GEZ-Befreiung: Wann müssen Sie keinen Rundfunkbeitrag zahlen?

Vorab eine wichtige Anmerkung: Bis 2012 wurden die Rundfunkgebühren von der Gebühreneinzugszentrale – kurz GEZ – eingezogen. Die Abkürzung bürgerte sich in der Umgangssprache für die Rundfunkgebühren ein. 2013 erfolgte eine Umstellung des Bezahlmodells. Nun werden Rundfunkbeiträge und keine -gebühren mehr fällig. Heute ist der ARD ZDF und Deutschlandradio Beitragsservice für deren Einziehung zuständig. Der Name „GEZ“ wird aber immer noch in der Alltagssprache verwendet. Aus diesem Grund verwenden wir in diesem Beitrag die Begriffe „GEZ“ und „Rundfunkbeitrag“ synonym.

Das Wichtigste zur GEZ-Befreiung

Wer braucht keine GEZ-Gebühren zu zahlen?

Dazu gehören unter anderem Empfänger von Bürgergeld, Sozialhilfe sowie der Grundsicherung im Alter. Weitere Gruppen haben wir hier für Sie aufgelistet.

Gibt es eine allgemeine GEZ-Befreiung für Rentner?

Nein. Einen Antrag auf Befreiung können Rentner nur dann stellen, wenn sie Grundsicherung im Alter beziehen. Unter gewissen Umständen ist jedoch ein Härtefallantrag möglich. Mehr dazu lesen Sie an dieser Stelle.

Gibt es eine GEZ-Befreiung bei Schwerbehinderung?

Es kommt auf die Art sowie den Grad der Behinderung an. So können taubblinde Personen sowie Bezieher von Blindenhilfe eine Befreiung von den Rundfunkbeiträgen beantragen. Eine Ermäßigung kommt für Menschen in Frage, in deren Schwerbehindertenausweis das Merkzeichen „RF“ eingetragen ist. Mehr zur Ermäßigung finden Sie hier

Wie können Sie sich von den GEZ-Beiträgen befreien lassen?

Hierzu müssen Sie einen entsprechenden Antrag beim Beitragsservice stellen. Informationen dazu finden Sie hier.

Für wen kommt eine Befreiung vom Rundfunkbeitrag in Frage?

Beitrag für ARD, ZDF & Co.: Eine Befreiung ist in gewissen Fällen möglich.
Beitrag für ARD, ZDF & Co.: Eine Befreiung ist in gewissen Fällen möglich.

Der Rundfunkbeitrag in Höhe von 18,36 Euro pro Monat (Stand 04/2023) stellt für viele Menschen eine finanzielle Belastung dar. Aus diesem Grund können sich gewisse Personengruppen von der Zahlung des GEZ-Beitrages befreien lassen. Dazu gehören unter anderem die folgenden:

  • Bezieher von Bürgergeld
  • Bezieher von Sozialhilfe (Hilfe zum Lebensunterhalt)
  • Bezieher der Grundsicherung im Alter bzw. bei Erwerbsminderung
  • Bezieher von Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz
  • Personen, die BaföG, Ausbildungsgeld oder Berufsausbildungsbeihilfe erhalten und nicht mehr bei den Eltern leben
  • Taubblinde Personen und Empfänger der Blindenhilfe
  • Volljährige Personen, die in einer stationären Einrichtung leben
  • Bezieher von Pflegegeld nach den jeweiligen Landespflegegeldgesetzen
  • Sonderfürsorgeberechtigte

Kommt für Sie keine Befreiung in Frage und Sie zahlen die Rundfunkbeiträge nicht, dann häufen Sie GEZ-Schulden an. Der Beitragsservice kann diese im Rahmen einer Zwangsvollstreckung eintreiben.

Wie hoch ist die Einkommensgrenze bei der GEZ für die Befreiung?

Sie beziehen keine Sozialleistungen, verfügen aber über ein geringes Einkommen? In gewissen Fällen können Sie sich deshalb von der Zahlung der GEZ-Beiträge befreien lassen. Das ist möglich, wenn Ihr Einkommen den sozialrechtlichen Regelsatz um maximal 18,36 Euro übersteigt.

Damit Sie die Befreiung von den GEZ-Beiträgen aus diesem Grund beantragen können, müssen Sie jedoch zusätzlich einen Bescheid einer Sozialbehörde einreichen. Diesem muss zu entnehmen sein, um welchen Betrag Ihr Einkommen den Regelsatz übersteigt.

Warum muss ich die GEZ zahlen, obwohl ich keinen Fernseher habe? Die Zahlung des Rundfunkbeitrags ist nicht an die Anwesenheit von Geräten gekoppelt. Vielmehr wird für jede Wohnung der Beitrag fällig – auch wenn sich dort kein Radio oder Fernsehgerät befindet. Dass dies verfassungsgemäß ist, hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe im Juli 2018 bestätigt (Az. 1 BvR 1675/16 u.a.).

Ermäßigung des Rundfunkbeitrags für bestimmte Personengruppen

Seit 2013 heißt es offiziell nicht mehr Rundfunkgebührenbefreiung, sondern Rundfunkbeitragsbefreiung.
Seit 2013 heißt es offiziell nicht mehr Rundfunkgebührenbefreiung, sondern Rundfunkbeitragsbefreiung.

Andere Personengruppen können zwar keine vollständige GEZ-Befreiung, aber eine Ermäßigung der Beiträge auf aktuell 6,12 Euro monatlich (Stand 04/2023) beantragen. Dazu gehören:

  • Blinde bzw. sehbehinderte Menschen (Grad der Behinderung von mindestens 60 aufgrund der Sehbehinderung)
  • Menschen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 80, die nicht mehr ständig an öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen können
  • Gehörlose oder hörgeschädigte Menschen, die sich auch mit Hörhilfen nicht mehr ausreichend verständigen können

Wie bekomme ich eine GEZ-Befreiung?

Möchten Sie in puncto Rundfunkbeitrag eine Befreiung erhalten, müssen Sie beim Beitragsservice einen entsprechenden Antrag stellen. Diesen können Sie online ausfüllen. Im Anschluss drucken Sie diesen aus und unterschreiben ihn. Den Antrag müssen Sie dann zusammen mit Kopien der erforderlichen Nachweise – z. B. Ihrem Bürgergeld-Bescheid – an den Beitragsservice schicken.

Das für die GEZ-Befreiung auszufüllende Formular erhalten Sie zusätzlich bei der zuständigen Behörde in Ihrer Stadt oder Gemeinde – beispielsweise kann dies das Bürgerbüro oder die -beratung sein.

Können Sie die GEZ-Befreiung rückwirkend beantragen? Für das Ende der Beitragspflicht ist der Nachweis entscheidend, den Sie beim Beitragsservice einreichen. Dort ist ein Leistungsbeginn angeführt – also z. B. der Zeitpunkt, ab dem Sie Bürgergeld beziehen. Ab diesem Datum sind Sie nicht mehr beitragspflichtig. Haben Sie den Antrag auf die Befreiung von den Rundfunkgebühren bzw. -beiträgen später gestellt, erhalten Sie eine Rückzahlung – jedoch für maximal drei vergangene Jahre.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (101 Bewertungen, Durchschnitt: 4,26 von 5)
GEZ-Befreiung: Wann müssen Sie keinen Rundfunkbeitrag zahlen?
Loading...

Über den Autor

Meike
Meike Z.

Meike erwarb ihren Master-Abschluss im Fach Linguistik an der Universität Paderborn und ist seit 2016 Teil des schuldnerberatung.de-Teams. Ihr thematischer Fokus liegt insbesondere auf unterschiedlichsten Fragestellungen rund ums Schulden- und Insolvenzrecht.

42 Gedanken zu „GEZ-Befreiung: Wann müssen Sie keinen Rundfunkbeitrag zahlen?

  1. Albzaee

    Hallo,
    seit einem Jahr arbeite ichselbständig und nach der BWA verliere ich immer noch.
    Mein Ehepartnerin verdient 1000 € netto monatlich und wir haben 3 Kinder und bekommen Kinderzuschlag und Wohngeld.
    Die Frage ist : Haben wir keine Befreiung für Rundfunkbeitrag
    L.G

  2. Didi

    Ich bin alleinerziehend und gehe arbeiten. raus habe 1500€ + 2x kindergeld+ 625 Unterhalt. Meine Miete beträgt 1125€. kann ich mich durch härtefall befreien lassen?

  3. Michael

    ich bekomme 1040€ arbeitslosengeld, kann ich mich von grz befreien?
    MfG

  4. Mario s

    Ich habe kein Vertag mit den Rundfunksendern abgeschlossen ! ( also brauche ich auch nicht zahlen) ich zahle für dass was ich nicht benutze und sehe.!
    Es ist eine Willkür der Regierung,und Erbressung des Volkes !

  5. Alex

    ich habe gedacht pro Haushalt GEZ berechnet wird, etwas stimmt nicht

  6. Rene

    Wie kann man die Welt von der GEZ befreien? Unser Goldfisch hat auch schon eine eigene Beitragsnummer…

  7. Herbert

    Hallo ich bin Schwerbehinderte 100% habe G +aG +H ebenso beziehe ich Wohngeld

    1. gisela

      hallo bekomme 207 euro unterhalt keine anderen leistungen vom arbeitsamt alles abgelehnt kann ich von der gez befreit WERDEN

    2. X

      Ich muss die GEZ bezahlen weil ich die Möglichkeit habe Radio zu hören. Dann verlange ich Kindergeld für 3 Kinder auch wenn ich derzeit keine habe. Hierbei muss alleine die Möglichkeit Kinder zu bekommen doch ausreichend sein, vergleichbar mit der Begründung für die GEZ

  8. Ingeborg

    Seit meiner Scheidung muss ich alleine von 800€ Rente leben. Ich beziehe seit Jahren eine Erwebsminderungsrente, das sucht man sich nicht aus! Ich kann meine kosten kaum decken. Nachdem ich jetzt noch Wohngeld bekomme bleiben mir nach Abzug meiner Fix Kosten 300€ monatlich zum leben. Es kann doch in einem Land mit so vielen Menschen nicht richtig sein das alte Leute mit so wenig Geld nicht über den Monat kommen und das gleiche zehlen wie Bürger mit einem hohen Einkommen. Jetzt muss ich angefallene Schulden noch begleichen und es bleibt noch weniger. Sowas ist in einem Sozialstaat- Asozial.
    MfG

  9. Eberhard

    Wir bekommen 1200 Euro Rente 400 Euro Miete Strom 110 Euro 100 Euro Telefon und 188 Euro miezuschus zum Leben bleibt mit 4 Tieren 200 bei der Information bekommen die Beamten mehr Geld als die armen Menschen was ist aus Deutschland geworden Rentner in Armut Ausländer bekommen Wohnung und Einrichtungen sowie Geld obwohl sie hier nicht gearbeitet haben keine gerchkeikeit mehr

    1. Albert

      Warum haben Sie 100 € Telefonkosten und dann 4 Haustiere

  10. Volker

    Mein verdienst ust 1300 Euro miete Strom Gas 1000 Euro gesamt 300 Euro zum leben muss man da dur scheiß gez noch zahlen

  11. Manuela

    Wie sieht es mit GEZ Gebühren aus wenn ich 550€ Ausbildungsvergütung habe? Muss ich zahlen?

  12. H

    heute ist alles digital ,Privatsender finanzieren sich allein mit Werbung .die öffentlichen bringen echt nur scheiss in TV.weil das Geld vom burger kommt und sich kein Kopf machen müssen.ich will die öffentlichen nicht nur privat wenn überhaupt was .warum geht das nicht..warum muss ich bezahlen was ich nicht will.ich denke deutsch ist demokratisch oder doch nicht.gez ist demokratie.und überholt und gehört in die Tonne.wer nicht marktfähig ist muss weg.wie im echten leben.gez

    1. Alvert

      Gerade Privatsender mit Dauerwerbung liegen mir garnicht

    2. Renate

      Ganz meine Meinung

  13. Anna

    Stufe 2 kein Wohngeld Rente 820 €
    Keine Zusicherung

  14. Sven

    Eine Frage ich arbeite mein Vater bezieht Rente meine Mutter Hartz vier muss ich Den Rundfunkgebühren zahlen

    1. Daniel

      Ja da Du einkommen hast musst du zahlen (egal ob deine eltern sozial oder ähnliche leistungen erhalten welche befreit sind/wären

      1. peter

        … meiner Meinung nach musst du das nicht (!!!!) zahlen wenn du mit deinen Eltern in der gleichen Wohnung lebst – und diese die GEZ bezahlen.

  15. Torsten

    traurig dass man den Scheiß bezahlen muss läuft eh nur Scheiße drin könnte kotzen abschaffen müsste man den Dreck

    1. O.

      Scheiß Antwort, wenn Du keine richtige Frage hast halt die Schnüss

  16. Ingrid

    ich bekomme Rente und habe Pflegestufe 3. Ich kann überhaupt nicht mehr ausser Haus, hänge 24 Stunden an Sauerstoff und kann nicht mehr laufen. Benötige zu Arzt immer Krankenwagen mit Sauerstoff, also ich halte mich rund um die Uhr nur in Wlohnung auf und bin alleinstehend. Bekomme ich hier die Befreiung GEZ?

    1. Albert

      Denke mal nicht ,wer dem Fernseh nicht folgen kann muß auch nicht zahlen

      1. Margot

        ausserdem muss ich v 946 € renten leben heisst miete strom heizung etc es bleibt mir monatlich nur 250 € zum leben sozi hilfe bekomme ich auch nicht daher kann ich mich von der blöden gez nicht befreien lassen die blöde gebühr für nichts ..könnte ich sinnvoller ausgeben f.was gutes zu essen zum bsp also weg mit dem mist gez

    2. Nicole

      Hallo Ingrid,

      hast Du ein Schwerbehindertenausweis? Wenn nicht, versuche den mit dem Merkzeichen RF zu bekommen.

      Viel Glück

  17. inge

    Ich bin 100% Schwerbehindert mit Pflegegrad 2 und bekomme Wohngeld. Kann ich
    teilweise von den GEZ Gebühren befreit werden?

  18. Weinforth

    Ich bin Erwerbsufähig und beziehe eine Rente die auch über dem Grundsicherungs Betrag liegt. Ich habe aber Pflegegrad 3 und eine Schwerbehinderung mit 100 % und den Vermerk AG. Für (außergewöhnlicher Gehbehinderung )

  19. Frank

    Hallo bekomme seit 2015 volle Erwerbsminderungsrente und lebe allein kann ich mich von der GEZ befreien .

  20. Wolf

    Kann ich mich als Bezieherin von Kinderzuschlag, Bildung und Teilhabe von der GEZ befreien lassen?

  21. Schünemann

    Mein Sohn 28 wohnt mit seinen Kindern bei uns mit im Haus, er hat eine Befreiung der GEZ vom Amt haben es eingerreicht wurde aber abgelehnt! Ist das rechtens? Also wir Eltern müssen trotzdem zahlen?

    1. Daniel

      Ja sobald einer im Haus wohnt der nicht befreit ist, somit sind das anscheinend sie. Ich hatte das auch so, meine Eltern hatten ALG II und ich war arbeiten, wohnten im selben einfamilienhaus und ich durfte somit zahlen, da ich ja ein einkommen hatte und nciht befreit war.

  22. Andrea

    Mein Vater hat GdB100 mit Merkzeichen aG , kann er eine Befreiung beantragen?

    1. Denisa

      ab einer GdB von 80 und das Merkmal G kann die Befreiung beantreagen. Dein Papa sollte auch eine Rückerstattung bekommen falls er noch Zahlungen getätigt hat.

    2. Albert

      Gilt nur für Seh oder Hörbehindert

  23. Asma

    Habe einen Schwerbehinderung von 50% und Kriege seit dem 01.09 Erwerbsminderungsrente könnte ich GEZ befreit werden und arbeite nebenbei geringfügig auf einem in einem Werkstatt für Menschen mit Behinderung

    1. Andrea

      die Info PG2 hab ich noch vergessen!

  24. Michael

    Ich, bin Rentner und 50 % habe ich eine Möglichkeit um Beitrag ermäßigung zubekommen.

    1. Bernhard

      Kann ich mit 170€ Wohngeld Rundfunk-gebühren-Befreiung bekommen?

      1. Ilka

        Bitte schicken Sie mir einen GEZ Antrag für die Befreiung .Ich bekomme Wohngeld und da kann ich ja die Rundfunk Gebühren Befreiung)
        Bitte an meine Adresse den Antrag schicken.
        Mfg

        PS warum bekommt mein Mann keine Befreiung Er ist mit 100% Schwetbehindert und ein Antrag wurde auch gestellt und alle Kopie mitgeschickt

      2. perter

        … ich wohne in einem Haus – bekomme 260,-€ Wohngeld.
        Nun hat mir der Landkreis eine ellenlange Liste geschickt worin ich meine Wohnkosten belegen soll …
        So sieht es in der BRD aus!
        mfG

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert