Bonitätsprüfung: Wann und warum die Bonität geprüft wird

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Das Wichtigste zur Bonitätsprüfung

  1. Bei einer Bonitätsprüfung wird die Kreditwürdigkeit einer Person geprüft.
  2. Eine Bonitätsprüfung kann vor einer Kreditvergabe oder vor einem Vertragsabschluss durchgeführt werden.
  3. Anhand der Bonitätsprüfung kann entschieden werden, ob ein Vertrag abgeschlossen oder ein Kredit gewährt wird.

Was ist eine Bonitätsprüfung?

Bonitätsprüfung - Definition: Was ist das eigentlich und wann wird sie durchgeführt?

Bonitätsprüfung – Definition: Was ist das eigentlich und wann wird sie durchgeführt?

Bevor es zu einem Vertragsabschluss oder zu einer Kreditvergabe kommt, wird vom entsprechenden Vertragspartner oder von der Bank eine Bonitätsprüfung in Auftrag gegeben. Die Prüfung der Bonität übernehmen sogenannte Wirtschaftsauskunfteien. So wird zum Beispiel eine Bonitätsprüfung durch die SCHUFA durchgeführt.

Bei einer Bonitätsprüfung wird zum Beispiel geprüft, wie sich eine Person in Bezug auf Zahlungen in der Vergangenheit verhalten hat, ob Zahlungen also vollständig und fristgerecht getätigt wurden. Es wird versucht, die Zahlungsfähigkeit einer Person zu prognostizieren. Auf diese Weise soll ein Zahlungsausfall oder ein Zahlungsverzug vermieden werden. Positiv- und Negativmerkmale können die Bonität einer Person entsprechend beeinflussen.

Das Ergebnis einer Bonitätsprüfung ist ein Score, der eine Aussage über die Ausfallwahrscheinlichkeit zulässt, also wie hoch das Risiko eines Zahlungsausfalls ist. Dieser Wert dient dem Prüfer dann als Entscheidungsgrundlage. Doch wann wird eine Bonitätsprüfung durchgeführt und was genau wird bei einer Bonitätsprüfung überprüft ? Kann ich meine eigene Bonität prüfen und ist dies kostenlos? All das erfahren Sie im Folgenden.

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Wann erfolgt ein Bonitätscheck?

Eine Bonitätsprüfung kann aus mehreren Gründen durchgeführt werden. In der Regel wird diese aber in Auftrag gegeben, wenn eine Person Leistungen in Anspruch nimmt, für welche die Zahlung im Nachhinein, dauerhaft oder in Raten getätigt werden soll.

Vor einer Kreditvergabe durch die Bank: Banken wollen sichergehen, ob eine Person dazu in der Lage ist, einen Kredit vollständig und fristgerecht abzubezahlen.

Vor der Einrichtung eines neuen Kontos: Soll ein neues Bankkonto oder Girokonto eröffnet werden, muss das Zahlungsverhalten einer Person geprüft werden. Vor allem bei Dispokrediten ist dies wichtig, da hierbei eine Kontoüberziehung vereinbart wird.

Vor dem Mieten einer Wohnung: Wenn Sie eine Wohnung mieten wollen, verlangt der Vermieter in der Regel eine Bonitätsauskunft und eine Einkommensauskunft. Diese wird er dann bei der Auswahl des Mieters berücksichtigen.

Bei Vereinbarung einer Ratenzahlung: Wollen Sie eine Bestellung per Ratenzahlung bezahlen, wird das Versandhaus vorher die Bonität prüfen, bevor der Kauf auf Raten als Zahlungsart zugelassen wird.

Bonitätsprüfung: Was wird geprüft?

Bonitätscheck durch die SCHUFA: Bei einer Bonitätsprüfung werden viele Informationen berücksichtigt.

Bonitätscheck durch die SCHUFA: Bei einer Bonitätsprüfung werden viele Informationen berücksichtigt.

Auskunfteien sammeln bestimmte Informationen von Banken und anderen Unternehmen zusammen und auch persönliche Daten wie Name, Geburtsdatum oder Anschrift. Sie erheben hingegen keine Daten zu Vermögen oder zum Einkommen einer Person. Folgende Faktoren spielen bei der Bonitätsprüfung eine Rolle:

  • Informationen über Schulden: Es werden zum Beispiel Mahnbescheide, Insolvenzanträge, Zwangsvollstreckungen, eidesstattliche Versicherungen oder Eintragungen in Schuldnerverzeichnisse von Auskunfteien registriert.
  • Informationen über Kredite: Auskunfteien speichern zum Beispiel Informationen über gekündigte Kredite, laufende Kredite, Kreditkarten oder Kreditlaufzeiten.
  • Informationen zu Verträgen: Eine Auskunftei sammelt beispielsweise Informationen zu Vertragsabschlüssen, Vertragskündigungen und zu bestimmten Vertragsarten wie Telefon- und Mobilfunkverträgen, Leasingverträgen oder Ratenzahlungsverträgen.
  • Informationen über Konten: Geprüft werden hierbei Informationen zu Giro- oder Bankkonten, Konten mit Dispositionskrediten, Kontokündigungen und Konten bei Versandhäusern.
  • Informationen zum Zahlungsverhalten: Hier wird zum Beispiel geprüft, ob es in der Vergangenheit zu Zahlungsverzögerungen oder Zahlungsausfällen kam oder ob es fällige Forderungen gibt.
SCHUFA-Einträge beeinflussen die Bonität entweder positiv oder negativ. Neutral sind zum Beispiel die persönlichen Daten zu einer Person.
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Bonitätsprüfung mit positivem Ergebnis

Ist das Ergebnis nach einer Bonitätsprüfung positiv, heißt das, dass die Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls gering oder zumindest überschaubar ist. Dies ist in der Regel der Fall, wenn bei der Bonitätsprüfung festgestellt wurde, dass zum Beispiel Zahlungen in der Vergangenheit immer fristgerecht und vollständig getätigt wurden. Auch Vertragsabschlüsse können die Bonität positiv beeinflussen.

Bonitätsprüfung mit negativem Ergebnis

Liegt nach einer Bonitätsprüfung ein negatives Ergebnis vor, ist das Risiko eines Zahlungsausfalls deutlich erhöht. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn Sie in Zahlungsverzug sind und ein Mahnverfahren eingeleitet wurde oder Zahlungen in der Vergangenheit nicht rechtzeitig oder nicht vollständig getätigt wurden. Auch eingezogene Kreditkarten oder gekündigte Konten können die Bonität negativ beeinflussen.

Kredit ohne Bonitätsprüfung: Ist das möglich? Deutsche Banken vergeben in der Regel keine Kredite ohne eine vorherige Bonitätsprüfung.

Bonität prüfen bei Unternehmen

Die Bonitätsprüfung bei Firmen läuft anders ab als die Bonitätsprüfung bei Privatpersonen. Die Bonitätsabfrage von Unternehmen wird durch sogenannte Ratingagenturen durchgeführt. Hier wird zwischen mandatierten Ratings und Sekundär-Ratings unterschieden:

  • Mandatierte Ratings: Hierbei erhält eine Ratingagentur den Auftrag, die Bonität eines bestimmten Unternehmens zu überprüfen. Geprüft werden dabei auch unternehmensinterne Informationen.
  • Sekundär-Ratings: Hierbei wird die Ratingagentur nicht damit beauftragt, die Bonität eines bestimmten Unternehmens zu überprüfen. Die Agentur erstellt eine allgemeine Einschätzung der Bonität und greift dafür auf öffentlich zugängliche Informationen über das Unternehmen zurück.

Eigene Bonität prüfen: Kann ich eine Bonitätsauskunft selbst einholen?

Was ist eine Bonitätsauskunft? Sie können einen Bonitätscheck kostenlos durch eine Online-Bonitätsprüfung einholen.

Was ist eine Bonitätsauskunft? Sie können einen Bonitätscheck kostenlos durch eine Online-Bonitätsprüfung einholen.

Wurde eine Bonitätsprüfung angekündigt, fragen Sie sich sicher, wie es eigentlich um Ihre eigene Bonität bestellt ist und wie Sie selbst eine kostenlose Bonitätsauskunft erhalten können. Was ist eine Bonitätsauskunft? Dabei handelt es sich um eine Selbstauskunft, die jede Person bei Bedarf einholen kann. Eine eigene Bonitätsprüfung ist kostenlos.

Es ist sogar ratsam, vor einer Bonitätsprüfung eine Bonitätsauskunft bei einer Auskunftei einzuholen und diese auf Richtigkeit zu überprüfen, denn Einträge können möglicherweise entweder veraltet oder fehlerhaft sein. In diesem Fall können Sie eine Löschung der Einträge beantragen. Anschließend wird die jeweilige Auskunftei die Löschungsanfrage prüfen und die Fehler gegebenenfalls korrigieren.

Kann ich eine Bonitätsauskunft auch kostenlos online anfordern?

Wollen Sie nicht warten, bis Ihre Bonitätsauskunft Ihnen postalisch zugesandt wird, können Sie Ihre Bonitätsprüfung auch online kostenlos durchführen. Im Internet finden Sie einige Anbieter, die mit Wirtschaftsauskunfteien zusammenarbeiten und Bonitätsauskünfte zur Einsicht für Sie bereitstellen. Sie können auf diese Weise Ihre Bonität prüfen, indem Sie online kostenlos Ihre Bonitätsauskunft einsehen und eventuelle Fehler korrigieren lassen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Ein Gedanke zu „Bonitätsprüfung: Wann und warum die Bonität geprüft wird

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.