Autofinanzierung: Arten, Anbieter und Tipps für den Kreditvergleich

Von schuldnerberatung.de, letzte Aktualisierung am: 23. Februar 2021

Das Wichtigste zum Thema Autofinanzierung

Wie funktioniert bei einem Autokauf die Finanzierung?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um die Finanzierung für einen Gebrauchtwagen oder Neuwagen zu stemmen: den Ratenkredit, die Ballonfinanzierung oder eine Drei-Wege-Finanzierung. Was sich dahinter verbirgt, fassen wir in diesem Abschnitt zusammen.

Wie finde ich eine günstige Autofinanzierung?

Nutzen Sie als erste Informationsquelle für einen günstigen Kfz-Kredit den untenstehenden Rechner. Beachten Sie jedoch, dass dieser Ihre Bonität noch nicht berücksichtigt. Anschließend können Sie bei verschiedenen Anbietern individuelle Angebote einholen.

Ist es besser, ein Auto zu kaufen oder zu leasen?

Für Privatpersonen ist das Leasing meist die teurere Variante. Dennoch hat sie einige Vorteile gegenüber einem Autokredit. Sie können nach einer bestimmten Zeit auf ein neueres oder besseres Modell umsteigen. Außerdem lassen sich bestimmte Serviceleistungen in den Leasingvertrag integrieren, z. B. Wartung und Kfz-Versicherung.

Die verschiedenen Arten der Autofinanzierung sowie ihre Vor- und Nachteile

Wie kann ich mein Auto günstig finanzieren?
Wie kann ich mein Auto günstig finanzieren?

Verbraucher, die sich ein neues Kraftfahrzeug anschaffen wollen, verfügen häufig nicht über ausreichend Eigenkapital, um das Kfz eigenständig zu finanzieren. Dabei können sie zwischen verschiedenen Finanzierungsformen wählen. Jede von ihnen bringt Vor- und Nachteile mit sich. Wer eine günstige Autofinanzierung sucht, sollte sowohl diese als auch die jeweiligen Kosten im Blick behalten.

Ratenkredit – zur freien Verwendung oder zweckgebunden

Die klassische Form der Kfz-Finanzierung ist der Ratenkredit. Hierfür schließt der Autokäufer einen Kreditvertrag mit dem Kreditgeber ab und erhält anschließend die erforderliche Geldsumme ausgezahlt, die er bis zum Ende der Kreditlaufzeit nebst Zinsen zurückzahlen muss – in monatlichen Raten.

Der Ratenkredit wird entweder zur freien Verwendung gewährt oder als reiner Autokredit. Im letzten Fall darf der Autokäufer den Kredit nur für die Autofinanzierung verwenden und das Geld nicht etwa für andere Dinge verwenden.

Bei einem zweckgebundenen Autokredit lässt sich der Kreditgeber – meistens eine Bank – das Eigentum am Fahrzeug einräumen (sogenannte Sicherungsübereignung). Dabei wird die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) während der Kreditlaufzeit bei der Bank hinterlegt. Die Sicherungsübereignung hat zur Folge, dass der Autokäufer sein neu erworbenes Fahrzeug nicht einfach so verkaufen darf. Er muss dafür das Einverständnis der Bank einholen, weil sie der Eigentümer des Kfz ist.

Die Autofinanzierung über einen zweckgebundenen Ratenkredit hat aber den Vorteil, dass die Zinsen meist niedriger sind als bei einem frei verwendbaren Kredit.

Wer einen Ratenkredit zur Finanzierung für sein Auto wählt, muss dabei drei Dinge berücksichtigen:

  • Kreditsumme
  • Zinssatz
  • Laufzeit des Kredits

In der Regel fällt der monatliche Zinssatz umso niedriger aus, je höher die Kreditsumme und je länger die Kreditlaufzeit sind. Damit zahlen Sie zwar vergleichsweise niedrige Monatsraten, allerdings wird der Kredit insgesamt teurer. Denn für eine längere Laufzeit fallen mehr Zinsen an als bei einem Darlehen mit kurzer Laufzeit.

Ballonfinanzierung – Autofinanzierung mit Schlussrate

Spielen Sie mehrere Varianten durch, wenn Sie die Autofinanzierung berechnen. Wie ändern sich z. B. die Zinsen, wenn Sie verschiedene Laufzeiten wählen?
Spielen Sie mehrere Varianten durch, wenn Sie die Autofinanzierung berechnen. Wie ändern sich z. B. die Zinsen, wenn Sie verschiedene Laufzeiten wählen?

Auch bei der Art der PKW-Finanzierung zahlt der Autokäufer bzw. Kreditnehmer zunächst gleichbleibende Raten, um das Darlehen zu tilgen. Häufig können Verbraucher dabei ihr Auto finanzieren ohne eine Anzahlung leisten zu müssen. Oder aber es ist nur eine geringe Anzahlung erforderlich. Am Laufzeitende bleibt jedoch die Schlussrate, der sogenannte Ballon, übrig, die der Autokäufer auch noch bezahlen muss – entweder sofort in voller Höhe oder über einen neuen Kredit, also eine Anschlussfinanzierung.

Der Vorteil dieser Form der Autofinanzierung liegt in ihrer Flexibilität. Der Autokäufer muss den Wagen nicht behalten, sondern kann ihn auch vorzeitig verkaufen und mit dem Verkaufserlös die Schlussrate bezahlen. Oder er schließt hierfür einen erneuten Kreditvertrag ab.

Die Konditionen für eine solche Anschlussfinanzierung sind aber in aller Regel bei weitem ungünstiger als der erste Kredit, sodass die Ballonfinanzierung meistens weitaus teurer ist als ein klassischer Ratenkredit.

Die Ballonfinanzierung hat noch einen weiteren Haken. Schon kleine Lackschäden am Auto führen zu einer Wertminderung. Entstehen solche Schäden während der laufenden Auto-Finanzierung, kann dies weitere Kosten und Schwierigkeiten verursachen.

Drei-Wege-Finanzierung – Autofinanzierung für Unentschlossene

Besonders unentschlossene Autokäufer können die sogenannte Drei-Wege-Finanzierung wählen, bei der ebenfalls eine Schlussrate fällig wird.

Allerdings hat er nach Ende der Laufzeit drei Möglichkeiten:

  • sofortige Bezahlung der Schlussrate
  • Anschlussfinanzierung für die Schlussrate durch einen neuen Kredit
  • Rückgabe des Fahrzeugs an den Verkäufer

Wertminderungen am Fahrzeug können auch bei dieser Art von Autofinanzierung hohe Nachzahlungen zur Folge haben. Die folgende Infografik veranschaulicht noch einmal alle drei Formen der Autofinanzierung.

Es gibt drei Formen der Autofinanzierung (Für größere Ansicht Bild anklicken.)
Es gibt drei Formen der Autofinanzierung (Für größere Ansicht Bild anklicken.)

Auto leasen oder kaufen?

Zu guter Letzt haben Autofahrer die Wahl – Leasing oder eine Finanzierung per Kredit. Leasing ist dann eine interessante Variante, wenn Sie neue Modelle fahren und nicht unbedingt Eigentümer eines Fahrzeugs werden möchten. In diesem Fall können Sie das Auto für eine bestimmte Laufzeit mieten. Anschließend geben Sie es an den Händler zurück oder Sie verlängern den Leasingvertrag.

Von diesen Anbietern können Sie Ihr Auto finanzieren lassen

Grob gesagt gibt es drei Anbieter für eine Autofinanzierung: die klassische Hausbank, Autobanken und Direktbanken.

  • Ihre Hausbank: Sie kann im Idealfall Ihre finanzielle Situation richtig einschätzen und Sie umfassend beraten, welcher Kredit für Sie am günstigsten ist. Außerdem erhalten Sie den Kreditbetrag gewöhnlich sofort ausbezahlt, sodass Sie mit dem Fahrzeughändler einen Barzahler-Rabatt aushandeln können. Hausbanken verlangen höhere Zinsen als beispielsweise Direktbanken. Die Höhe der Zinsen richtet sich insbesondere nach der Bonität des Autokäufers und der Art des Kredits. Wie bereits erwähnt sind zweckgebundene Autokredite in dieser Hinsicht meist günstiger.
  • Autobank des jeweiligen Fahrzeugherstellers: Autohersteller verfügen oft über eigene Kreditinstitute, welche die Autofinanzierung ihrer Kunden regeln. Sie locken zwar oft mit niedrigeren Zinsen, bieten aber auch gern die Ballonfinanzierung mit teuren Schlussraten an.
  • Direktbanken: Sie haben keine eigenen Bankfilialen, sondern wickeln alle Geschäfte online ab. Das mag für Kunden sehr bequem sein, hat aber den Nachteil, dass Sie auf eine persönliche Beratung meistens verzichten müssen. Diese Banken beraten allenfalls per Chat oder am Telefon. Ihren Vertrag zur Autofinanzierung erhalten Sie per Post. Häufig bieten Direktbanken niedrigere Zinsen als die Hausbanken an, und auch sie zahlen die Kreditsumme meistens sofort aus, sodass Kunden auch hier einen Barzahler-Rabatt mit dem Autohändler aushandeln können.
Auto leasen oder finanzieren? Das ist eine Frage Ihrer persönlichen Präferenzen und finanziellen Möglichkeiten.
Auto leasen oder finanzieren? Das ist eine Frage Ihrer persönlichen Präferenzen und finanziellen Möglichkeiten.

So finden Sie die für Sie passende Fahrzeugfinanzierung

Vereinbaren Sie keine Autofinanzierung ohne vorherigen Vergleich. Holen Sie mehrere Finanzierungsangebote für Ihr Auto ein. Achten Sie dabei jeweils auf die Gesamtkosten des Kredits. Diese setzen sich aus folgenden Posten zusammen: Kreditsumme, Zinsen, gegebenenfalls erforderliche Finanzierung für die Schlussrate, Zusatzgebühren und mögliche Versicherungen.

Nutzen Sie als erste Orientierung den Finanzierungsrechner für Ihre Auto-Anschaffung. Geben Sie dort den benötigten Nettodarlehensbetrag, die gewünschte Kreditlaufzeit sowie den Verwendungszweck ein und klicken Sie anschließend auf „Autokredit vergleichen“. Sie erhalten anschließend erste unverbindliche Beispiele für eine mögliche Autofinanzierung.

Diese Informationen bilden eine gute Grundlage und Verhandlungsbasis, um bei verschiedenen Kreditgebern individuelle Angebote einzuholen. Bedenken Sie jedoch, dass die Kreditkonditionen letztlich von Ihrer Bonität abhängen. So kann ein negativer SCHUFA-Eintrag dazu führen, dass Sie keinen Kfz-Kredit erhalten oder aber nur zu schlechteren Bedingungen bzw. höheren Zinsen.

Worauf Sie bei der Gebraucht- oder Neuwagen-Finanzierung noch achten sollten

Bei der Autofinanzierung gibt es nicht nur die drei Kostenfaktoren Kreditsumme, Jahreszins und Kreditlaufzeit zu beachten. Auch andere Faktoren spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle.

  • Lassen Sie sich bei der Wahl des Kreditgebers nicht nur von den Kosten leiten. Auch die Art und Qualität der Beratung kann ausschlaggebend sein. Eine persönliche Beratung zahlt sich etwa dann aus, wenn während der Kreditlaufzeit Probleme auftauchen. Schauen Sie sich auch die Vertragsbedingungen bzw. die allgemeinen Geschäftsbedingungen genau an.
  • Wenn Sie in der Lage sind, das Auto sofort zu bezahlen, sollten Sie mit dem Händler einen Sofortzahler-Rabatt aushandeln. Tun Sie dies, bevor Sie den Kredit zur Autofinanzierung aufnehmen, um so die Kreditsumme zu verringern.
  • Verhandeln Sie im Rahmen der Autofinanzierung auch Sondertilgungen. Das sind unregelmäßige Zahlungen, die über die vereinbarten Raten hinausgehen und es Ihnen erlauben, den Kredit schneller abzuzahlen, wenn Sie unverhoffte Einnahmen erzielen.
  • Für den umgekehrten Fall eines Zahlungsengpasses ist die Vereinbarung einer Stundung sehr hilfreich, weil Sie dann bei Zahlungsschwierigkeiten Ihre Raten vorübergehend leichter aussetzen können.
  • Nehmen Sie Zusatzleistungen, insbesondere die Restschuldversicherung genau unter die Lupe. Die verursachen zusätzliche Kosten. Und nicht immer sind sie wirklich sinnvoll oder hilfreich für den Kreditnehmer.

Händler bieten für ein Auto häufig eine 0%-Finanzierung an. Diese Form der Autofinanzierung funktioniert ohne Anzahlung. Der Autokäufer kauft das Auto und bezahlt es innerhalb einer vereinbarten Laufzeit ohne Zinsen. Dieses Angebot klingt sehr verlockend, hat aber einen Haken. Denn die 0%-Autofinanzierung geht meistens mit einem höheren Kaufpreis für das Fahrzeug einher. Einen Rabatt auf den Listenpreis erhalten Sie also nicht. Es lohnt sich daher nachzurechnen und diese Finanzierungsform mit klassischen Ratenkrediten zu vergleichen.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Autofinanzierung: Arten, Anbieter und Tipps für den Kreditvergleich
Loading...

Bildnachweise: Fotolia.com/industrieblick (Vorschaubild), Fotolia.com/industrieblick, istockphotos.com/Elenathewise, eigene Infografik, eigene Infografik, istockphotos.com/semenovp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.