6 Spartipps für jeden Haushalt & kostenlos Haushaltsbuch downloaden

Von schuldnerberatung.de, letzte Aktualisierung am: 28. Juli 2022

Das Wichtigste über Spartipps für den Haushalt

Wie behalte ich Haushaltsgeld und Ausgaben unter Kontrolle?

Zu den wichtigsten Spartipps gehört das Haushaltsbuch. Wenn Sie es regelmäßig führen, behalten Sie stets den Überblick über Ihre Ausgaben und Ihr Budget. So merken Sie rechtzeitig, ob Sie für diesen Monat vielleicht schon zu viel Geld ausgegeben haben. Und Sie können im Laufe der Zeit ungeliebte Konsumgewohnheiten aufdecken.

Welche Haushaltspartipps gibt es zum Thema Essen?

Planen Sie, was Sie in der kommenden Woche essen und kochen wollen, und kaufen Sie gezielt danach ein. So sparen Sie Zeit und Geld. Weitere Tipps finden Sie hier.

Mit welchen Spartipps für den Haushalt können Familien sparen?

Auch für einen Familien-Haushalt gibt es Spartipps. Gerade im Bereich Freizeit existieren zahlreiche Angebote für Familien, etwa die kostengünstige Familycard. Weitere Tipps für Familien können Sie im folgenden Abschnitt nachlesen.

Sparen ohne Verzicht – geht das überhaupt?

1. Spartipp: Mit einem Haushaltsbuch behalten Sie die Kontrolle über Ausgaben und Budget.
1. Spartipp: Mit einem Haushaltsbuch behalten Sie die Kontrolle über Ausgaben und Budget.

Wenn wir Geld sparen, sind wir finanziell unabhängiger, weil wir dadurch Reserven freisetzen, die wir anderweitig – für wichtigere Dinge – verwenden können. Dafür müssen wir uns nicht einmal besonders stark einschränken. Es geht nicht darum, jeden Cent zwei Mal umzudrehen, sondern darum, …

  • sich über die eigenen Finanzen im Klaren zu sein
  • Prioritäten richtig zu setzen und zu fragen, was wir jetzt wirklich brauchen und was nicht
  • Ausgaben zu senken, ohne zu verzichten
  • alte schlechte Gewohnheiten allmählich abzulegen und gegen neue zu tauschen

Damit Ihnen das gelingt, haben wir im Folgenden ein paar einfache Spartipps für Ihren Haushalt zusammengestellt.

Nr. 1 – Der wichtigste Spartipp: Haushaltsbuch für den finanziellen Überblick

Sparen können Sie nur, wenn Sie wissen, wie viel Geld Sie monatlich einnehmen und wie viel Sie wieder ausgeben. Unser Einkommen ist gewöhnlich schnell ermittelt, bei den Ausgaben sieht das schon anders aus. Wenn wir alle Kosten für Miete, Strom, Versicherungen, Handy und Internet, Abos und Streamingdienste sowie den Jahresurlaub zusammenrechnen, kommen wir schnell zu einer unerwartet hohen Summe. Am Ende wissen wir, wofür wir wie viel Geld ausgeben.

Eine solche einmalige Aufstellung ist aber erst der Anfang. Wenn wir herausfinden möchten, an welcher Stelle wir sparen können, müssen wir jeden Monat aufschreiben, welche Beträge wir wofür ausgeben und wie viel davon spontan, z. B. für (Online-)Shopping, Kino oder Restaurant. Deshalb gehört das Haushaltsbuch zu den wichtigsten Spartipps für den Haushalt. Wenn Sie das ein Jahr lang konsequent führen, erkennen Sie, wie viel Geld Sie wirklich ausgeben, was davon wirklich notwendig war und woran Sie sparen können.

Außerdem behalten Sie die Kontrolle über Ihre Finanzen, weil Sie die folgenden drei Fragen beantworten können:

  • Welches Einkommen steht mir monatlich zur Verfügung?
  • Welche Fixkosten fallen jeden Monat / jedes Quartal / jährlich an?
  • Wie viel Geld bleibt nach Abzug der Fixkosten übrig, um alle anderen Ausgaben zu bestreiten (Budget)?

Laden Sie hier die Vorlage für einen Haushaltsplan kostenlos herunter!

Nutzen Sie unser Haushaltsplan-Muster als Orientierung. Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Bild.
Nutzen Sie unser Haushaltsplan-Muster als Orientierung. Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Bild.

Unterteilen Sie Ihre Ausgaben in Kategorien, z. B.: Essen, Gesundheit, Haushalt, Hobby, Fahrkosten usw. So sehen Sie sofort, wofür Sie das meiste Geld ausgeben und können unter Umständen Ihre Ausgaben entsprechend reduzieren.

Nr. 2 – Spartipps im Haushalt: Weniger für Lebensmittel ausgeben

2. Spartipp für den Haushalt: Sie senken Ihre Ausgaben, wenn Sie mit einem wöchentlichen Speiseplans einkaufen.
2. Spartipp für den Haushalt: Sie senken Ihre Ausgaben, wenn Sie mit einem wöchentlichen Speiseplans einkaufen.
  • Erstellen Sie einen wöchentlichen Speiseplan. So kaufen Sie nur das ein, was Sie wirklich an Lebensmitteln brauchen.
  • Schreiben Sie sich mithilfe Ihres Speiseplans einen Einkaufszettel, um unnötige Ausgaben zu vermeiden.
  • Vergleichen Sie unbedingt die Preise. Großraumpackungen sehen zwar groß aus, sind aber nicht unbedingt preiswerter. Achten Sie stattdessen auf Liter- oder Kilopreise, die meist ebenfalls auf dem Preisschild angegeben sind.
  • Werfen Sie überschüssige Lebensmittel und Essensreste nicht weg. Im Internet finden Sie zahlreiche Rezepte für eine leckere Resteküche. Oder Sie frieren Reste ein.
  • Einer der einfachsten, aber effektivsten Spartipps für den Haushalt: Kochen Sie mit geschlossenem Topfdeckel. Das klingt banal, spart aber viel Energie und schont Ihre Stromrechnung.
  • Trinken Sie mehr Leitungswasser. Das schont nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch Ihren Rücken, weil Sie sich das Geschleppe der Wasserflaschen sparen.

Nr. 3 – Stromkosten senken: Energie-Spartipps für den Haushalt

Mit ein paar kleinen Kniffen können Sie nicht nur der Umwelt etwas Gutes tun, sondern auch Ihre Haushaltskasse entlasten:

  • Drehen Sie die Heizung in den Räumen, in denen Sie sich kaum aufhalten, herunter. Und vielleicht schaffen Sie es auch, mit 21° C auszukommen statt mit 22 oder 23°C. Jedes Grad zählt.
  • Nutzen Sie Umschalt-Steckdosen, um Geräte nachts auszuschalten. Verzichten Sie auf Stand-by und schalten Sie ungenutzte Lampen und Geräte immer aus.
  • Regelmäßiges kurzes Stoßlüften ist besser als das Fenster dauerhaft anzukippen, weil dabei die verbrauchte Luft schneller gegen frische Luft ausgetauscht wird. Das spart wiederum Heizenergie im Vergleich zum Dauerkippen, bei dem lediglich die Wände auskühlen und die Schimmelbildung an den Wänden begünstigt wird.
  • Stellen Sie Waschmaschine und Geschirrspüler nur dann an, wenn das jeweilige Gerät wirklich voll beladen ist. Nutzen Sie den Schonwaschgang und vermeiden Sie hohe Waschtemperaturen.

Nr. 4 – Spartipps im Haushalt – Als Familie Geld sparen

Nutzen Sie insbesondere bei Freizeitaktivitäten die zahlreichen Familien-Rabatte. So sparen Sie in der im Kino, Museum, Tierpark etc. bis zu 50 Prozent. Darüber hinaus dürfen kleinere Kinder viele Angebote sogar kostenlos nutzen – recherchieren lohnt sich also.

Nr. 5 – Senken Sie Ihre Fahrkosten

Spartipps für jeden Haushalt: Vermeiden Sie Spontaneinkäufe.
Spartipps für jeden Haushalt: Vermeiden Sie Spontaneinkäufe.

Wenn Sie sehr schnell viel Geld einsparen wollen, sollten Sie alle Möglichkeiten ausschöpfen, um Ihre Fahrkosten zu senken. Verzichten Sie öfter auf das Auto und greifen Sie stattdessen auf preisgünstigere Alternativen wie das Fahrrad oder die öffentlichen Verkehrsmittel zurück. Oder auf „Schusters Rappen“ – indem Sie einfach öfter zu Fuß gehen.

Falls Sie mit der Bahn fahren, können Sie einiges sparen, wenn Sie Ihr Ticket möglichst früh buchen oder – als Vielfahrer – die BahnCard nutzen.

Nr. 6 – Spartipps: Neuanschaffungen im Haushalt – gebraucht oder geliehen statt neu

  • Es muss nicht immer alles neu sein. Second Hand liegt im Trend und der Markt bietet jede Menge gebrauchte Ware. Kleidung, Möbel, Werkzeug gibt es gebraucht zu kaufen. Das kostet nur einen Bruchteil des Neupreises bei vergleichbarer Qualität. Gerade bei Kinderkleidung, Kinderwagen usw. sparen Sie so viel Geld für Dinge, die Sie nur begrenzte Zeit benötigen.
  • Zu den wirksamsten Spartipps im Haushalt gehört das Leihen. Viele Gegenstände benötigt man nur sehr selten. Da lohnt sich eine Neuanschaffung kaum – es sei denn, Sie legen mit Freunden oder Familienmitgliedern zusammen, um den Gegenstand gemeinsam zu kaufen, für alle.
  • Nutzen Sie die örtliche Bibliothek für Bücher, Filme und Hörspiele. Werkzeuge können Sie häufig in Baumärkten mieten. 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
6 Spartipps für jeden Haushalt & kostenlos Haushaltsbuch downloaden
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.