Schuldnerberatung: Kostenübernahme durchs Jobcenter möglich?

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Das Wichtigste zur Schuldnerberatung für Hartz-4-Empfänger

  1. Dient der Schuldenabbau der Eingliederung in den Arbeitsmarkt, kann für die nötige Schuldnerberatung das Jobcenter die Kostenübernahme bewilligen.
  2. Für die anwaltliche Schuldnerberatung besteht zudem die Möglichkeit der Beratungshilfe.
  3. Kostenlose, gemeinnützige Beratungen haben leider meist recht lange Wartelisten.
  4. Auch eine Privatinsolvenz ist unter Umständen möglich.

Schulden abbauen bei Hartz-4-Bezug

Schuldnerberatung - durchs Jobcenter bezahlt? In einigen Fällen ist das möglich.

Schuldnerberatung – durchs Jobcenter bezahlt? In einigen Fällen ist das möglich.

Die unerwartete Arbeitslosigkeit ist nicht selten das Eintrittstor für Schulden. Waren die Zahlungsverbindlichkeiten zuvor leicht zu bezahlen, ist das mit Arbeitslosengeld 1 und anschließend 2 kaum mehr zu stemmen. Miete, Versicherungsbeiträge und Kreditraten sprengen den neuen finanziellen Rahmen, in der Folge stapeln sich die Rechnungen, Zahlungserinnerungen und Mahnbesscheide.

In dieser Situation würden sich viele Hartz-4-Empfänger nur allzu gern kompetente Hilfe holen, wissen jedoch nicht, wie sie die Kosten wiederum aufbringen sollen – ein Teufelskreis. Daher kann für die Schuldnerberatung beim Jobcenter eine Kostenübernahme beantragt werden.

Die Kostenübernahme für eine Schuldnerberatung durch das Jobcenter basiert dabei auf § 16 des Zweiten Sozialgesetzbuches (SGB II). Bei der Beantragung sollten Schuldner daher argumentieren, dass der Abbau ihrer Schulden der Eingliederung in den Arbeitsmarkt dient.

Widerspruch gegen einen Ablehnungsbescheid

Wurde die Schuldnerberatung nicht vom Jobcenter bewilligt, erfolgt hierüber ein entsprechender Bescheid. Gegen diesen kann der betroffene Hartz-4-Empfänger wiederum schriftlich Einspruch einlegen.

Der Widerspruch zwingt das Jobcenter, den Vorgang erneut zu prüfen. Falls es zu keiner anderen Schlussfolgerung kommt, steht es dem Schuldner zudem offen, Klage vor dem Sozialgericht einzureichen.

Sowohl für den Widerspruch als auch für die Klage ist anwaltliche Unterstützung sinnvoll, denn eine juristisch stichhaltige Begründung kann die Erfolgsaussichten beträchtlich erhöhen. Die Anwaltskosten können normalerweise durch die Beratungshilfe gedeckt werden.

Anwaltliche Schuldnerberatung: Beratungshilfe

Mittels der Beratungshilfe kann die anwaltliche Schuldnerberatung auch bei Hartz-4-Bezug bezahlt werden.

Mittels der Beratungshilfe kann die anwaltliche Schuldnerberatung auch bei Hartz-4-Bezug bezahlt werden.

Hartz-4-Empfänger gelten normalerweise als bedürftig. Wurde der Antrag auf Schuldnerberatung vom Jobcenter abgelehnt, können arbeitssuchende Leistungsbeziehende auch einen Beratungsschein für die Schuldnerberatung beantragen. Das Jobcenter hat hier mit der Bewilligung nichts zu tun. Stattdessen erfolgt die Beantragung normalerweise beim Amtsgericht des Wohnortes des Antragstellers.

Die Beratungshilfe ermöglicht auch einkommensschwachen Personen juristische Beratung in außergerichtlichen Angelegenheiten. So ist es auch als Hartz-4-Empfänger möglich, den außergerichtlichen Einigungsversuch mit den Gläubigern durchzuführen, der vor einer Privatinsolvenz gesetzlich vorgeschrieben ist.

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Kostenlose Schuldnerberatungen

Eine andere Möglichkeit ist die kostenlose Schuldnerberatung, die das Jobcenter nicht durch entsprechende Bewilligungen fördern muss. Vor allem gemeinnützige und karitative Organisationen wie die Caritas, aber auch kommunale Stellen haben kostenlose Beratungsangebote.

Nachteil dieser Schuldnerberatungen sind die mitunter monatelangen Wartezeiten aufgrund des allgemeinen Andrangs. So viel Zeit haben jedoch die wenigstens Schuldner, wenn die akute Zahlungsunfähigkeit droht.

Die Schuldnerberatung für Hartz-4-Empfänger kann die Jobchancen verbessern.

Die Schuldnerberatung für Hartz-4-Empfänger kann die Jobchancen verbessern.

Letzter Ausweg Privatinsolvenz?

Auch als Alg-2-Empfänger ist es möglich, eine Privatinsolvenz mit anschließender Restschuldbefreiung zu durchlaufen.

Dafür bedarf es jedoch

  • des bereits angesprochenen gescheiterten Einigungsversuchs mit den Gläubigern sowie
  • genügend Vermögen, um zumindest die Kosten der Privatinsolvenz zu decken.
Besteht hingegen nicht genug Vermögen, weist das Gericht in der Regel den Insolvenzantrag mangels Masse ab. Sollte das der Fall sein, beraten sich Schuldner am besten mit ihrem Anwalt bzw. ihrer Schuldnerberatung. Auch das Jobcenter kann hier wiederum Ansprechpartner sein.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.