Unterlagen für die Schuldnerberatung – Welche Dokumente Sie brauchen

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Das Wichtigste zu den Unterlagen für die Schuldnerberatung

  1. Vor einem Erstgespräch bei Ihrer Schuldnerberatung sollten Sie Unterlagen zusammensuchen, die in Verbindung mit Ihren Schulden und Ihren Finanzen stehen.
  2. Führen Sie in der Zeit vor dem ersten Termin einen Haushaltsplan und sammeln Sie außerdem Nachweise zu Einkommen und Vermögen zusammen, damit der Schuldnerberater eine Übersicht über Ihre finanzielle Situation erhält.
  3. Damit sich Ihr Schuldnerberater schnell einen Überblick über Ihre Schuldensituation erschaffen kann, sollten Sie die Unterlagen nach Gläubigern und Aktualität sortieren und ein Verzeichnis anlegen.

Benötigte Unterlagen für die Schuldnerberatung

Eine Übersicht über Ihre Einnahmen und Ausgaben können Sie den Unterlagen für die Schuldnerberatung beifügen.

Eine Übersicht über Ihre Einnahmen und Ausgaben können Sie den Unterlagen für die Schuldnerberatung beifügen.

Wer Schulden hat, will diese so schnell wie möglich loswerden. Doch für viele Schuldner stellt es eine große Herausforderung dar, sich aus eigener Kraft von ihren Geldproblemen zu befreien. In diesem Fall können sich Ratsuchende an eine Schuldnerberatung in ihrer Nähe wenden. Diese gibt Ihnen nützliche Ratschläge, beantwortet wichtige Fragen zu Aufgaben der Schuldnerberatung zur Schuldenbereinigung und übernimmt außerdem die Kommunikation mit den Gläubigern.

Gerade bei öffentlichen Schuldnerberatungsstellen kann es einige Zeit dauern, bis Sie einen Termin bekommen. Lassen Sie die Wartezeit vor dem Erstgespräch nicht ungenutzt und suchen Sie schon einmal alle wichtigen Unterlagen zusammen und sortieren sie diese.

Auf diese Weise kann sich Ihr Schuldnerberater schneller einen Überblick verschaffen und Ihnen so auch schneller helfen. Doch welche Unterlagen sollten Sie zur Schuldnerberatung unbedingt mitbringen?

Gläubiger-Unterlagen für die Schuldnerberatung:

  • Verzeichnis, in dem alle Gläubiger aufgelistet sind
  • Gesamtübersicht über Forderungen (Was wurde bereits beglichen? Was ist noch offen?)
  • Mahnbescheide, Vollstreckungsbescheide, Gerichtsbeschlüsse
  • mit Gläubigern geschlossene Verträge wie Kaufverträge, Darlehensverträge oder Rechnungen

Unterlagen über eigene Finanzen und Vermögen für die Schuldnerberatung:

  • Einkommensnachweise (Lohnabrechnungen, Gehaltsnachweise, Nachweise über andere Einkommensquellen wie z. B. Hartz 4, Kindergeld, Krankengeld etc.)
  • Vermögensnachweise (Kontoauszüge aller bestehenden Konten bzw. Girokonten, Sparbücher, Bausparverträge etc.)
  • Überblick über Einnahmen und Ausgaben in Form eines Haushaltsplans
  • Übersicht über bestehende Versicherungen
  • Information zu laufenden Kosten wie Mietkosten, Heizkosten, Stromkosten etc.
Tipp: Kontaktieren Sie die Schuldnerberatung online oder per Telefon, um zu erfahren, welche Dokumente Sie beim Erstgespräch auf jeden Fall dabei haben sollten. In vielen Schuldnerberatungsstellen liegen außerdem Formulare aus mit einem Vermerk, welche Nachweise bzw. Unterlagen zur Schuldnerberatung mitzubringen sind.
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Schuldnerberatung: Unterlagen sortieren nicht vergessen!

Benötigte Unterlagen für die Schuldnerberatung: Ein Haushaltsplan sorgt dafür, dass sich Ihr Schuldnerberater schneller einen Überblick verschaffen kann.

Benötigte Unterlagen für die Schuldnerberatung: Ein Haushaltsplan sorgt dafür, dass sich Ihr Schuldnerberater schneller einen Überblick verschaffen kann.

Um Ihnen selbst und dem Schuldnerberater die Übersicht zu erleichtern, sollten Sie die Unterlagen für die Schuldnerberatung vorher unbedingt sortieren und geordnet abheften.

Folgende Tipps sollten Sie beim Sortieren der Unterlagen beachten:

  • Sortieren nach Gläubigern: Die Schreiben, Bescheide und Verträge sollten unbedingt nach Gläubigern sortiert werden
  • Sortieren nach Aktualität: Sortieren Sie die Dokumente nach Datum (Aktuelle Unterlagen sollten ganz oben liegen)
  • Bei mehreren Gläubigern: Zur besseren Übersicht können Sie ein Gläubigerverzeichnis erstellen, in dem aufgeführt Name des Gläubigers, Aktenzeichen, Höhe der Forderungen und wie der aktuelle Stand ist (Mahnbescheid, Vollstreckungsbescheid, Ankündigung des Gerichtsvollziehers)
  • Mehrere Forderungen von einem Gläubiger: Heften Sie diese unbedingt getrennt voneinander ab.

Unterlagen von folgenden Gläubigern sollten Sie unbedingt gesondert einsortieren, da diesen bei der Bearbeitung und der Schuldentilgung eine höhere Priorität zukommen sollte:

  • Dokumente zu Strom– und Mietschulden
  • Unterlagen zu Schulden bei Behörden und Ämtern (Finanzamt, Bußgeldbehörde etc.)
  • Bescheide über verhängte Geldstrafen
Tipp: Wenn Sie einen Haushaltsplan erstellen, können Sie entsprechende Nachweise dazu, wie beispielsweise Einkommensnachweise und Vermögensnachweise, gleich mit abheften.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.