Umgang mit Geld lernen für junge und ältere Erwachsene

Von schuldnerberatung.de, letzte Aktualisierung am: 17. November 2021

Das Wichtigste über den Umgang mit Geld und Finanzen

Was bedeutet guter Umgang mit Geld überhaupt?

Verantwortungsvoll mit Geld umzugehen heißt, so zu haushalten und zu sparen bzw. zu investieren, dass Sie finanziell unabhängig werden und jederzeit für Schwierigkeiten gewappnet sind. Warum eine gute Finanzbildung so wichtig ist, lesen Sie hier.

Wie kann man den Umgang mit Geld lernen?

Beginnen Sie mit kleinen Schritten, indem Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen verschaffen und diesen auch behalten. Dabei hilft Ihnen ein Haushaltsbuch. Weitere Tipps lesen Sie hier.

Wer bietet Hilfe an beim Umgang mit Geld?

Staatliche und gemeinnützige Schuldnerberatungsstellen helfen nicht nur beim Schuldenabbau, sondern geben auch nützliche Tipps, mit denen Sie den Umgang mit Geld erlernen können.

Warum ist der richtige Umgang mit Geld so wichtig?

Verantwortungsvoller Umgang mit Geld verschafft Ihnen mehr Sicherheit und Unabhängigkeit.
Verantwortungsvoller Umgang mit Geld verschafft Ihnen mehr Sicherheit und Unabhängigkeit.

Beginnen wir mit einer Gegenfrage: Reicht es Ihnen wirklich, mit Ihrem Geld einfach nur über die Runden zu kommen oder möchten Sie gern mehr erreichen? Wäre ein wenig Wohlstand nicht viel schöner?

Wenn unser monatliches Einkommen auf dem Konto eingeht, haben wir zwei Möglichkeiten: Entweder wir geben alles aus oder wir sorgen regelmäßig dafür, dass etwas Geld übrig bleibt, das wir sparen, anlegen und vermehren. Das ist der Grundstein für finanzielle Unabhängigkeit, der übrigens auch mit recht kleinen Sparbeträgen gelingen kann.

Zusammengefasst gibt es folgende Gründe für einen guten Umgang mit Geld:

  • Sie vermeiden Schulden, weil Sie automatisch dafür sorgen, dass Sie nicht mehr Geld ausgeben, als Ihnen zur Verfügung steht.
  • Im Idealfall sorgen Sie sogar dafür, dass Sie weitaus weniger ausgeben, als Sie einnehmen und sparen den Überschuss bzw. legen ihn gewinnbringend an.
  • Sie kalkulieren richtig und können das Risiko einschätzen, wenn Sie doch einmal einen Kredit aufnehmen müssen. Dadurch verhindern Sie, dass Sie in der Schuldenfalle landen.
  • Sie wissen, ob und inwieweit Ihre spätere Altersrente ausreichen wird und sorgen entsprechend vor. So beugen Sie der Altersarmut vor.
  • Sie erkennen Kostenfallen und vermeiden diese.
  • Sie wissen, wie Sie Ihr Vermögen vermehren, weil Sie sich mit Geldanlagen auskennen und klug investieren.

Der richtige Umgang mit Geld und fundiertes Wissen über Finanzen helfen Ihnen nicht nur, Notlagen besser zu überstehen, sondern Sie legen damit das Fundament für Ihre finanzielle Unabhängigkeit.

Was heißt das überhaupt – richtig mit Geld umgehen?

Richtiger Umgang mit Geld bedeutet, dass Sie sich einen günstigen, stabilen Finanzstatus erarbeiten:

Umgang mit Geld lernen – Tipps für Erwachsene: Behalten Sie Ihren Finanzen im Blick. Die Ausgaben sollten immer geringer sein als die Einnahmen.
Umgang mit Geld lernen – Tipps für Erwachsene: Behalten Sie Ihren Finanzen im Blick. Die Ausgaben sollten immer geringer sein als die Einnahmen.
  • Sie haushalten so gut mit Ihrem Geld, dass Ihre Einnahmen regelmäßig höher sind als Ihre Ausgaben. Will heißen, Sie geben nicht jeden Monat Ihr gesamtes Gehalt aus, sondern sparen und investieren einen Teil davon in Ihren Vermögensaufbau.
  • Das ersparte, nicht ausgegebene Geld legen Sie zuerst als Notgroschen zurück.
  • Wenn Sie eine ausreichend große Rücklage für Notsituationen investieren Sie in Vermögenswerte, zum Beispiel in ETF-Fonds, Aktien oder Immobilen.
  • Wenn Sie es geschickt anstellen, erwirtschaften Sie mit Ihren neuen Vermögenswerten zusätzliche Einnahmen, zum Beispiel in Form von Zinsen oder Renditen.

Das funktioniert natürlich nur, wenn Sie lernen, richtig mit Geld umzugehen. Sie müssen Ihre Prioritäten richtig setzen: Erst sparen und danach das übrige Geld ausgeben. Dafür brauchen Sie einen guten Überblick über Ihre Finanzen. Außerdem müssen Sie lernen, welche Geldanlagen es gibt, wie Sie funktionieren und welche für Ihre Bedürfnisse geeignet sind.

Tipps zum richtigen Umgang mit Geld

Mit den folgenden Tipps können Sie den Umgang mit Geld spielend lernen und sich langsam, aber sicher ein kleines Vermögen aufbauen:

Wie bringe ich meinem Kind den Umgang mit Geld bei? Mit Taschengeld lernen Kinder, dass dies eine endliche Ressource ist.
Wie bringe ich meinem Kind den Umgang mit Geld bei? Mit Taschengeld lernen Kinder, dass dies eine endliche Ressource ist.
  1. Setzen Sie sich finanzielle Ziele. Warum, wofür und wieviel wollen Sie sparen? Erstellen Sie sich danach einen Plan, wie Sie dieses Ziel erreichen wollen. Sie planen zum Beispiel ein Sabbatical? Dann müssen Sie genau wissen, wie viel Geld Sie dafür brauchen und rechtzeitig anfangen zu sparen.
  2. Führen Sie regelmäßig ein Haushaltsbuch, um jederzeit zu wissen, wieviel Ihres Budgets bereits aufgebraucht ist und um herauszufinden, wofür Sie möglicherweise zu viel Geld ausgegeben haben. Mithilfe eines Haushaltsbuchs decken Sie Ihre Konsumgewohnheiten auf. Das ist essentiell, um den richtigen Umgang mit Geld zu lernen.
  3. Legen Sie jeden Monatsanfang einen bestimmten Sparbetrag zurück. Das Einkommen, was dann noch übrigbleibt, ist Ihr Monatsbudget. Die Reihenfolge ist sehr wichtig: Erst sparen, dann konsumieren. Umgekehrt funktioniert es nicht.
  4. Bilden Sie Rücklagen für Notsituationen. Bevor Sie beginnen, Vermögen aufzubauen, brauchen Sie eine stille Reserve für den Fall, dass Sie in finanzielle Schwierigkeiten geraten.
  5. Planen Sie vorausschauend mittel- und langfristige Anschaffungen. Wenn Sie größere Ausgaben wie z. B, die Anschaffung eines neuen Autos oder einer Immobilie finanzieren wollen, brauchen Sie ausreichend eigene Mittel. Anderenfalls setzen Sie sich für die nächsten Jahre einem gewaltigen Risiko aus. Beginnen Sie rechtzeitig, einen Teil Ihres Geldes dafür zurückzulegen. Hierfür eignen sich z. B. Festgeldanlagen.
  6. Investieren Sie Erspartes sinnvoll. Wenn Sie ausreichend Rücklagen gebildet haben für Notfälle, können Sie beginnen, Geld in Ihren Vermögensaufbau zu investieren. Auch hier ist der richtige Umgang mit Geld von elementarer Bedeutung. Investieren Sie niemals in Geldanlagen, die Sie nicht verstehen. Investieren Sie lieber zuerst in Ihre Finanzbildung und danach in Vermögenswerte.

Wenn Sie mit Geld richtig umgehen wollen, zahlen Sie möglichst immer bar statt mit Plastikgeld. Einerseits spüren Sie dabei besser, wie Ihnen das Geld durch die Hände rinnt, sodass Sie achtsamer sind bei Ihren Ausgaben. Andererseits ist es so einfacher, den Überblick über die Ausgaben zu behalten.

Und wenn Sie doch einmal die Kreditkarte oder EC-Karte zücken müssen: Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihr Konto zum Zeitpunkt des Einkaufs hinreichend gedeckt ist. Anderenfalls machen Sie Schulden – zulasten Ihrer Zukunft. Schulden, die Sie jetzt machen, müssen Sie von Ihrem künftigen Einkommen bezahlen. Das heißt, Sie können sich Zukunft weniger leisten. Dieser Punkt klingt einfach, ist aber extrem wichtig für einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld.

Lernen Sie, richtig mit Geld umzugehen – Checkliste als Zusammenfassung

  • Sparen ohne konkretes Ziel: Wenn Sie nicht wissen, wohin Sie wollen, werden Sie auch nicht ankommen.
  • Keine Kenntnis von den eigenen Ausgaben und Fixkosten: Vorsicht! Sie laufen Gefahr, dass Ihr Konto plötzlich leer ist, weil Sie nie wissen, wieviel Sie überhaupt ausgeben dürfen.
  • Kein Budget setzen: Nur mit einem monatlichen Budget halten Sie Ihre Ausgaben unter Kontrolle.
  • Leben auf Pump: Das ist eine böse Schuldenfalle – weil Sie damit in Zukunft weniger Geld zur Verfügung haben. Schließlich müssen Sie Ihre Konsumschulden irgendwann bezahlen.
  • Wünsche mit Bedürfnissen verwechseln: Brauchen Sie wirklich neue Hosen oder ist der Kleiderschrank voll genug? Geben Sie niemals Ihr gesamtes Gehalt für irgendwelche spontanen Wünsche aus.
  • Am Monatsende sparen: Wohl eine der wichtigsten Regeln im Umgang mit Geld. Egal wieviel Sie verdienen, Ihr Konto wird am Monatsende leer und kein Euro mehr übrig sein zum Sparen. Sparen Sie am Monatsanfang, wenn dafür noch genug Geld übrig ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Umgang mit Geld lernen für junge und ältere Erwachsene
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.