Privatinsolvenz: Ist Ihr Haus zu retten?

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Das Wichtigste zum Thema „Privatinsolvenz und Eigenheim/Eigentumswohnung“

  1. Ihre Immobilie gehört zu Ihrem Vermögen und ist damit pfändbar. In der Regel ist davon auszugehen, dass es zu einer Zwangsversteigerung kommt und Sie ausziehen müssen.
  2. Eine Möglichkeit, um bei der Privatinsolvenz Ihr Haus zu retten, besteht darin, eine Freigabe durch den Insolvenzverwalter zu erreichen.
  3. Möchten Sie trotz der Privatinsolvenz Eigentumswohnung oder Haus behalten, kann auch der Verkauf an den Ehegatten eine Lösung sein.

Werden Sie bei der Privatinsolvenz automatisch Ihr Haus verlieren?

Gibt es Möglichkeiten, Ihr Haus zu retten bei einer bevorstehenden Privatinsolvenz?

Gibt es Möglichkeiten, Ihr Haus zu retten bei einer bevorstehenden Privatinsolvenz?

Haben Sie so hohe Schulden angehäuft, dass Sie diese selbst nicht mehr abtragen können, hilft meist nur noch die private Insolvenz. Läuft das Verfahren, wird das Vermögen des Schuldners gepfändet, um damit die Forderungen der Gläubiger zu befriedigen. Bevor sie sich für eine Anmeldung entscheiden, fragen sich viele Betroffene, was dann mit ihrer Immobilie geschieht.

Verlieren Schuldner zwangsläufig ihre Immobile und wenn ja, gibt es eine Möglichkeit, bei einer Privatinsolvenz das Haus zu retten? Grundsätzlich ist zunächst zu sagen, dass eine Immobilie zum Vermögen einer Person gehört und damit auch im Zuge der Insolvenz gepfändet werden kann. Die gesetzliche Grundlage bildet § 165 der Insolvenzordnung (InsO):

Der Insolvenzverwalter kann beim zuständigen Gericht die Zwangsversteigerung oder die Zwangsverwaltung eines unbeweglichen Gegenstands der Insolvenzmasse betreiben, auch wenn an dem Gegenstand ein Absonderungsrecht besteht.

Melden Sie die private Insolvenz an, kommt es also in der Regel zu einer Zwangsversteigerung der Immobilie. Der Betroffene muss nach erfolgtem Verkauf – je nach Vereinbarung zum Teil auch schon früher – sein Haus verlassen. Der Erlös, welcher bei der Versteigerung erzielt wurde, wird an die Gläubiger ausgezahlt.

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Wie können Sie bei der Privatinsolvenz Ihr Eigenheim behalten?

Privatinsolvenz: Dem Eigenheim droht in vielen Fällen eine Zwangsversteigerung.

Privatinsolvenz: Dem Eigenheim droht in vielen Fällen eine Zwangsversteigerung.

Möchten Sie trotz angemeldeter Privatinsolvenz Ihr Haus retten, haben Sie nur einige wenige Möglichkeiten. Die erste besteht darin, eine Freigabe durch den Insolvenzverwalter zu erreichen. Die Freigabe bedeutet, dass die Immobilie aus der Insolvenzmasse herausgelöst wird und wieder Teil Ihres Vermögens wird.

Eine solche Freigabe durch den Insolvenzverwalter, damit Sie bei der Privatinsolvenz Wohnung oder Haus behalten dürfen, ist jedoch nur zu erwarten, wenn davon auszugehen ist, dass die auf der Immobilie lastenden Schulden den zu erwartenden Verkaufserlös übersteigen. Das kann etwa bei sehr schlecht erhaltenen Häusern der Fall sein.

Eine weitere Option, um bei der Privatinsolvenz Ihr Haus zu retten, besteht darin, dass der Ehegatte, welcher Miteigentümer sein muss, das entsprechende Eigentum abkauft. Das setzt jedoch voraus, dass der Partner über ausreichende finanzielle Mittel verfügt oder eine Finanzierung stemmen kann.

Ist die Hausfinanzierung trotz laufender Privatinsolvenz möglich?

Eine private Insolvenz sorgt dafür, dass Ihre Kreditwürdigkeit stark abnimmt. Es ist also sehr unwahrscheinlich, dass Sie einen Immobilienkredit während der Wohlverhaltensphase bekommen. Sollte es trotzdem dazu kommen, ist jedoch mit Folgen zu rechnen. Erfährt einer der Gläubiger von dem neuen Kredit, kann er einen Antrag auf Versagung der Restschuld stellen. Die gesamte private Insolvenz wäre damit umsonst gewesen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,25 von 5)
Loading...
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.