Steuerrechtliche Änderungen im Jahr 2020 – eine Zusammenfassung

News vom 12. Dezember 2019

Höhere Einkommensgrenzen für Steuersätze, erhöhter Grundfreibetrag - das sind nur einige steuerrechliche Änderungen, die ab 2020 eintreten.
Höhere Einkommensgrenzen für Steuersätze, erhöhter Grundfreibetrag – das sind nur einige steuerrechliche Änderungen, die ab 2020 eintreten.

Zum nächsten Jahr steigen die Einkommensgrenzen für alle Steuersätze. Auch der Grundfreibetrag und der Kinderfreibetrag erhöhen sich. Weitere steuerrechtliche Änderungen, die ab 2020 gelten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Einkommensgrenzen, Grundfreibetrag und Kinderfreibetrag

2020 steigen die Einkommensgrenzen für Steuersätze um 1,95 Prozent. Diese Anhebung soll verhindern, dass Steigerungen beim Lohn und Gehalt nicht sofort wieder durch Inflation und höhere Steuerbelastungen „aufgefressen werden“. Diese Steigerung kommt allen Steuerzahlern zugute.

Des Weiteren gelten folgende steuerrechtliche Änderungen ab 2020: Der Grundfreibetrag in der Einkommenssteuer wird für Ledige auf 9.408 Euro und für Verheiratete auf 18.816 Euro angehoben.

Bis zu diesem Betrag bleibt deren Einkommen steuerfrei. Dadurch steht Arbeitnehmern im neuen Jahr mehr Einkommen zur Verfügung, weil der Fiskus ab dem 01.01.2020 erst bei einem solchen Einkommen Steuern abzieht, welches über den neuen Grundfreibetrag hinausgeht.

Auch der steuerliche Kinderfreibetrag steigt im kommenden Jahr von derzeit 4.980 Euro auf 5.172 Euro pro Kind. Eltern müssen auf diesen Betrag keine Steuern zahlen.

Steuerrechtliche Änderungen 2020 bei der Mehrwertsteuer

Weitere Steuerrechtliche Änderungen: Ab 2020 beträgt die Mehrwertsteuer für bestimmte Hygieneartikel nur noch 7 Prozent.
Weitere Steuerrechtliche Änderungen: Ab 2020 beträgt die Mehrwertsteuer für bestimmte Hygieneartikel nur noch 7 Prozent.

Verbraucher profitieren im nächsten Jahr auch von einigen Vergünstigungen im Bereich der Mehrwertsteuer (MwSt.). Für die folgenden Produkte gilt ab 2020 der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von 7 Prozent:

  • eBooks: digitalisierte Bücher, Zeitschriften und Zeitungen sowie die kostenpflichtige Bereitstellung eines Zugangs zu entsprechenden Datenbanken
  • Hygieneartikel für Frauen wie Tampons, Binden und dergleichen – sofern die Händler diesen Steuervorteil an die Käuferinnen weitergeben; den Endpreis kann der Handel frei festlegen

Positive steuerrechtliche Änderungen treten ab 2020 auch im Bahnverkehr ein. Auf Tickets im Fernverkehr fallen dann ebenfalls nur noch 7 Prozent MwSt. an.

Die steuerrechtliche Vergünstigung von Bahntickets soll die Attraktivität der Bahn steigern, sodass Reisende eher auf die umweltfreundlichere Alternative zum Auto umsteigen. Die Maßnahme ist Teil des neuen Klimaschutzprogramms 2030.

Ratgeber rund um das Thema Steuern

Sie möchten mehr zum Thema Steuern wissen? Die folgenden Ratgeber befassen sich mit verschiedenen Fragen aus diesem Bereich.

Einspruch gegen den SteuerbescheidFinanzamtSchulden beim FinanzamtSteuerschulden

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Steuerrechtliche Änderungen im Jahr 2020 – eine Zusammenfassung
Loading...

Auch interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.