten um jeden Preis ein.
  • Wer bei einer Insolvenz auf einer Versteigerung für ein Auto bietet, ist an sein Gebot gebunden und kann davon nicht mehr zurücktreten.

Wenn Sie im Rahmen einer Insolvenzversteigerung ein Auto erwerben, müssen Sie gegebenenfalls weitere Kosten einkalkulieren, die zum Kaufpreis hinzukommen. Manche Anbieter erheben eine Gebühr auf den Preis des Höchstgebots, das sogenannte Aufgeld. Da in der Regel keine Probefahrt möglich ist, müssen Sie außerdem mit Reparatur- und Instandhaltungskosten rechnen.

Kann der Insolvenzverwalter mein Auto verkaufen?

Insolvenzversteigerung: Um ein Auto des Schuldners zu verwerten, benötigt der Insolvenzverwalter keinen Vollstreckungstitel.
Insolvenzversteigerung: Um ein Auto des Schuldners zu verwerten, benötigt der Insolvenzverwalter keinen Vollstreckungstitel.

Fahrzeuge gehören zum pfändbaren Schuldnervermögen und fallen damit in die Insolvenzmasse. Deshalb darf der Insolvenzverwalter das Auto auf einer Insolvenzversteigerung verwerten.

Ein privates Auto ist nur dann ausnahmsweise unpfändbar, wenn der Schuldner oder ein Mitglied aus seinem Haushalt es zwingend für die Berufsausübung benötigt oder wenn einer von beiden aufgrund einer starken körperlichen Beeinträchtigung zur Alltagsbewältigung auf das Fahrzeug angewiesen ist.

Fährt der Schuldner allerdings einen teuren Luxuswagen, kann der Insolvenzverwalter diesen versteigern. Denn für den Schuldner ist es gewöhnlich zumutbar, sich vom Erlös der Insolvenzversteigerung ein preiswerteres Auto kaufen. Der übrige Versteigerungserlös dient dann der Schuldentilgung.

Die Verwertung der Insolvenzmasse erfolgt nicht zwingend immer per Insolvenzversteigerung.

  • Ein Auto kann auch im freihändigen Verkauf veräußert werden. Hier sind gewöhnlich höhere Erlöse als bei einer Auktion zu erwarten.
  • Als letzte Möglichkeit steht dem Verwalter die Freigabe des Massegegenstands an den Schuldner zur Verfügung. Sie kommt dann in Betracht, wenn die Kosten der Verwertung deren Erlös übersteigen würden, wenn sich eine Verwertung also nicht lohnt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Insolvenzversteigerung: Auto gebraucht kaufen – Tipps & Tricks
Loading...

Über den Autor

Franziska
Franziska L.

Seit 2017 verstärkt Franziska das Redaktionsteam von schuldnerberatung.de. In ihren Texten vermittelt sie Wissen rund um Schuldenabbau, Finanzen sowie Verbraucherschutz und beantwortet Fragen zur Insolvenz und Zwangsvollstreckung. Entsprechendes Fachwissen bringt sie aus ihrer juristischen Ausbildung mit.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert