4 Spartipps für Ihre Familie: So bleibt mehr Geld übrig

Von schuldnerberatung.de, letzte Aktualisierung am: 24. September 2022

Kurz und knapp: Das Wichtigste zum Sparen mit Kindern

Was muss ich im Haushalt beachten, wenn ich Geld sparen möchte?

Der wichtigste Schritt zum Sparen ist: Führen Sie ein Haushaltsbuch. Dort stellen Sie Einnahmen und Ausgaben einander gegenüber und können Ihr Einsparpotential herausfinden.

Wie kann ich günstig für meine Familie einkaufen?

Gehen Sie nur einmal in der Woche einkaufen und halten Sie sich strikt an Ihren Einkaufszettel. Bei Möbeln, Spielzeug und Kleidung lohnt es sich, Second Hand zu kaufen. Weitere Tipps zum günstigen Einkaufen haben wir hier für Sie gesammelt.

Wie können wir als Familie noch Geld sparen?

Überprüfen Sie alle bestehenden Verträge, kündigen Sie unnötige Policen bzw. wechseln Sie zu einem günstigeren Anbieter. Weitere Spartipps für Ihre Familie finden Sie hier.

Nr. 1: Haushaltsbuch führen für den finanziellen Überblick

Unsere Spartipps für Familien helfen Ihnen im Alltag.
Unsere Spartipps für Familien helfen Ihnen im Alltag.

Gerade für Familien ist es wichtig, den Überblick über die eigenen Finanzen zu behalten, um nicht versehentlich mehr Geld auszugeben, als vorhanden ist. Zu den Spartipps für die Familie gehört deshalb, ein Haushaltsbuch über alle Einnahmen und Ausgaben zu führen. So sehen Sie jederzeit, wofür Sie wieviel Geld ausgeben und welcher Betrag zum Monatsende noch übrig bleibt. Außerdem finden Sie auf diese Weise heraus, an welcher Stelle Sie Geld sparen können als Familie.

Teilen Sie das Haushaltsbuch in folgende drei Kategorien:

regelmäßige Einnahmen, z. B.:

  • monatliches Gehalt
  • Arbeitslosengeld 1 oder 2
  • Kindergeld
  • Elterngeld
  • Wohngeld
  • andere staatliche Leistungen

Fixkosten (feste Kosten), z. B.:

  • Miete
  • Energiekosten (Strom und Gas)
  • Telefon, Internet
  • Rundfunkbeitrag (GEZ)
  • Versicherungen
  • Kinderbetreuung, Schulgeld

Variable Ausgaben, z. B.:

  • Lebensmittel
  • Hygieneprodukte, Medikamente
  • Kleidung
  • Spielzeug
  • Ausgaben für Freizeit und Kultur
  • Möbel und elektrische Geräte

Notieren Sie Ihre Ausgaben regelmäßig im Haushaltsbuch und prüfen Sie genau, wofür Sie wieviel Geld ausgegeben haben. So entdecken Sie vielleicht Sparmöglichkeiten für Ihre Familie.

Spartipps für die Familie – So lernen Kinder, mit Geld umzugehen: Wie wäre es, wenn Ihre Kinder für ein Weilchen das Haushaltsbuch führen? Sie lernen dabei nicht nur, dass Mathe im Alltag ganz nützlich sein kann, sondern entwickeln dabei auch ein Gefühl, was wieviel kostet und wie man das Geld so einteilt, dass es bis zum Monatsende ausreicht. Unterstützen Sie Ihren Nachwuchs dabei und belohnen Sie ihn ruhig mit einer kleinen Überraschung.

Nr. 2: Checkliste mit Spartipps: Als Familie richtig mit Geld umgehen

Einer unserer Spartipps für Ihre Familie: Machen Sie einen Versicherunsgvergleich, um günstigere Anbieter zu finden.
Einer unserer Spartipps für Ihre Familie: Machen Sie einen Versicherunsgvergleich, um günstigere Anbieter zu finden.
  • Sammeln Sie alle Dokumente und Verträge, z. B.: Gehaltsnachweise, Mietvertrag, Versicherungs- und Kreditverträge, Kontoauszüge, Rechnungen.
  • Sortieren Sie all diese Unterlagen, um einen Überblick zu bekommen.
  • Dokumentieren und prüfen Sie regelmäßig alle Ausgaben im Haushaltsbuch. Stellen Sie sicher, dass am Monatsende nach Möglichkeit noch Geld übrig bleibt, das Sie sparen können.
  • Beziehen Sie Ihre Kinder mit in die Finanzplanung ein. Welche größeren Anschaffungen sind wichtig? Gibt es Ausgaben, auf die Sie gemeinsam verzichten können.
  • Wenden Sie sich rechtzeitig an eine Schuldnerberatungsstelle, wenn Sie in finanziellen Schwierigkeiten stecken. Die Berater helfen Ihnen zu prüfen, ob Sie gegebenenfalls staatliche Hilfe in Anspruch nehmen können und entwickeln mit Ihnen einen Lösungsweg, wenn Sie Ihre Rechnungen nicht mehr begleichen können.

Nr. 3: Spartipps für den Haushalt einer Familie: Energiekosten senken

Der Verbrauch von Strom, Gas und Wasser kostet eine Menge Geld. Wenn Sie mit Ihren Kindern alle Räume durchgehen und mit ihnen besprechen, an welcher Stelle sie Energie sparen können, reduzieren Sie Ihre Kosten deutlich.

Dies sind unsere Spartipps für die Familie in Sachen Energie:

  • Heizen Sie die Wohnung nicht mehr als nötig. Im Schlafzimmer und in der Küche muss es nicht so warm sein, wie im Wohnzimmer. Schließen Sie die Tür, wenn Sie einen Raum beheizen.
  • Wenn Sie 1° C weniger heizen, sparen Sie bereits 6 % Ihrer Energiekosten.
  • Schalten Sie elektrische Geräte komplett ab, wenn Sie diese nicht mehr benötigen. Der Stand-by-Modus frisst unnötig Strom.
  • Wenn Sie duschen anstatt zu baden, sparen Sie eine Menge Wasser und Energie.
  • Achten Sie auf die Energieeffizienzklasse, wenn Sie sich eine neue Waschmaschine oder einen neuen Kühlschrank kaufen müssen. Die beste Klasse ist derzeit A.
  • Waschen Sie Ihre Wäsche mit 30° C. Das reicht in den meisten Fällen aus, insbesondere bei lediglich verschwitzter Kleidung.

Lesen Sie auch unseren Ratgeber zum Thema „Strom sparen. Dort finden Sie weitere Tipps und Tricks.

Nr. 4: Spartipps für die Familie beim Einkauf

Spartipps mit Baby: Kochen Sie Brei selbst vor, nutzen Sie Stoffwindeln und Second-Hand-Angebote.
Spartipps mit Baby: Kochen Sie Brei selbst vor, nutzen Sie Stoffwindeln und Second-Hand-Angebote.
  • Planen Sie Ihren Einkauf genau und erstellen Sie sich dafür eine Einkaufsliste. Gehen Sie nur einkaufen, wenn Sie satt sind. Wer Hunger hat, kauft mehr, als er eigentlich braucht.
  • Greifen Sie den günstigen Marken des jeweiligen Supermarkts anstatt zu Markenprodukten.
  • Kaufen Sie Großraumpackungen und achten Sie auf den Grundpreis (Euro pro Liter oder Euro pro Kilogramm).
  • Sie können Lebensmittel meistens auch dann noch verbrauchen, wenn das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Probieren Sie es, wenn es noch gut riecht und gut aussieht. Achtung! Hackfleisch sollten Sie nach Ablauf des Datums nicht mehr essen.
  • Sie erwarten ein Baby? Kaufen Sie die Erstausstattung gebraucht und verkaufen Sie diese später, wenn Sie sie nicht mehr benötigen.
  • Auch Spielzeug können Sie getrost gebraucht erwerben. Meistens sind die Spielsachen noch in einem guten Zustand.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,68 von 5)
4 Spartipps für Ihre Familie: So bleibt mehr Geld übrig
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert