Zwangsversteigerungen von Immobilien – Tipps für Schuldner und Käufer

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Das Wichtigste zu Zwangsversteigerungen von Immobilien

  1. Bei der Zwangsversteigerung einer Eigentumswohnung, eines Grundstücks oder eines Hauses handelt es sich um eine Art der Zwangsvollstreckung.
  2. Eine solche Maßnahme wird ergriffen, wenn Schuldner zahlungsunfähig sind bzw. eine Überschuldung vorliegt. Der Erlös, der im Rahmen der Veräußerung von Immobilien bei Zwangsversteigerungen erzielt wird, geht an die Gläubiger.
  3. Ein Haus bei Zwangsversteigerungen zu kaufen, kann eine gute Möglichkeit sein, um günstig an eine Immobilie zu kommen.

Zwangsversteigerung von Haus, Wohnung & Co: Wann kommt es dazu?

Zwangsversteigerungen von Immobilien werden u. a. bei einer Privatinsolvenz durchgeführt.

Zwangsversteigerungen von Immobilien werden u. a. bei einer Privatinsolvenz durchgeführt.

Hat eine Person so viele Schulden angehäuft, dass sie zahlungsunfähig ist, stellt die Privatinsolvenz häufig den einzigen Ausweg dar. Im Zuge des Insolvenzverfahrens wird das Vermögen des Schuldners gepfändet und das Geld an die Gläubiger verteilt. Besitzt der Schuldner Immobilien, sind Zwangsversteigerungen oft die Folge.

Im Rahmen einer öffentlichen Auktion werden Häuser oder Eigentumswohnungen versteigert. Mit dem Erlös werden die Forderungen der Gläubiger befriedigt. Zwangsversteigerungen von Immobilien werden durch das zuständige Amtsgericht durchgeführt.

Eine wichtige Rolle, wenn bei Wohnungen & Co Zwangsversteigerungen erfolgen, spielt der sogenannte Verkehrswert. Dies ist der Preis, der zu erwarten wäre, wenn die Immobilie auf gewöhnliche Weise verkauft werden würde. Um den Verkehrswert zu bestimmen, wird ein Wertermittlungsgutachten von einem Experten erstellt.

Haus kaufen: Sind Zwangsversteigerungen etwas für Schnäppchenjäger?

Zwangsversteigerungen von Immobilien können eine gute Möglichkeit sein, um günstig an ein Haus zu kommen. Oft kann der Kaufpreis unter den Verkehrswert gedrückt werden. Die Termine werden in der öffentlichen Presse bekanntgegeben. Je nach Amtsgericht erfolgt außerdem eine Veröffentlichung im Internet über ein dafür eingerichtetes Portal.

Im Vorhinein sollten Interessenten, die bei einer Zwangsversteigerung ein Haus kaufen möchten, das Wertgutachten genau studieren. Hier finden sich alle wichtigen Informationen über die Immobilie. Ein Rechtsanspruch auf die Besichtigung der Immobilie besteht allerdings nicht.

Sie haben jedoch die Möglichkeit, vor Zwangsversteigerungen von Immobilien die Besitzer, Mieter bzw. den Zwangsverwalter anzusprechen und nach einer Besichtigung zu fragen.
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Worauf sollten Sie bei der Zwangsversteigerung von Grundstück, Haus etc. achten?

Egal ob Häuser, Wohnung oder Grundstück: Zwangsversteigerungen von Immobilien werden im Vorhinein veröffentlicht.

Egal ob Häuser, Wohnung oder Grundstück: Zwangsversteigerungen von Immobilien werden im Vorhinein veröffentlicht.

Zwangsversteigerungen von Immobilien folgen stets dem gleichen Ablauf:

  1. Der leitende Rechtspfleger stellt fest, welche Verfahrensbeteiligten bei der Zwangsversteigerung anwesend sind.
  2. Informationen über die Zwangsversteigerung und die Immobilie werden bekanntgegeben.
  3. Die Verfahrensbeteiligten haben die Möglichkeit, Anträge zu den Versteigerungsbedingungen zu stellen.
  4. Das geringste Gebot wird bekanntgegeben und die eigentliche Versteigerung startet.
  5. Diese dauert mindestens 30 Minuten und endet, wenn niemand mehr bietet.
  6. Das höchste Gebot wird drei Mal aufgerufen. Damit ist die Zwangsversteigerung geschlossen.
  7. Die Erteilung des Zuschlags wird verhandelt. Bei einem positiven Ergebnis erhält der Meistbietende die Immobilie.

Bieter müssen sich bei Zwangsversteigerungen von Immobilien ausweisen. Des Weiteren sind sie dazu verpflichtet, eine Sicherheitsleistung zu hinterlegen. Interessenten sollten sich im Vorhinein stets gut über die Immobilie informieren.

Weitere Tipps für Bieter: Es ist hilfreich, sich ein Preislimit zu setzen, um nicht dem Rausch der Versteigerung zu unterliegen. Wichtig ist es auch, dass die Finanzierung, insofern diese nötig ist, schon vorher geklärt wird. Denken Sie daran: Jedes Gebot ist bindend und kann nicht rückgängig gemacht werden.

Unser Tipp: Damit Sie nicht völlig unvorbereitet sind, sollten Sie im Vorhinein an einigen Zwangsversteigerungen von Immobilien als Zuhörer teilnehmen. So können Sie den Ablauf kennenlernen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, offene Fragen zu klären.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

6 Gedanken zu „Zwangsversteigerungen von Immobilien – Tipps für Schuldner und Käufer

  1. Emmi

    Für den Verkauf des Grundstücks sollte man sich aber nun im Notfall entscheiden. Es ist für den Eigentümer sicher sehr schmerzlich, wenn er das haus abgeben muss und dazu nicht einmal den eigentlichen Wert erhält. Zusätzlich hat derjenige sicher viele Arbeitsstunden investiert.

    Antworten
  2. Mia

    Danke für die guten Informationen zum Immobilien kaufen. Eine Zwangsversteigerung kann in der Tat interessant sein. Der Onkel denkt auch darüber nach über eine Zwangsversteigerung zu einem Haus zu kommen.

    Antworten
  3. Mia

    Der Bruder einer Freundin möchte bei einer Zwangsversteigerung ein Haus kaufen. Für das Gutachten hat er sich bei einem Ingenieurbüro berate lassen. Trotz der niedrigen Zinsen gibt es immer noch viele Zwangsversteigerungen in Deutschland.

    Antworten
  4. Neeltje

    Interessant, dass manche Gerichte sogar ein Portal online einrichten auf dem man sich über die Versteigerungsobjekte informieren kann. Wir sind sehr daran interessiert eine Immobilie bei einer Zwangsversteigerung zu kaufen. Vielleicht können wir ja ein gutes Schnäppchen machen, ich werde mich mal erkundigen, ob unser Gericht so etwas auch im Internet veröffentlicht.

    Antworten
  5. Franziska B.

    Mein Onkel hat sich überlegt, zu einer Zwangsversteigerung von Immobilien zu gehen. Sein Wunsch ist es, eine günstige Eigentumswohnung im Stadtzentrum zu ersteigern. Danke für den Tipp, dass die Versteigerung mit der Bekanntgabe des geringsten Gebots beginnt.

    Antworten
  6. Nadine

    Interessant, dass die Versteigerung bei einer Zwangsversteigerung mindestens zwanzig Minuten dauert. Ich habe mich auch in letzter Zeit vermehrt nach Eigentumswohnungen umgesehen. Mal sehen, vielleicht finde ich ja ein Schnäppchen auf einer dieser Versteigerungen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.