Anzahl der Hartz-4-Empfänger stagniert seit 2011 laut DIW Wochenbericht

News vom 30. August 2018

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Die Anzahl der Hartz-4-Empfänger stagniert laut einer Studie des DIW.

Die Anzahl der Hartz-4-Empfänger stagniert laut einer Studie des DIW.

Der deutsche Arbeitsmarkt boomt. Auch viele Arbeitslose ohne Berufsausbildung fanden aufgrund der guten Wirtschaftslage einen Job. In den vergangenen zehn Jahren ist die Zahl der Arbeitslosen, die Hartz 4 beziehen, deutlich zurückgegangen. Dennoch stagniert die Anzahl der Hartz-4-Empfänger. Sie liegt seit 2011 konstant bei circa 6 Millionen Hilfebedürftigen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin.

Anzahl der erwerbstätigen Hartz-4-Emfänger (Aufstocker) sinkt trotz Mindestlohn kaum

Laut dem Wochenbericht 34/2018 des DIW sinkt die Anzahl der Erwerbstätigen, die ihr Gehalt mit Hartz 4 aufstocken müssen, kaum. Daran ändert auch die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns nichts. Besonders bemerkbar macht sich in diesem Zusammenhang der starke Zuwachs anerkannter Asylsuchender.

Arbeitslose Menschen hingegen stellen eher die Minderheit bei der gesamten Anzahl der Hartz-4-Empfänger dar. Auch die Zahl hilfebedürftiger Kinder ist gestiegen. Die Gruppe der nicht erwerbsfähigen Hilfebedürftigen besteht zu 97 Prozent aus Kindern, wobei vor allem die Altersgruppe der Sechs- bis 14-jährigen an Bedeutung gewinnt.

Bei der Anzahl der minderjährigen Hartz-4-Empfänger besteht ein gravierender Unterschied zwischen Kindern mit deutschem Pass und ausländischen Kindern mit einer Staatsbürgerschaft aus Ländern, aus denen anerkannte Asylsuchende stammen. Bei Ersteren ist die Zahl der Hilfebedürftigen stark zurückgegangen, während sie bei ausländischen Kindern seit 2015 steigt.

Politische Debatte: Wie kann die Anzahl der Hartz-4-Empfänger gesenkt werden?

Immer wieder wird in der öffentlichen und politischen Diskussion eine Abschaffung des Hartz-4-Systems gefordert. Bisher blieb die Debatte jedoch folgenlos.

Kark Brenke, der Autor der hier vorgestellten Studie, meint dazu:

„Wenn wir zu dem alten System zurückgehen, das wir vor der Hartz-IV-Reform gehabt haben, dann müssen wir eine Zweiklassengesellschaft wiederherstellen, in der zwischen Arbeitslosen- und Sozialhilfe unterschieden wird. […]“

[Quelle: 34. Wochenbericht des DIW, Seite 1]

Für eine hohe Anzahl der Hartz-4-Empfänger ist die Gefahr, Schulden zu machen, besonders hoch, u. a. wegen hoher Mietkosten.

Für eine hohe Anzahl der Hartz-4-Empfänger ist die Gefahr, Schulden zu machen, besonders hoch, u. a. wegen hoher Mietkosten.

Hilfe für Hartz-4-Empfänger mit Schulden

Hilfebedürftige, die ihren Lebensunterhalt mit Hartz 4 bestreiten, haben des Öfteren auch mit Schulden zu kämpfen. Doch das ihnen zur Verfügung stehende Existenzminimum lässt in der Regel kaum noch Spielraum, um mit dem Hartz-4-Satz Schulden abbauen zu können.

Diese Menschen können sich an eine öffentliche Schuldnerberatungsstelle wenden, die Ratsuchende kostenlos bei der Schuldenregulierung unterstützt. Die Berater helfen Ihnen dabei, eine Lösung zu finden, wie Sie trotz Hartz 4 Schulden abbauen zu können.

Wer Mietschulden hat, kann beim Jobcenter ein zinsloses Darlehen beantragen, um nicht in die Wohnungslosigkeit zu geraten. Auch bei Energieschulden (Strom und Gas) besteht diese Möglichkeit.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.