Spartipps für Studenten: Mit wenig Geld die schönste Zeit des Lebens genießen

Von schuldnerberatung.de, letzte Aktualisierung am: 6. August 2021

Das Wichtigste zu den Spartipps für Studenten

Ich möchte Geld sparen. Welche Tipps für Studenten gibt es dazu?

Studenten profitieren von zahlreichen Rabatten. Diese Spartipps nur für Studenten stellen wir im unteren Abschnitt vor.

Wie gelingt es mir auf Dauer und kontinuierlich Geld zu sparen?

Ein gutes Hilfsmittel ist der ständige Überblick über Ihre Finanzen mithilfe eines Haushaltsbuchs. Damit sparen Sie zwar nicht direkt Geld. Aber Sie behalten Ihre Ausgaben und Ihr Budget im Blick, vermeiden auf diese Art Schulden und lernen unliebsame Schwächen in Bezug auf Geld kennen.

Gibt es für Studenten noch andere Spartipps und Gratisartikel?

In einigen Städten bieten Nachbarn sich gegenseitig Hilfe an, z. B. über die Plattform nebenan.de. Sie verkaufen oder verschenken dort Dinge, die sie nicht mehr benötigen.

Durchblick nicht nur beim Lernstoff – Einnahmen und Ausgaben kennen

Sie sind Student? Mit unseren Spartipps geben Sie weniger Geld aus und können trotzdem das Studentenleben genießen.
Sie sind Student? Mit unseren Spartipps geben Sie weniger Geld aus und können trotzdem das Studentenleben genießen.

Das Studium ist eine teure Angelegenheit. Die wenigsten Abiturienten haben reiche Eltern oder so viel Vermögen, dass sie diese Zeit mühelos finanzieren können. Für gewöhnlich müssen Studenten mit wenig Geld auskommen. Und das will gut eingeteilt sein, wenn es für den ganzen Monat reichen soll. Zu den wichtigsten Spartipps für Studenten gehört deswegen der genaue Überblick über die eigenen Einnahmen und Ausgaben.

Beginnen wir mit den Fixkosten, die regelmäßig jeden Monat oder pro Semester bezahlt werden müssen, z. B.:

  • Miete
  • Nebenkosten wie Strom, Gas etc.
  • Telefon und Internet
  • Semestergebühren

Wer diese Ausgaben notiert und im Auge behält, weiß, welches Budget übrig bleibt für Essen, Kleidung, Bücher und die schönen Dinge des Lebens. Diese Ausgaben fallen ebenfalls jeden Monat an. Es ist aber nicht von vornherein klar ist, wie hoch sie ausfallen.

Diese eher unregelmäßigen Ausgaben sollten Sie ebenfalls dokumentieren. So können Sie jederzeit nachvollziehen, wie viel Geld Ihnen noch für den Rest des Monats zur Verfügung steht.

Nummer 2 unserer Spartipps für Studenten lautet: Machen Sie regelmäßig – mindestens einmal pro Woche – einen Kassensturz. So wissen Sie jederzeit, wie viel Geld Sie noch übrig haben oder ob Ihr Budget schon größtenteils aufgebraucht ist. Und Sie entlarven im Laufe der Zeit allzu teure Kauf- und Konsumgewohnheiten.

Spartipps ausschließlich für Studenten: Rabatte unbedingt nutzen!

Spartipps: Studenten profitieren von zahlreichen Rabatten und Ermäßigungen.
Spartipps: Studenten profitieren von zahlreichen Rabatten und Ermäßigungen.

Studenten haben ein Sonderstatus und den sollten sie auch unbedingt nutzen. Fast überall gibt es Studentenrabatte, z. B. für:

  • Mobilfunkverträge
  • Fitnessstudio und Schwimmhalle
  • kulturelle Veranstaltungen sowie in Museen
  • Zeitungsabos
  • Studentensport an der Uni
  • Notebooks, Computer und Software
  • Streamingdienste
  • Deutsche Bahn, Automiete und ADAC
  • Girokonto

Sparfüchse nutzen ihren Studentenausweis und Studentenrabatt-Portale wie unideal.de, unimall.de, studentenrabatte.org oder sparcampus.de.

Studierende können übrigens online oder per Post eine Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht (GEZ) beantragen.

Studenten-Spartipps rund ums Essen

Spartipps für Studenten: Gerade beim Essen lässt sich einiges Einsparen, z. B. über Foodsharing oder mit der ToGoodToGo-App.
Spartipps für Studenten: Gerade beim Essen lässt sich einiges Einsparen, z. B. über Foodsharing oder mit der ToGoodToGo-App.

Ein Großteil des Budgets wird für das Essen verwendet. Darum befassen sich die folgenden Spartipps für Studenten mit dem leiblichen Wohl.

  • Etwas altbacken, aber dennoch sehr nützlich ist der gute alte Einkaufszettel. So kaufen Sie nur, was Sie brauchen, und verschwenden keine Lebensmittel.
  • Kaufen Sie Grundnahrungsmittel wie Obst, Gemüse, Milch, Mehl und Konserven möglichst beim Discounter. Bei speziellen Zutaten darf es dann auch ein etwas teurerer Supermarkt sein.
  • Es lohnt sich immer, einen Blick in die unteren Regale zu werfen, weil dort bei weitem günstigere Produkte stehen – bei gleicher Qualität.

Mit der ToGoodToGo-App lässt sich bei Lebensmitteln ebenfalls eine Menge sparen. Damit können Sie kurz vor Ladenschluss noch gute Produkte zu reduzierten Preisen kaufen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Spartipps für Studenten: Mit wenig Geld die schönste Zeit des Lebens genießen
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.